Erste Klinik für Computerspielesucht öffnet in den Niederlanden

Dieses Thema im Forum "Sport und Fitness" wurde erstellt von Mr.X, 13. Juni 2006 .

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 13. Juni 2006
    Link:

    Computerspiele können süchtig machen. Wie bei anderen Suchtformen verspricht ein Entzugsprogramm mit entsprechenden Therapien eine erfolgreiche Heilung. Doch während Glücksspiel-Sucht oder Kaufsucht allgemein bekannt ist, ist die Computerspielesucht im Bewusstsein der Menschen aber auch der Ärzte noch nicht überall verankert. Deswegen gibt es bislang auch nur wenige Spezialisten für diese Krankheit. In den Niederlanden öffnet jetzt im Juli die erste Klinik in Europa für Menschen, die nicht mehr ohne Daddeln am PC leben können. Die Smith & Jones Addiction Consultants getaufte Einrichtung bietet ein Entzugsprogramm von vier bis acht Wochen Länge. Während dieser Zeit wollen die Ärzte der Sucht mit Therapien, Workshops und Ausflügen in die Wildnis zu Leibe rücken. Die bislang von den verantwortlichen Ärzten behandelten Patienten waren zwischen 13 und 30 Jahren alt. Beim Entzug zeigten sie laut Klinikdirektor Keith Baker ähnlich wie Glücksspielsüchtige Symptome wie Schwitzen und Schüttelfrost.
     

  2. Anzeige
  3. #2 13. Juni 2006
    Voll krass, kann ich mir irgendwie gar nicht richtig vorstellen. ICh selbst zocke recht wenig. Wobei mir Lanpartys voll spaß machen. Ich kenne eigentich auch keinen den ich als süchtig bezeichnen kann.
     
  4. #3 13. Juni 2006
    Das ist schon ziemlich krass mit der Computerspielesucht. War ein ziemlich guter Artikel in der letzten Gamestar zu diesem Thema drin. Ich persönlich spiele eigentlich sogut wie nichts mehr, aber ich kenn jemand der nen Kreislaufkollaps bekommen hat weil er Tag und Nacht nicht anderes gemacht hat als vorm PC zu sitzen. Ist auf jedenfall nicht zu unterschätzen.

    mfg
     
  5. #4 13. Juni 2006
    hab ich schon von gehört. Denke nich dass da allzu viele PC-Suchtis hinkommen... jedenfalls nich freiwillig. sowas wär in korea oder japan oder wo auch immer die sich selber zu tode zocken, bestimmt hilfreicher... naja
     
  6. #5 13. Juni 2006
    Ich mein ma hört ja, vor allen dingen bei widersachern von pc-games, oft den spruch: "Pass auf, sont wirts du noch Computer-süchtig!", den man meistens mit einem müden lächeln abwinkt...;)
    Aber so richtig kann ich mir das mit dem süchtig sein gar nich vorstellen, kenne auch keinen, der sooo süchtig ist...
    Ich selbst zocke eher wenig so ca. 1-2 mal pro woche, wobei ich früher sehr viel css gezoqqt hab...:p
    Schlimm das sowas heutzutage passieren kann.
    Aber wenn den Menschen dort in der Klinik geholfen werden kann, ist das doch sehr gut!:)

    Mfg Jetpack
     
  7. #6 14. Juni 2006
    Naja ich weiß ja nicht, aber mal ehrlich wär zockt schon soviel das man es sucht nennen kann. Auch ich hab mal mehr gezockt, also fast jeden Tag, aber mittlerweile zock ich lang nich mehr so oft...
    Schon klar das man durch das zocken seine anderen Aufgaben sowie Hausaufgaben und soweiter vernachlässigt...
    Also ich kann es mir also nur schwer vorstellen, aber es gibt sicher nen paar Typen, die es wirklich schaffen süchtig zu werden...mal sehen ob die Klinik erfolg bzw. genug Patienten findet...

    So...jetzt muss ich aber wieder zocken gehen, es kribbelt schon langsam... :D

    ...8)
     
  8. #7 14. Juni 2006
    :D :D :D :D

    Zu geil xD

    Ich halte das alles für total lächerlich..
    Süchtig vom Pc?

    Wissenschaftler gelaber!
    Klar wirdZ schwer, wenn du zb bei WoW deinen hunter auf level 50 bvringst und dann auf einma nicht mehr weiterz0cken kannst, weil dien k0nt0 leer is.
    Aber bekloppt wird dadurch niemand...
    Obwohl es auch shcon fälle von selbstmord ab, bei diver5sen massive obline multiplayer---
     

  9. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...