Erster schwarzer Präsident in den USA?

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von nukill, 28. Januar 2007 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 28. Januar 2007
    Nachdem Barack Obama Ende letzten Jahres ganz groß im Kommen war gehts jetzt anscheinend berg ab für ihn- Wahlkampf nimmt Fahrt auf.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,462186,00.html

    Nicht das ich etwas dagegen hätte-aber ein schwarzer Us-Präsident??
    Ich glaube nicht das Obama etwas bewirken könnte. Zu Viele Amerikaner sind noch extrem konservativ und rassistisch (speziell der Süden) und würden deswegen nicht hinter ihm stehen-wenn er denn wirklich gewählt würde. Es würde das Gleiche passieren wie derzeit bei Bush:
    Der Präsident würde gegen die Entscheidungen des Volkes entscheiden und somit eine große Unzufriedenheit hervorrufen.

    Was denkt Ihr?
     

  2. Anzeige
  3. #2 28. Januar 2007
    AW: Erster schwarzer Präsident in den USA?

    Ich sehe echt keinen Unterschied, ob die Kandidaten jetzt weiss oder schwarz sind.
    Ich glaub aber trotzdem nicht, dass in einem heutigen Amerika ein schwarzer Kandidat schon eine Chance auf dieses Amt hat! Vielleicht in ein oder 2 Generationen.

    Das kuriose an der ganzen Sache ist, das zu ersten mal, ein schwarzer Politiker gegen eine Frau antritt, das wären meines Wissens nach, 2 Neuheiten
     
  4. #3 28. Januar 2007
    AW: Erster schwarzer Präsident in den USA?

    ich sag dazu nur eins: keine Chance....
    Nicht weil er schwarz ist, sondern weil er einst Mosleme war und Der Islam ist nicht gerade ein Freund der Amerikaner. ICh bezweifle stark, das er es schafft, obwohl er als President sich wohl mehr um innen-ploitische Probleme lösen würde, als üm Krieg im Nahen Osten.
     
  5. #4 29. Januar 2007
    AW: Erster schwarzer Präsident in den USA?

    ich denke schon, dass die tatsache, dass er ein schwarzer ist, seine chancen bei der präsidentschaftswahl senkt
    auch wenn die amis immer von sich behaupten, keine unterschiede mehr zwischen den "rassen" zu machen...sie tun das immer noch
    allerdings fällts mir grad mal n bisken schwer, den letzten satz zu verstehen...warum sollte er sich denn als präsident nicht auch um den krieg kümmern? natrülich würde das auch zu seinen aufgaben gehören..
    (oder hab ich das jezz falsch verstanden, was du geschrieben hast?^^)
    mfg benn
     
  6. #5 29. Januar 2007
    AW: Erster schwarzer Präsident in den USA?

    also ich finde das mit der Unzufriedenheit ist doch egal so lange er gute Politik macht...dann wird er vielleicht auch die anderen überzeugen können!!...aber wenn er noch dazu scheiss Politik macht das wär natürlich übel, aber schlechter als Bush geht ja nun auch fast nicht mehr!!!!
     
  7. #6 29. Januar 2007
    AW: Erster schwarzer Präsident in den USA?

    denke er hat gute chancen, da wohl alle schwarze für ihn wählen werden. ABER es ist ja in den USA so, dass jemand, der vorbestraft ist nicht mehr wählen darf... und nunja somit fallen schon einmal etwa 50% seiner wähler weg.. und dazu hat er noch ne sehr beliebte konkurenz ----> hillary clinton

    aber hauptsache bush ist weg...
     
  8. #7 29. Januar 2007
    AW: Erster schwarzer Präsident in den USA?

    der mit sicherheit kein chance präsidentschaftskandidat geschweige denn präsident zu werden.

    Das liegt daran dass die demokraten , vor allem nach diesen schlagzeilen mit sicherheit hillary clinton den vortritt lassen werden. Das liegt nicht an irgentwelchen rassistischen motiven nur wird der mann eben bei der wahl kaum eine chance haben und das will mit sicherheit kein demokrat
     
  9. #8 29. Januar 2007
    AW: Erster schwarzer Präsident in den USA?

    Natürlich isser sympathisch, aber in Amiland gewinnt der den Wahlkampf, der den größeren Geldbeutel hat. Und ich glaube nicht, dass er den hat.
    Außerdem gibt es in Amerika noch einen starken rassismus (besonders im süden) und da hat er 0% chance stimmen zu gewinnen.

    mfg
     
  10. #9 29. Januar 2007
    AW: Erster schwarzer Präsident in den USA?

    erstma denke ich es ist müsig darüber zu reden, da er sowieso keine chance haben wird.
    erstma muss er sich ja innerhalb der demokraten durchsetzten und gegen clinton wird er leider keine chace haben. sie wird die kandidatin da muss man kein prophet sein.

    obama ist zwar ein guter aber es wäre für ihn zu früh.
    er muss sich noch einmal anstellen und dann nach der amtzeit von cliton zum präsidentschaftskandidat der demokraten sofern er sein politischen gewicht innerhalb der partei noch stärken kann.

    er wird präsident werden. dies steht fest.
     
  11. #10 29. Januar 2007
    AW: Erster schwarzer Präsident in den USA?

    Ich glaub bei uns hätte auch keiner gedacht dass wir so schnell ne "Bundeskanzlerin" bekommen könnten. Von daher finde ich es gar nicht so abwägig dass bei den Amis bald ein schwarzer als Präsident da steht.
     
  12. #11 29. Januar 2007
    AW: Erster schwarzer Präsident in den USA?

    Geile einstellung hauptsache in deinem Thead erwähnen das er schwartz ist
    aber dann mal nicht erwähnen das er überduchschnittlich Inteligent ist und schon
    als 2. Kenedy gehandhabt wird .

    schwartz weiß blau lila orange gelb macht kein unterschied

    aber das er mal moslem war wird ihm ja ein großes minus bringen
    ich meine schwartze moslems haben ja schon mal Schlagzeilen geschrieben
    siehe "Nation of Islam"
     
  13. #12 29. Januar 2007
    AW: Erster schwarzer Präsident in den USA?

    mir ist das eig. ziehmlich egal mensch = mensch, außerdem betrifft mich das sowieso nicht. ich weiss nicht was daran ein problem ist
     
  14. #13 29. Januar 2007
    AW: Erster schwarzer Präsident in den USA?

    Ob schwarz, ob weiß.. wen juckts? Er wirds genau wie andere Präsidenten machen, und das zeigt nur das sich die Gesellschaft wieterentwickelt.
     
  15. #14 29. Januar 2007
    AW: Erster schwarzer Präsident in den USA?

    Das stimmt leider, dass es ein großer Nachteil für ihn ist, dass er Moslem war.

    Ich bin selber Moslem und verabscheue die radikalen Islamisten, damit auch ihre Weltanschaung.

    Leider sieht es aktuell so aus, als ob der muslimische Glauben gegen jegliche Art des Christentums gerichtet ist. Doch dem ist definitiv nicht so! Im Koran steht, dass man alle anderen Religionen auf der Welt akzeptieren soll.

    Die, die den islamischen Glauben in ein schwarzes Licht rücken, sind die ganzen terroristischen Regime.

    Ich verweiße auch nochmal auf die Kreuzzüge und auf die NS-Diktatur. Wenn der Islam wegen einiger Geschehen schlecht ist, ist es dann das Christentum damit nicht auch?

    Bitte denkt etwas über das, was ihr schreibt.

    Abschließend hoffe ich, dass es endlich mal einen schwarzen Präsidenten in den USA geben wird, egal ob Christ, Moslem, Jude oder Buddhist.

    MfG
    Tayfun369
     
  16. #15 30. Januar 2007
    AW: Erster schwarzer Präsident in den USA?

    Das ist sicherlich nicht das Problem
    1.) Steht seine Kandidatur noch überhaupt noch nicht fest
    2.) Ist die Wahl noch nicht entschieden: meiner Meinung nach haben die Demokraten für 2008 mit Hillary Clinton und Obama zwei "Risiko" Kandidaten, die allerdings nicht so profillos sind wie John Kerry (genau, der letzte Kandidat der Demokraten), die aber gerade wegen ihres markanten Profils (Afro-Amerikaner bzw Frau) meiner Meinung nach Risiko-Kandidaten darstellen.
    Wenn die Politik von Bush allerdings weiterhin soerfolglos bleibt, dann gehe ich von einem Sieg der Demokraten aus egal mit welchem Kandidaten
     

  17. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...