Erstmals drei Schwarze Löcher nahe beieinander entdeckt

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von xxxkiller, 9. Januar 2007 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 9. Januar 2007
    Astronomen haben zum ersten Mal drei dicht beeinander liegende Schwarze Löcher entdeckt. Wie die europäische Organisation für astronomische Forschung in der südlichen Hemisphere (ESO) in München mitteilte, liegt das einmalige Trio (Stockholm: TRIO.ST - Nachrichten) rund 10,5 Millionen Lichtjahre von der Erde entfernt. Auf die Spur kamen die Forscher aus Frankreich und den USA den Schwarzen Löchern durch die Entdeckung von drei Quasaren mittels Großteleskopen in Chile und auf Hawai. Sie sind sehr hell stahlende Objekte, die unter dem hohen Gravitationsdruck entstehen, wenn Materie in ein Schwarzes Loch gezogen wird. Die drei Quasare liegen "nur" 100.000 bis 150.000 Lichtjahre auseinander, was für intergalaktische Verhältnisse ein Klacks ist.

    "Quasare sind sehr seltene Objekte", erklärte George Djorgovski vom California Institute of Technology, dessen Team das Trio entdeckt hat. "Zwei so nahe beieinander zu finden ist sehr unwahrscheinlich. (...) Dass drei gefunden werden, hat es noch nie gegeben." Ein einziger Quasar kann heller strahlen als unsere gesamte Galaxie, die aus hunderten Milliarden von Sternen besteht. Bisher sind 100.000 Quasare bekannt, darunter auch mehrere Paare, aber bisher kein Trio.

    Quelle: yahoo.de
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 10. Januar 2007
    AW: Erstmals drei Schwarze Löcher nahe beieinander entdeckt

    Schon sehr interessant was alles so entdeckt wird und vorallem dingen phänomene die noch nicht bekannt sind! Leider werden wir wohl alle nicht so lange leben um noch interessanteres mitzubekommen!
     
  4. #3 10. Januar 2007
    AW: Erstmals drei Schwarze Löcher nahe beieinander entdeckt

    was fürn schwachsinn

    nen quasar is ne richtige galaxie und leuchtet stärker weil nen riesiges(Millionen bis Milliarden Sonnenmassen) schwarzes loch in der mitte sitzt das die ganze Materie aussenrum (Sterne und Zeuch wie interstellare Gase und Staub) anzieht und die so inne drehbewegung bringt. Das schwarze Loch strahlt aufgrund seiner immensen größe praktisch nicht.

    Es is zwar sehrwohl erstaunlich 3 Galaxien in einem so geringen Abstand und auch noch den besonderen Fall der Quasare zu finden. 3 schwarze Löcher in so einem Abstand wären aber extrem unterdurchschnittlich wenn man sich mal vor augen führt dass unsere eigene Galaxie mit massig schwarzen Löchern lediglich einen Radius von 25.000 Lichtjahren hat
     
  5. #4 10. Januar 2007
    AW: Erstmals drei Schwarze Löcher nahe beieinander entdeckt

    hab da mal ne frage zu schwarzen löchern. also in den filmen etc werden sie ja immer so dargestellt wie alles vernichtende und verschligende dinger.... klar ist ja dass sie materie um sich herum anziehen.... aber wie ist das jetzt, nehmen wir einfach mal an ein asteroid ( oder war es meteorid? ne die sind das doch ers wenn sie auf einen planeten knallen oder? :S ) wird von einem schwarzen loch angezogen und in sich reingezogen.... aber er kann dann doch nicht einfach verschwinden oder?
     
  6. #5 10. Januar 2007
    AW: Erstmals drei Schwarze Löcher nahe beieinander entdeckt

    schwarze löcher haben eine unendlich hohe masse und damit eine unedlich hohe gravitation. sie ist so hoch, das nichteinmal lichtquanten, obwohl sie keine masse haben, dieser anziehungskraft entweichen können, weswegen sie auch schwarz sind. :D das ist alles ziemlich theoretisch weil es ja zB nur schlecht unendlich schwer sein kann, aber ich stell mir das halt wie so ein klumpen vor, und wenn da etwas reinfliegt wird die masse einfach noch ein bisschen erhöht?!
     
  7. #6 10. Januar 2007
    AW: Erstmals drei Schwarze Löcher nahe beieinander entdeckt

    schwarze löcher besitzen den sogenannten schwarzschildradius. dieser ist die charakteristische linie ab der die fluchtgeschwindigkeit die lichtgeschwindigkeit übersteigt. alles was diese linie passiert hat keine chance wieder zu entkommen. der asteroid würde jedoch schon vorher komplett zerfetzt. durch die zeitdilatation müsste man zusätzlich noch festlegen ob man den prozess aus sicht des asteroiden oder eines außen stehenden beobachters betrachtet. bei ersterem hört die möglichkeit einer korrekten beschreibung da auf, wo er die innerste singularität erreicht und genau diese lässt sich mit heutigen methoden nicht korrekt berechnen. man darf aber gespannt sein, was die nächsten jahre in richtung quantengravitation entwickelt wird.

    ich glaube du verdrehst das ganze ein wenig. dein dritter satz stimmt nämlich. es kann nicht unendlich schwer sein, sondern seine masse steigt mit dem aufsammeln neuer materie und lichtstrahlen. wäre die masse unendlich (dein erster satz), dann wäre auch jedes einzelne objekt des universums mit lichtgeschwindigkeit zu ihm unterwegs. (es ist unendlich viel energie nötig um eine masse auf lichtgeschwindigkeit zu beschleunigen, genau diese würde das scharze loch dann aber liefern können.)
     
  8. #7 10. Januar 2007
    AW: Erstmals drei Schwarze Löcher nahe beieinander entdeckt

    also nach gängiger physik wird der asteorid einfach zur singularität hinzugefügt.
    er verschwindet allerdings nicht völlig aus der raumzeit.

    schwarze löcher geben antiproportional zu ihrer größe röntgenstrahlung ab und verlieren dadurch energie und somit masse. irgentwann verpufft das schwarze loch dann zu einem intensive Röntgenstrahlblitz.

    @goebles photonen haben nur praktisch keine masse. Sie können allerdings tortzdem einen geringen kinetischen druck erzeugen und werden auch von gravitation abgelenkt

    @thymin zufälligerweise das universuum in der nussschale gelesen?^^
     
  9. #8 10. Januar 2007
    AW: Erstmals drei Schwarze Löcher nahe beieinander entdeckt

    @Ubermensch
    nö, aber eine kurze geschichte der zeit. die von dir beschriebene hawkingstrahlung (woher du die nur kennst *grübel*^^) liegt übrigens im gammabereich. interessant ist finde ich auch, dass auf diese weise schwarze löcher zwar an masse verlieren, die emitierte strahlungsleistung jedoch niedriger sein kann als die der kosmischen hintergrundstrahlung. das würde bedeuten solche schwarze löcher können erst wieder verschwinden, wenn die temperatur des universums niedriger ist als deren hawkingstrahlung und genau das gilt schon für alle löcher stellaren ursprungs (mindestens 3 sonnenmassen) und noch schwerer, wie eben quasare.
     

  10. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
  • Annonce

  • Annonce