Externe Festplatte über internes Netzteil versorgen?

Dieses Thema im Forum "Hardware & Peripherie" wurde erstellt von p90, 22. Februar 2009 .

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 22. Februar 2009
    Hi,

    erstmal etwas zu meinem Setup.
    Habe immo 5 Festplatten. Davon drei extern in diesem Gehäuse:
    http://www.lc-power.com/htm/products_detail.php?lang=1&h_id=2&u_id=29&a_id=121
    Dieses Externe Gehäuse wird über einen PS/2 Stecker mit Strom versorgt (also nicht vom PC sondern der Stecker hat nur die Form eines PS/2 Steckers). Die Belegung des Netzteils kenne ich ebenfalls (je zwei Pins für 5V, 12V und Com)

    Meine drei externen Festplatten sind zwei Seagate und eine Samsung.

    Nun habe ich mir PS/2 Verlängerungskabel gekauft, testweise eins zwischen Netzteil und die Samsung gehängt und die Samsung lief. Dachte ich, super, dann fängste mal an.
    Hab die PS/2 Kabel aufgeschnitten und schön so verdrahtet das ich sie direkt an mein PC Netzteil hängen kann. Angeschlossen und alle Spannungen überprüft. Alles okay. An die Samsung angeschlossen. Die Samsung läuft. An eine der beiden Seagate angeschlossen, läuft nicht, es klickt nur. Super, denk ich, ein Kabel vlt nicht richtig. Alle Kabel an der Samsung ausprobiert. Die läuft aber mit allen. Alle kabel an der Seagate durchprobiert. Keins geht.
    Okay, Externes Gehäuse auseinander genommen und geguckt obs Unterschiede gibt. Sind alle Baugleich. Die Spannung direkt am Übergabepunkt zur Festplatte gemessen. Alles so wie es sein soll, egal ob ich meine Kabel oder das echte Netzteil nehme. Kabelwiderstand gemessen. Lag unter dem Messbereich meines Multimeters (habe aber leider nur ein altes Analoges).
    Strom bei 3 Ohm Widerstand gemessen. Bei meinem Kabel und bei dem Netzteil genau der Wert der bei 5 bzw. 12V zu erwarten wäre. Die beiden Seagate Platten wollen aber trotzdem nicht.
    (und nein, wenn ich das echte Netzteil anschließe gehts wieder, also kaputt sind die nicht)

    Hat einer von euch vlt noch ne Idee warum das nicht gehen will?

    MfG


    p90
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 22. Februar 2009
    AW: Externe Festplatte über internes Netzteil versorgen?

    Warum hängste die an den PC Netzteil? Wie viel Watt hat den dein Netzteil`?
    Vielleicht bekommt es nicht genügend Saft!?
     
  4. #3 22. Februar 2009
    AW: Externe Festplatte über internes Netzteil versorgen?

    Weil ich sonst da vier extra Netzteile hängen habe die noch nicht mal bis auf den Boden reichen, als abfalle und dazu ständig Strom verbrauchen, selbst wenn der Recher aus ist.

    Das Netzteil hat zwar nur 350Watt aber wenn ich die Festplatten direkt intern einbaue gehts, also genug Saft. Hab es auch schon Testweise mit nem extra PC Netzteil ausprobiert (soll heißen 36A auf der 5V und 12V Schiene) mit dem selben Ergebnis
     
  5. #4 22. Februar 2009
    AW: Externe Festplatte über internes Netzteil versorgen?

    Ich habe es so gemacht, ich habe meine Externe Festplatte in den Computer als Interne eingebaut. Das ist doch dann besser als es an das Netzteil anzuschliesen und dann noch extern laufen zu lassen.

    Zumal 350 Watt sehr mager ist, wie lautet den der Rest deines Rechners?
     
  6. #5 22. Februar 2009
    AW: Externe Festplatte über internes Netzteil versorgen?

    Die Festplatten sind extern weil:
    1. Bessere Kühlung
    2. Bessere Erreichbarkeit im Sinne von Auswechseln etc.
    3. Sie können manuell an und abgeschaltet werden.

    Zum Netzteil.
    Wie ich bereits gesagt habe reicht das Netzteil komplett aus um alle Festplatten intern zu betreiben. Auch unter last oder am Systemstart wo sich die Festplatten ja ne ecke Startstrom ziehen. Und selbst wenn ich ein EXTRA PC Netzteil dahinstelle, das nur diese drei externen Versorgt gehts es immer noch nicht obwohl 420 Watt dafür ja locker ausreichen müssten.

    Ich denke eher das die Festplatten sich irgendwie anders verhalten. Vlt haben die Seagate irgendeinen Mist eingebaut der Ärger macht (hatte mal ein Netzteil, das wollte nicht mit irgendeiner beliebigen Seagate weil als der Kurzschlussschutz den Rechner abgeschaltet hat.)


    [EDIT]

    Habs gelöst.
    Ich habe einfach bei den Seagate Festplatten den 11 Pin der SATA-Stromzufuhr auf "floating" gelegt wodurch der "staggered Spinup" aktiviert wurde. Eigentlich wird dieser dazu verwendet in Mainframes mit z.B. 20 Festplatten nicht alle 20 gleichzeitig starten zu lassen (weil vieeeele Ampere!) . Nachdem ich das getan hatte gingen die Festplatten nur an, wenn sie von meinem Sata Kontroller das Signal dazu bekommen. Und obwohl ich die Festplatten immer nur von Hand und einzel gestartet habe um eben solche Probleme zu vermeiden geht es jetzt.
    Wunderbar, drei nervige Netzteile weniger.
     

  7. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Externe Festplatte internes
  1. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    791
  2. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    1.090
  3. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    1.837
  4. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    1.594
  5. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    301