Externe Festplatte - Welches Dateisystem?

Dieses Thema im Forum "Linux & BSD" wurde erstellt von chkgk, 17. Dezember 2006 .

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 17. Dezember 2006
    Hallo Gemeinde ;)

    Ich werde in Kürze im Besitz einer externen Festplatte sein (250GB). Nun stellt sich mir die Frage, welches Dateisystem ich verwenden soll. Normalerweise arbeite ich unter Linux, möchte mir aber die Möglichkeit offen halten, sie auch als portables Medium an Windows (& am besten auch Mac) Rechnern einzusetzen.

    FAT32 fällt weg wegen der 4GB Grenze.
    NTFS würde ich nur sehr ungern unter Linux einsetzen, Gründe sind hinreichend bekannt denke ich
    ext3 ist für Windows-Rechner einfach nicht zu gebrauchen (ohne zusätzliche Treiber)

    Habt ihr eine Alternative?
    Wenn ihr mehrere Partitionen einrichten würdet, wie würdet ihr den Speicherplatz verteilen? der windows-kompatible Teil sollte sich schon lohnen, sonst kann ich auch 'nen iPod oder USB Stick nehmen. Andererseits brauche ich auch einges an Platz unter Linux, da die Festplatte vor allem als Massenspeicher dienen soll (Bilder, Ton- / Videomaterial).

    Vielen Dank für eure Antworten im Voraus :)
     

  2. Anzeige
    Heute: Deals & Sale mit stark reduzierten Angeboten finden.
  3. #2 18. Dezember 2006
    AW: Externe Festplatte - Welches Dateisystem?

    Hat dazu echt keiner 'ne Idee? :(
     
  4. #3 18. Dezember 2006
    AW: Externe Festplatte - Welches Dateisystem?

    partitionieren und fat 32 und ende im gelände dann kannst unter windows drauf zugreifen und unter linux
     
  5. #4 18. Dezember 2006
    AW: Externe Festplatte - Welches Dateisystem?

    Du kannst die Platte aber auch als NTFS Platte formatieren, wenn du dich unter linux ein bisschen auskennst ist das schreiben und lesen von ntfs platten kein problem unter linux.

    Wenn du da hilfe brauchst kann ich dir gerne helfen, habs bei mir auch hinbekommen. klappt wunderbar.
    Und wenn du es alleine schaffst nimm unbedingt ntfs-3g als treiber unter linux ist zwar ncoh ein beta aber er ist extrem schnell und hat bei mir bis jetzt noch keine fehler gehabt.

    und wenn du eh nur lesen willst kannst du das unter linux ja sowieso.
     
  6. #5 18. Dezember 2006
    AW: Externe Festplatte - Welches Dateisystem?

    hm ich hatte auch schon ne ntfs Platte unter linux laufen (auch schreibend) aber naja, unter win konnte ich die Daten dann aber leider vergessen. werde mal den ntfs-3g treiber versuchen denke ich. Schade dass es kein anständiges Dateisystem gibt, das sowohl von linux als auch von windows ordentlich angesprochen werden kann und die neuen features wie "große dateien", Rechtemanagment, Journaling etc unterstützt. hatte gehofft irgendwem von euch fällt was ein.
    Wie siehts eig. bei Mac (is ja auch Unix) aus, kommen die mit ntfs klar (mit passenden treibern)? (plane die Anschaffung eines MacBooks)
     
  7. #6 18. Dezember 2006
    AW: Externe Festplatte - Welches Dateisystem?

    Sonst mach doch eine FAT32 Partition und ne NTFS Partition. Dann kannste von beidem OS auf die Platte schreiben, nur von Linux aus halt mit 4 GB begrenzt. Wenn dich das auch stört kannst du auch ne EXT2 oder EXT3 Partition nehmen. Ich hab bei mir ohne Probleme unter Windows die Partition beschreiben können. Musst halt die entsprechenden Treiber installieren. Aber ist einfacher als wenn du versucht auf NTFS zu schreiben, weil es proprietär ist.
    Ext2 IFS For Windows: Download
    Explore2fs HomePage

    Hoffe das hilft dir weiter.

    bye
     
  8. #7 18. Dezember 2006
    AW: Externe Festplatte - Welches Dateisystem?

    mal ohne witz...ich hab meine platte auf fat32 laufen...und von dieser 4GB grenze hab ich noch nie irgendwelche probleme gehabt, da diene dateien die du da drauf machst eh nie größer als 4GB sein werden...es geht ja hier nicht um ordner sondern um DATEIEN die 4GB groß sind...

    und jetzt sag mir mal eine datei die größer als 4gb ist(ausser dvd-images)

    Mac hat mit ntfs keine probleme...allerdings macht mein mac bei meiner USB platte machmal aber selten mukken wenn ich viel auf einmal kopiere...der mag usb nich so...da kann ich dir nur firewire empfehlen...aber mit ntfs hat der keine probleme

    brauchst keine extra treiber
     
  9. #8 18. Dezember 2006
    AW: Externe Festplatte - Welches Dateisystem?

    hab beschlossen den kram aufzuteilen. 200gb ext3, rest (also 30-40gb) als fat32 zum austausch von dateien. danke für eure Hilfe :)

    @ sammy: die platte besitzt usb2,fw400 und fw800 (Western Digital My Book Pro 250GB)
     

  10. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Externe Festplatte Welches
  1. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    894
  2. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    1.253
  3. Antworten:
    7
    Aufrufe:
    703
  4. Antworten:
    7
    Aufrufe:
    562
  5. Antworten:
    7
    Aufrufe:
    368