Fairsharing | Nie wieder illegale Downloads

Dieses Thema im Forum "Szene News" wurde erstellt von h4rdc0r3, 5. Juli 2005 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 5. Juli 2005
    Fairsharing | Nie wieder illegale Downloads

    Endlich erhebt sich das Volk gegen die Diffamierung der Industrie gegenüber Filesharing.In der Kino-Werbung droht die Freundin mit der Polizei. Der BitTorrent-Gründer wird verklagt und macht die Plattform dicht. An Napster und Kazaa kann sich wohl auch noch jeder erinnern. Jetzt soll Schluss sein damit. Schluss mit der Kriminalisierung ganzer Bevölkerungsschichten. Jetzt kommt die Kultur-Flatrate. Dafür stark macht sich die Initiatve Fairsharing. Unterschriften pro "legalisiertes Filesharing" werden auf der Website gesammelt.

    http://www.tagesschau.de/aktuell/meldung...EF1_NAV,00.html
    http://www.tagesschau.de/aktuell/meldung...EF1_BAB,00.html

    Die Kultur-Flatrate funktioniert auf Basis von monatlichen Gebühren. Mini-Beträge wie ich finde. Jeder der einen monatlichen Betrag von 5 EUR einzahlt kann fröhlich brennen, kopieren und downloaden. Ein Modell das in anderen Medien (Radio) schon prima funktioniert soll jetzt auch diesen dunklen Bereich des Internets aus der Illegalität verhelfen. Wer das untersützen möchte kann seine Unterschrift auf der Website digital hinterlassen.

    Was spricht dafür?
    Die Idee, die Fairsharing postuliert kann ich nur gutheißen. Jeder User zahlt monatlich in einen Topf ein. Dieser Topf wird von einer unabhänigen Organisation verwaltet (GEMA-ähnlich). Die Künstler bekommen nach Anzahl der Downloads einen Betrag X ausgezahlt. Filesharing wird entkriminalisiert und man hat ein vernüftiges, freies und dennoch kontrollierbares System geschaffen. KOMPENSATION OHNE KONTROLLE!

    Was spricht dagegen?

    Die eigentlichen "Nachteile", die eine Einführung dieser Flatrate behindern, liegen woanders: Verlieren würden nämlich die Plattenfirmen, die bisher wesentlich mehr Kontrolle über den Markt haben. Ebenfalls verlieren würden die Hersteller von DRM-Technologie und Online-Shops. Diese mächtige Lobby blockiert mit ihrer beispiellosen Verleumdungs- und Angstkampagne bisher den innovativen Vorschlag der Flatrate.


    more infos: http://www.fairsharing.de/
     

  2. Anzeige
  3. #2 5. Juli 2005
    Ich versteh den Sinn davon nicht, selbst wenn Downloaden nicht mehr Strafbar ist, ist es doch noch immer Strafbar eine illegale Kopie zu besitzen oder?
     
  4. #3 5. Juli 2005
    Ich verstehe den Sinn leider auch noch nicht sooo ganz...kann man das vielleicht nochmal ein bisschen näher erläutern
     
  5. #4 5. Juli 2005
    Soweit ich das Verstanden hab, soll man Geld zahlen, um legal Sachen runterzuladen, je mehr Downloads eine Datei hat, desto mehr Geld kriegt der Ersteller der Datei.
     
  6. #5 5. Juli 2005
    totaler schwachsinn das konzept ..
     
  7. #6 5. Juli 2005
    ne ich glaube das soll es erlauben aber ich glaube das gillt dann auch nur für musik und evtl. dvds aber bestimmt net für kino filme
     
  8. #7 5. Juli 2005
    ich soll bezahlen und selbst noch hochladen müssen??!? neee.
    filesharing ist ja schon so :poop: aber wozu was obendrauf zahlen...
    für 5 euro immer topaktuelle kinofilme und gamez soviel man will von highspeed servern das wärs doch...
    da würd ich ja sagen aber so...

    achja: aber nur wenns keine altersbeschränklungen gebe denn dann wärs eh für'n ***** denn ein grund warum ich sauge ist auch dass ich bestimmte sachen nicht sehen/spielen darf weil ich nicht 0/6/12/16/18 bin *g*
     
  9. #8 5. Juli 2005
    so

    Die Industrie wird sich wohl nie auf das einlassen weil sonst müsste ja niemand mehr was im Geschäft kaufen, die würden sich ja so ihr eigenes Grab schaufeln, und das glaub ich ehrlich gesagt nicht, die Sachen was du runterlädst sind doch viel mehr wert also die 5 euro im Monat was man da zahlen soll.

    ich glaub es waren 5 euro muss ich mal nach sehen, aber ich glaube das habe ich so gelesenund wenn sie 30 000 Unterschriften haben glauben sie echt das sie das durch bringen meiner Meinung nach ist das ein wenig lächerlich und außerdem kurzsichtig gedacht, denn zuerst müssten sie mal wen von der Industrie finden, der sich auf diese makabare sache einlässt und das halte ich für unwahrscheinlich
     
  10. #9 5. Juli 2005
    Ihr versteht das falsch ;-)
    Ihr könnt wenn ihr pro monat 5€ zahlt (Bei der Kultur Flat.) legal Downloaden (sprich Spiele u.ä.)
     
  11. #10 5. Juli 2005
    nach dem was ich hier im thread gelesen hab hört sich das für mich so an wie musicload.de oder so
     
  12. #11 5. Juli 2005
    das klingt ja so ganz verlockend ^^ aber da macht doch keine Game firma u.s.w mit ! wenn die ihr Games für 5 Euro online stellen oO ? dufte wäre es ja ^^

    aber ob sowas klappen würde is fraglich :D

    ich nehm aber auch einfach mal an das ich das falsch verstehe !
     
  13. #12 5. Juli 2005
    des mit den 5€ pro Spiel ist gar nicht so weit hergeholt, in Russland kosten orginale auch nur 5-7 €.
     
  14. #13 5. Juli 2005
    gibt es denn dann ne möglichkeit sich die Games ins Land zu holen ? oder kommen da dann noch viele kosten auf mich zu (also Post...)? also ich finde 7 Euro für ein Org Game ist doch dufte :D
     
  15. #14 5. Juli 2005
    Ich unterschreib da nicht. Da kann ich mir ja gleich die Bullen einladen. Das setzt sich eh nicht durch und wo bleibt denn da der Spaß und das Risiko?
     
  16. #15 5. Juli 2005
    Ja für mich hört sich das auch so an wie Musicload oder UseNext oder sowas in der Art, aber gibt es das nicht schon ? Und dann wird es immer noch Leute geben, die nichts zahlen und trotzdem irgendwo Sachen runterladen. Aber das hört sich nicht schlecht an wenn man denn dort auch alle Software, Games etc. kriegt denn es wär ja doof man zahlt und kann es trotzdem nicht Downloaden.
     
  17. #16 5. Juli 2005
    die sollten das so machen wie frühre bei den kasseten da hat man wenn man sich leere gehohlt hat was mehr gezahlt und dann durfte man kopieren so habe ich das auf jeden fall in errinerung
     
  18. #17 16. Juli 2005
    Cool wo gibts ne unterschriften aktion, will auch mitmachen. :)

    Bin auch dafür das das legalisiert wird. aber ich glaub ehr dass das in absehbaren zeit noch nicht passiert weil diese industrie von plattenfirmen etc. so viel einfluss im moment noch haben dass das jetzt noch unmöglich ist.
     
  19. #18 16. Juli 2005
    Also ich habs so verstanden, man zahl für die nutzung 5€ / monat. Dann werden von Interpreten / Filmfirmen / Gameentwicklern die spiele reingestellt und das filesharing läuft dann ab wie immer und je nach dem wie oft eine datei geladen wurde soviel Geld bekommt die Interpreten / Filmfirmen / Gameentwicklern aus dem Geldtopf der durch die 5€ gebühr zusammengekommen sind.

    An sich eigendlich ne nette idee das legal zu gestalten und es trotzdem relativ billig zu halten.
     
  20. #19 16. Juli 2005
    hoi allerseits,

    stellen wir uns mal die heile Welt vor wo dieses system funktioniert und wir alle musik und legal runterladen und monatlich nut 5 uro abdrücken

    aber jetzt gehen wir mal von der teletubi welt weg und stellen uns die situation der firmen dermaßen vor:

    ein user zahlt mir monatlich 5 uro und bekommt jede single, jedes album etc. wobei er für eine alleine den mehrfachen preis zahlen müsste. da werden die firmen da her gehen erst die ganzen dateien anzubieten wenn sie am markt nichts mehr reisen.

    und das kann einige zeit in anspruch nehmen. das bedeutet, dass wir auf dateien die wir wollen ewigkeiten warten. weiters werden sich jetzt die ganzen super haxxxxooor drausen in der bösen realen welt denken -> ich bezahle einen acc und sauge was das zeug hält und brenne dann für all meine freunde und weiter und weiter und weiter... sehr viele unds und weiter später... und weiter

    weiters würden viele an dem "illegalen" saugen, illegal ist doch so ein böses wort, völlig das interesse verlieren weil sie nicht mehr als "Robin Hoods" agieren könnten -> nehmt die datein von den reichen und gibt sie den armen

    also schöner abend noch
    gamy
     
  21. #20 16. Juli 2005
    lol?
    Ich mein, erstens macht es einfach viel mehr Spaß, wenn es " nicht erlaubt" ist, und zweistens muss man dafür dann am ende doch irgendwie zahlen.

    Die Medienindustrie soll sich damit abfinden, dass es immer eine Scene geben wird, in der man das Zeug an den Mann bringen kann, ohne das sie es wissen.

    [/meine Meinung]
     
  22. #21 16. Juli 2005
    Pfff...fürn ***** :D
    iz genau der gleiche dreck wie usenext und musicload :rolleyes:
    Mir reicht der preis von der dsl-flatrate schon,da zahl ich doch net nochmal 5 teuros zusätzlich im monat :rolleyes:
    und so wie ich denk,werden wahrscheinlich auch ein paar hacker denken,werden sich dann so nen acc hacken,und des zeuch im netz verteilen,irgendwann werden sich andere anschließen,und es werden mehr und mehr,somit landen wir dann doch nur wieder in der "illegalität" :D :)
    Also iz die idee doch voll fürn *****!

    :]
     
  23. #22 17. Juli 2005
    Angenommen, eine solche Plattform sollte gelauncht werden und damit auch im Bereicht der Legalität liegen und sie ist SERIÖS, dann stellt sich immer noch die Frage welche Firma ist so blöd und erklärt sich dazu bereit da mit zu machen? Ich mein zwingen kann man die niemanden und keine halbwegs gescheite Firma mit einem Geschäftsführer der in Mathe keine 6 hatte würde da mitmachen.
    Abgesehen davon ist ein solches Unterfangen eh nicht realisierbar, großer Hahnebüchen
     
  24. #23 17. Juli 2005
    hört sich AN wie firstload usenext und si ein dreck
    wer bezahlt schon für downloads
     
  25. #24 17. Juli 2005
    naja das system ist nicht übel würde mich interessieren allerdings auch nur wenn man dann wirklich "alles" bekommt

    die preise von musicload.de sind für mich zu teuer da gehe ich dann doch lieber in den laden und hole mir das album auf 2-3€ mehr kommt es auch nicht an denn brennen kostet strom und rohlinge auch also ist der preis für das album wiederum das gleiche wie im laden kaufen und original besitzen

    dann usenext hat z.b nicht sehr viel für meinen geschmack hab da einen akount gehabt wo man 3 GB downloaden konnte und meine musik die ich suchte habe ich trotzdem nicht gefunden ebenso die spiele

    dann....downloaden ledgal? weil ich bezahle? woher will die polizei oder sonstiges denn wissen ob ich es bezahlt gedownloadet habe oder illegal? das gleiche frage ich mich bei musicload ich lade ein album runter und habs gebrannt hab bezahlt aber wer will mir das später glauben? ich kann die musik ja von überall haben.

    dann denke ich wenn sowas rauskommen sollte wird der preis mit sicherheit keine 5€ sein sonder eher 5€ für z.b 15GB oder so und ich denke so würden die firmen auch irgendwie pleite gehen und es werden noch mehr menschen arbeitslos denn die kleinen läden verkaufen nicht mehr so viel und profit hat natürlich dann die flatrate firma und die Spiele oder Musikfirmen denken sich dann auch warum soll ich von einer band 5 alben rausbringen wenn sie kaum jemand kauft? da erstelle ich doch lieber nur noch 2 oder eben 5 in einer bescheidenen qualität im endeffekt wird denke ich irgendwo was genommen wo später dann was fehlt z.b bei filmen die qualität eventuell bonusmateriale oder sonstiges
     
  26. #25 17. Juli 2005
    Die Medienindustrie wird sich wohl damit abfinden müssen dass immer illegale downloads in Inet angeboten werden...Das kriegen die auch nie wieder in den Griff!! es ist schon zu weit fortgeschritten...
    Und die idee mit fairsharing mehr leute dazu zu bringen legal zu downloaden ist genauso :poop: wie musicload.de oder so ein :mad:!!
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...