Fall Schweinsteiger: Sportchef der "tz" nimmt seinen Hut

Dieses Thema im Forum "Sport und Fitness" wurde erstellt von kRiScHeR, 24. März 2006 .

Schlagworte:
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 24. März 2006
    Redaktion und Verlag der Münchner Tageszeitung "tz" haben sich im Zusammenhang mit der Berichterstattung des Blattes über den Fußball-Wettskandal erneut entschuldigt, die "diesbezügliche Berichterstattung" widerrufen und personelle Konsequenzen gezogen.

    "Wir widerrufen die diesbezügliche Berichterstattung, die wir zutiefst bedauern, und entschuldigen uns bei allen Betroffenen ausdrücklich", heißt es in der Freitag-Ausgabe. Bereits in der Montag-Ausgabe hatte das Blatt Behauptungen über eine angebliche Verwicklung von Nationalspieler Bastian Schweinsteiger vom FC Bayern München und zwei 1860-Profis in den Wettskandal zurückgenommen.

    In der am Donnerstagabend vorliegenden Freitag-Ausgabe gab das Blatt zudem personelle Konsequenzen bekannt. "Gleichzeitig teilen wir mit, dass der stellvertretende Chefredakteur und Sportchef Gerald Selch die Verantwortung für die Berichterstattung übernommen hat und im gegenseitigen Einvernehmen aus der tz-Redaktion ausscheidet", heißt es in der mit dem Wort "Entschuldigung" überschriebenen Erklärung auf Seite 1. "Eine einseitige Schuldzuweisung für die gemeinsam getragene Entscheidung zur Veröffentlichung der Berichterstattung bedeutet dies aber nicht", so Redaktion und Verlag.

    Quelle
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.

  3. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Fall Schweinsteiger Sportchef
  1. Antworten:
    10
    Aufrufe:
    9.556
  2. Antworten:
    7
    Aufrufe:
    8.807
  3. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    2.084
  4. Antworten:
    8
    Aufrufe:
    2.161
  5. Antworten:
    42
    Aufrufe:
    6.377