"Filesharing ist illegal!" - Filesharer werden postalisch gewarnt

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von Mr.X, 28. Juni 2006 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 28. Juni 2006
    Link:

    "Filesharing ist illegal!" - jedenfalls in den Augen von AOL. In einer aktuellen Kundeninformation warnt der Hamburger Provider vermutlich einen bestimmten Teil seiner Kunden vor digitalem Datentausch.



    Vom Jäger zum Gejagten

    AOL hat DSL-Kunden auf postalischem Weg vor illegalem Filesharing gewarnt. Der Internetprovider klärt in dem Schreiben darüber auf, dass "Musik- und Filmindustrie sowie die Strafverfolgungsbehörden" derzeit "vermehrt gegen Internetnutzer vorgehen, die sich widerrechtlich Copyright geschützte" Dateien aller Art aus dem Internet herunterladen. Folglich sei AOL dazu verpflichtet, "auf Antrag der Ermittlungsbehörden die Daten verdächtiger Nutzer herauszugeben".

    Datentauscher kriminalisiert?

    Es scheint, als würde AOL alle Filesharer pauschal kriminalisieren. Nicht ganz korrekt - sogar große Hollywood-Filmstudios haben die ressourcesparende Möglichkeit der Datenverbreitung für sich entdeckt. Fakt ist: Filesharing ist nicht illegal. Ein Gesetzesverstoß wird erst dann begangen, wenn ein Copyright gebrochen wird. Darauf weist aber auch AOL zu Beginn des Briefes hin.

    AOL will aufklären

    Auf Anfrage unserer Redaktion erklärte ein AOL-Sprecher, bei dem Schreiben handele es sich um eine "allgemeine Kundeninformation", die aktuell zu reinen Informationszwecken an DSL-Kunden verschickt werde. Auf Grund der jüngsten Razzien gegen Peer-2-Peer-Nutzer - unter anderem auch in Deutschland - habe man sich bei AOL dazu entschlossen, die eigenen Kunden mit einem Schreiben über das teils unrechte Nutzen von Tauschbörsen zu informieren. AOL wolle das Bewusstsein sensibilisieren, dass der Tausch von urheberrechtlich geschützten Inhalten nicht gestattet ist.

    Ein Blick in einschlägige Foren zeigt, dass AOL offensichtlich nicht alle DSL-Kunden mit dem informellen Schreiben bedacht hat. Branchenkenner gehen davon aus, dass nur ein ausgewählter Kundenkreis Post von AOL im Briefkasten finden dürfte. Es ist ein offenes Geheimnis, dass die Musik- und Filmindustrie verstärkt Druck auf die Internetprovider ausübt, um den illegalen Tausch von urheberrechtlich geschützten Inhalten über Tausch-Netzwerke einzudämmen. AOL mochte auf Anfrage keine Angaben dazu machen, wie viele Kunden das Schreiben erhalten haben und ob es tatsächlich nur an ausgewählte Personen geschickt wurde.

    Angesprochen auf die Frage, ob AOL Nutzungsdaten von Flatrate-Kunden speichere heißt es bei dem Provider, dass nur die Daten gespeichert würden, die nach deutschen Datenschutzrichtlinien gespeichert werden dürfen. In konkreten Verdachtsfällen - nicht nur bezogen auf Urheberrechtsverletzungen - werde aber eng mit den ermittelnden Behörden zusammengearbeitet.
     

  2. Anzeige
  3. #2 28. Juni 2006
    Also erstmal :

    HAHAHA an alle AOL-Menschen ^^

    Ich find das schon ein wenig mies dass
    die die daten von verdächtigen Usern loggen.
    Jetzt hilft nur noch beten das 1&1 nich auf
    diesen Zug aufspringt :)
     
  4. #3 28. Juni 2006
    Was solls - bin zufrieden mit AOL und hab auch so nen Brief gekriegt xD
    Mir Wurscht - sollense doch meinen SSL-Datentransfer mitloggen wen sie da was mit anfangen können :D

    Filesharing war gestern ;) (Bei mir zumindest)
     
  5. #4 28. Juni 2006
    ich dacht mir auch als erstes lol an die aol-nutzer :)
    aber ich denk ma nicht, dass 1&1 das künftig auch machen würde, da sie dadurch ne menge kunden verlieren würden!!
    es sei denn, alle provider würden das machen....aber dann gebe es einen, der das nicht mehr macht und verdient sich mit den ganzen kunden ne menge geld^^
     
  6. #5 28. Juni 2006
    Ich finde es langsam nicht mehr witzig, die Plattenfirmen :poop:n sich in die Hose weil jeder runterlädt, warum wohl? alles sau teuer wer will da noch ein ganzes Album kaufen, zweitens, wen sie einen unknackbaren Kopierschutz erstellen haben sie doch keine probleme mehr! wie ging das Menschliche Motto? Fressen und gefressen werden!

    MfG

    CS-Luck0r
     
  7. #6 28. Juni 2006
    Also irgenwie versteh ich das mit den Briefen an ausgewählte Personen nicht. Ich hatte im letzten Monat über 30 GB Traffic und hab kein Brief bekommen. Weiß jemand nach welchen Kriterien die Briefe verschickt wurden. Vielleicht liegts auch einfach daran, dass ich schon seit Jahren kein P2P mehr benutz :D
     
  8. #7 28. Juni 2006
    also erst mal :

    HAHA to AOL user :D :D naja geschieht denen recht wenn sie aol benutzen :p
    bzw wer filesharing macht und sich erwischen lässt ist selber schuld^^
    hoffentlich macht mein anbieter net auch :D


    greetz giX
     
  9. #8 28. Juni 2006
    30B is ja auch nich ebsonders viel.

    Der Kumpel von meienm Bruder hat auch son Breif bekommen, und ich will erst garnich daran denken wie hoch sein Traffic is.

    Nur in seinem Brief stand noch dass besonders in unserem Ort verstärkt kontrolliert wird. (Merkt man aber auch)

    Hab auch kein Brief bekommen und bin immernoch seit etlichen Jahren sehr zufrieden mit dem Provider 8)

    Ich denke aber dass die gerade die die viel über P2P leechen auswählen.

    BTW versteh ich garnich was die alle so gegen AOL haben, wir sind da schon seit etlichen Jahren und hatten nie großartig Probleme, und guten Kundenservice haben die auch.
     
  10. #9 28. Juni 2006
    Hab auch so ein nettes Briefchen bekommen. Na ja mich störts nicht. Wenn sie was wollen von mir müssen sie schon vorbeikommen.
     
  11. #10 29. Juni 2006
    ach solchen mist les ich fast jeden tag...unternehmen gegen filesharing blablabla..sollen si doch machen aber im endeffekt bringts nicht viel weiter das sag ich jetzt schon ..z.b sie machen das mit dem loggen ,dauert sicher nicht nen monat das es schon ein programm gibt wo das deaktiviert oder so :rolleyes:


    sHu
     
  12. #11 29. Juni 2006
    hmm ich wüsste nicht was daran lustig ist. Es gibt immer noch Idioten die mit zb. EMULE ziehen. Wollen die freiwllig in den Knast. Hoffentlich bleibts auch bei AOL ?(
     
  13. #12 29. Juni 2006
    Du meinst es wird ein Programm geben dass verhindert dass Provider mitloggen können?

    ...
     
  14. #13 29. Juni 2006
    naja ich bin bei congster und hatte bis jetzt noch nie probleme mit denen was irgendwelche hohen dl-raten etc angeht...
     

  15. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Filesharing illegal Filesharer
  1. Antworten:
    35
    Aufrufe:
    2.317
  2. Antworten:
    12
    Aufrufe:
    2.183
  3. Antworten:
    32
    Aufrufe:
    2.024
  4. Illegales filesharing

    xkiller013 , 29. August 2007 , im Forum: Szene News
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    423
  5. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    545