Finder spürt WiFi-Hot-Spots auf

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von zwa3hnn, 28. April 2005 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 28. April 2005
    NB-7300p erkennt alle 802.11b- und 802.11g-Signale

    Der niederländische Peripheriegeräte-Hersteller Trust
    Trust.com - Homepage
    hat einen Hot Spot Finder gelauncht, mit dem jedes verfügbare WiFi-Netzwerk auf "Knopfdruck" gefunden werden kann. Der "NB-7300p" hat einen Frequenzbereich von 2.400 bis 2.483 MHz und erkennt laut Trust alle 802.11b- und 802.11g-Signale innerhalb eines Bereichs von bis zu 100 Metern.

    Steht kein WiFi-Netzwerk zur Verfügung, leuchtet eine rote LED auf. Die weiteren vier LEDs zeigen die Signalstärke der verfügbaren Funknetzwerke. Der Finder soll Usern das unnötige Hochfahren ihre Notebooks ersparen um herauszufinden, ob ein ausreichend starkes Funknetz zur Verfügung steht.

    Die Anzeige der Signalstärke ist laut Hersteller deshalb so zuverlässig, da Signale, die von Mobiltelefonen, Mikrowellenherden und Bluetooth-Geräten stammen, gefiltert und vom Hot-Spot-Finder ignoriert werden. Das Produkt wird mit zwei Lithiumbatterien und einem Schlüsselring geliefert, ist ab Mitte Mai erhältlich und geht um rund 30 Euro über den Ladentisch.,


    quelle: pressetext.de
     

  2. Anzeige

  3. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...