Forscher der Uni Zürich wollen Diabetes stoppen

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von xxxkiller, 12. April 2007 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 12. April 2007
    Eine neue Therapie gegen Diabetes wollen Forscher der Universität Zürich entwickelt und erfolgreich an Patientinnen und Patienten erprobt haben. Die Therapie bekämpft die Ursache der Diabetes und soll das Fortschreiten der Krankheit bremsen können.

    Derzeit gibt es weltweit 246 Millionen Diabetiker, und innerhalb der nächsten 20 Jahren wird mit einer Zunahme auf 380 Millionen Kranke gerechnet. Wirksame neue Therapien, die nicht nur den Blutzucker senken, sondern auch das Fortschreiten der Krankheit mit einer möglichst sicheren und einfachen Medikamenten-Verabreichung verhindern, sind daher dringend notwendig.

    Seit 10 Jahren arbeitet die Forschungsgruppe von Marc Donath, Professor für Endokrinologie an der Universität Zürich und am Universitätsspital daran, Diabetes wirksamer bekämpfen zu können. Bei Diabetes Typ 2 führt das Überangebot an Nährstoffen, vor allem Glukose (Blutzucker), zu einem Versagen und Absterben der insulinproduzierenden Zellen. Die Gruppe von Marc Donath konnte zeigen, dass der Vermittler dieses Versagens ein Molekül namens Interleukin-1-Beta ist. Basierend auf dieser Erkenntnis setzte die Gruppe ihre Arbeit mit dem Versuch fort, diesem Interleukin-1-Beta entgegenzuwirken. Vor drei Jahren initiierte Marc Donath eine Studie an 70 Patienten in Zusammenarbeit mit einer Forschungsgruppe am Steno Diabetes Center in Dänemark. Während der Studie erhielt die eine Hälfte der Patienten einen Blocker von Interleukin-1-Beta und die andere Hälfte ein Placebo. 39 Patienten wurden in Zürich und 31 in Dänemark behandelt.

    Bei den therapierten Patienten soll sich bereits nach einer Woche eine deutliche Verbesserung des Blutzuckerstoffwechsels gezeigt haben, die während der gesamten Studiendauer von drei Monaten anhielt. Nicht nur die Insulinproduktion soll sich verbessert haben, auch spezifische Entzündungsfaktoren sollen gehemmt worden sein, die für Komplikationen von Diabetes, wie zum Beispiel im Herz-/Kreislaufbereich, eine Rolle spielen.

    Quelle: yahoo.de
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 13. April 2007
    AW: Forscher der Uni Zürich wollen Diabetes stoppen

    Ich finde es sehr doof solche Meldungen so früh rauszubringen. Jetzt hoffen vllt viele Diabetiker auf Heilung und dann dauert es trd noch 20 Jahre.

    Ich finde auch, das sie 246 Mio von 6-7 Mrd Menschen recht wenig anhört :/ Aber sind doch 264 Mio zu viel.
     
  4. #3 14. April 2007
    AW: Forscher der Uni Zürich wollen Diabetes stoppen

    also auf jeden fall schonmal sehr gut, dass es endlich etwas gegen diese krankheit geben soll. aber wie mein vorredner schon gesagt hat. jetzt erhoffen sich bestimmt viele diabetiker heilung von ihrer krankheit und nachher geht doch etwas schief und es verzögert sich um jahre. also das ganze zu früh an die öffentlichkeit zu bringen halte ich für nicht so gut.
     

  5. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
  • Annonce

  • Annonce