Fragen zur Arbeit als Werkstudent

Dieses Thema im Forum "Schule, Studium, Ausbildung" wurde erstellt von lux88, 13. Juli 2009 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 13. Juli 2009
    Hallo, ich möchte jetzt dann langsam ausziehen, brauche dazu aber nen Job. Es gäb die möglichkeit irgendnen minijob als kellner oder so zu machen oder evtl ne Arbeit als Werksstudent.
    Für ne Stelle als Werkstudent hätte ich auch schon ne passende Firma gefunden, bei der ich schon zwei sommer als ferienarbeiter gejobbt habe und immer gute zeugnisse gestellt bekommen habe, außerdem zahlen die ziemlich gut und ich könnt dort dann auch nächstes jahr mein Praktikum machen.

    Bevor ich da anrufe, bzw mich schriftlich bewerbe, tut sich mir die frage auf, ab wann man sich eigentlich als Werkstudent bewerben kann, bzw obs da ne einheitliche Untergrenze gibt. Habe paar sachen bei google geschaut, dort heissts nur immer "vordiplom", studiere aber auf bachelor.

    Hat von euch einer schon erfahrungen in die richtung gemacht?
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 13. Juli 2009
    AW: Fragen zur Arbeit als Werkstudent

    also ich arbeite grad auch nebenher, und soviel ich weiß führen die mich als werkstudent. steht zumindest auf der abrechnung. ohne je genauer gefragt zu haben wie weit ich im studium bin. bin auch bachelor.

    aber ruf doch einfach das personalbüro an und frag die (normalerweise) netten frauen wie das läuft. wenn nen guten eindruck am fon machst, sehen die deine bewerbung bestimmt auch anders an.
     
  4. #3 13. Juli 2009
    AW: Fragen zur Arbeit als Werkstudent

    VD ist ja vergleichbar mit der bachelorarbeit
    oftmals sind werkstudenten die leute, die neben dem master schon arbeiten, da der bachelor ja sogar schon berufsqualifizierend ist
     
  5. #4 13. Juli 2009
    AW: Fragen zur Arbeit als Werkstudent

    ich hab während des ersten semesters angefangen (2 wochen, nachdem ich mit dem studium angefangen hab) sollte also eig. kein problem sein.

    Würds dir aber nur empfehlen, wenn du relativ gut bist, weil 10-20 stunden pro woche wahnsinnig viel zeit ist.

    edit: hab aber auch shcon ne ausbildung in dem bereich.. also je nachdem was du kannst, kannste arbeiten. Ne regelung gibt es nicht

    MfG
     
  6. #5 13. Juli 2009
    AW: Fragen zur Arbeit als Werkstudent

    Naja, es muss halt gehen, wenn ich ausziehen möchte. Ich hab halt oft so tage, wo ich Mittags erst Uni anfang oder einen ganz freien, wo ich dann 11 stunden penne... dann geht ich lieber was arbeiten
     

  7. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...