Freecom bringt USB-Speicher für den Geldbeutel

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von Mr.X, 29. Januar 2006 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 29. Januar 2006
    Link:

    Freecom bringt einen USB-Speicher für den Geldbeutel. Die so genannte DataCard hat das Format einer Scheckkarte und ist etwa zwei Millimeter dick.

    Die DataCard soll mit Kapazitäten von 256 MByte bis zwei GByte ab Februar im Handel zu haben sein. Freecoms Preisempfehlungen liegen zwischen 29 und 169 Euro. Mitte des Jahres soll eine Version mit vier GByte folgen.
     

  2. Anzeige
  3. #2 29. Januar 2006
    Nicht schlecht nur die Frage ist was diese karte aushällt das meine ich so wenn da ein 150 kg mensch seine 4 Buchstaben (auch hintern genannt)draufplanzt dann ist die frage ich das ding danach noch nutzbar is ??

    Ich finde es unsinnig da man eh noch ein Kabel dafür brauch ums an nen Pc zu machen !

    MFG

    Grafix
     
  4. #3 31. Januar 2006
    Da kannste dir besser ne Sd-Karte o.ä. nehmen. Da haste meistens noch ne Hülle dabei und kaum ein neuer PC hat keinen Kartenleser mehr. Ist zwar ne schöne Idee aber das mit den Kabeln naja nicht so mein Ding!
     
  5. #4 31. Januar 2006
    idee finde ichg aufjedenfall gut nur bringt das echt nix da man bestimmt immer ein kabel dabei haben muss :[
    und es besteht immer die gefahr das es bei hinsetzten oder so kaputt geht !

    ausserdem sind die usb stickst heute schon so kleine das man die auch gut
    in der hosentasche verstauen kann wo sie keinen nerven ..
     
  6. #5 31. Januar 2006
    Ist natürlich schon praktisch, dennoch finde ich den Preis auch ziemlich happig für diese komische redikarte mit Speicher. Wie schon gesagt wurde würde ich mir sie auch nicht wirklich zulegen wollen, da das Risiko des Datenverlustet ziemlich groß ist. WEnn man sie zum Beispiel im Geldbörse hat und mann sich draufsetzt verkratzt vielleicht der Chip und die Karte ist Putt... :rolleyes:
     
  7. #6 31. Januar 2006
    nicht nur das gewicht ist auf dauer ein problem, sondern auch die wärme (die karte muss konstant 36°C aushalten und außerdem hat nicht jeder n ***** wie n brett sondern auch rundungen, denen sich auch der geldbeutel und somit auch der inhalt anpassen muss. mein geldbeutel besitzt inzwischen auch schon einen leichten radius und der inhalt muss also flexibel sein :p zum glück sind die meisten checkkarten usw aus plastik ;)
     
  8. #7 31. Januar 2006
    hehe,

    als ich die Überschrift gelesen habe hab ich gedacht er wäre besonders billig oder so^^

    aber is ja echt ne geile Sache, finds echt praktisch... 29€ geht ja noch aber 169€ is n bissel viel :D


    MfG Noob

    Edit. Naja ich hatte auch schonmal ne SD karte n paar Wochen inna Geldbörse, ging wunderbar und is noch kleiner :D
     
  9. #8 1. Februar 2006
    ja, halte ich auch nicht wirklich für sinnvoll,
    da USB-Sticks ja cuh immer kleiner werden....

    Da sollte man lieber diese weiterentwickeln und mirt größerem Speicherplatz für die kleine Geldbörse entwickeln,
    wel Zukunft hat dieses Scheckkarten-Projekt meiner Meinung nach nicht...
     

  10. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Freecom bringt USB
  1. Freecome Treiber gesucht

    Lupina , 4. März 2012 , im Forum: Windows
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    696
  2. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    590
  3. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    186
  4. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    388
  5. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    434