Gebt den Juden Schleswig-Holstein!

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von Famiosi, 17. Dezember 2005 .

Schlagworte:
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 17. Dezember 2005
    Gebt den Juden Schleswig-Holstein!

    Der Vorschlag des iranischen Staatspräsidenten Mahmud Ahmadinedschad, Israel nach Deutschland zu verlegen, ist nicht so absurd, wie er klingt. Betrachtet man die Idee vorurteilsfrei, zeigt sich dahinter eine historische Bodenreform zum Nutzen aller beteiligten Parteien.

    Jetzt fallen sie wieder über den iranischen Staatspräsidenten her, weil er vorgeschlagen hat, Israel aus dem Nahen Osten nach Deutschland bzw. Österreich zu verlegen. Sogar diejenigen, die über Mahmud Ahmadinedschads Forderung, "Israel von der Landkarte auszuradieren", nicht allzu empört waren, reagieren aufgeregt, denn nun sehen sie das Problem auf sich zukommen. Mag eine "world without zionism" noch vorstellbar sein, ein Europa mit einem ******taat mittendrin ist eine Horrorvorstellung, die niemand zu Ende denken möchte.

    Staatspräsident Ahmadinedschad: "Wo er Recht hat, hat er Recht"Bundeskanzlerin Angela Merkel nannte Ahmadinedschads Vorschläge "vollkommen inakzeptabel". Für ihr vorschnelles Urteil hat es keine Rolle gespielt, dass der iranische Staatschef immerhin von seiner ursprünglichen Forderung, Israel zu vernichten, abgerückt ist und stattdessen eine "Verlegung" des "zionistischen Gebildes" möchte. Vom humanitären Standpunkt ist das ein Fortschritt: Die Israelis sollen nicht mehr ins Meer gejagt, sondern nur noch auf eine Reise übers Meer geschickt werden. Man könnte es auch so sagen: Europa soll das Problem, das es kreiert und exportiert hat, zurückbekommen. Doch der Empfänger verweigert die Annahme der Sendung, noch ehe sie abgeschickt wurde.

    Freilich: Wo Ahmadinedschad Recht hat, da hat er Recht. Es nutzt nichts, ihn als "außenpolitisch unerfahren" zu bezeichnen, wie es der Direktor des Orient Instituts, Udo Steinbach, vor kurzem getan hat.

    Der Nahost-Konflikt ist nicht nur ein Kollateralschaden des Holocaust, er ist ein Produkt des europäischen Antisemitismus. Ohne die Pogrome in Polen und Russland, ohne die Dreyfus-Affäre in Frankreich (die Herzl erst zu einem Zionisten gemacht hat), ohne den deutschen Versuch der "Endlösung" der Judenfrage würden die Juden immer noch von einem eigenen Staat träumen, statt ihn verteidigen zu müssen.

    Palästinenser zahlen Zeche für Sünden der Europäer

    Ahmadinedschads Überlegung mag zu kurz greifen, aber im Prinzip ist sie richtig. Die Palästinenser zahlen die Zeche für die Sünden der Europäer. Und wenn es so etwas wie eine historische Gerechtigkeit in dieser Welt geben würde, wäre der jüdische Staat in Schleswig-Holstein oder in Bayern errichtet worden, nicht in Palästina.

    Ich habe diesen Satz schon mehrfach geschrieben, zuletzt an dieser Stelle, und bin nun ebenso froh wie überrascht, dass Ahmadinedschad meine Überlegung aufgegriffen hat - wenn auch ohne Quellenangabe.

    Historisch ist diese Idee nicht so absurd, wie sie nun dargestellt werden. In der zionistischen Bewegung war es lange nicht klar, wo der "******taat" errichtet werden sollte. Herzl sprach von einem "Stück Erdoberfläche", das die Juden in eigener Regie verwalten sollten. Es gab Überlegungen, eine "Kolonie" in Uganda oder Argentinien zu gründen. Dass die Wahl schließlich auf Palästina fiel, hatte sowohl historisch-emotionale als auch praktische Gründe. Wilhelm II., der sich als Schutzherr der Heiligen Stätten in Jerusalem verstand, wollte gerne ein deutsches "Protektorat" in Palästina haben und war deswegen für Herzls Ideen empfänglich. Wäre der Erste Weltkrieg nicht dazwischen gekommen, hätte aus dem Projekt etwas werden können.

    So aber wurde Israel erst nach dem Zweiten Weltkrieg gegründet, unter ganz anderen, extrem dramatischen Umständen. Es ging nicht nur darum, den Juden "eine Heimstatt" zu geben, sondern auch über eine halbe Million "displaced persons", Überlebende des Holocaust, aus Europa loszuwerden. Und so wurde das alte jüdische Gebet "Nächstes Jahr in Jerusalem" plötzlich Wirklichkeit.

    Aber wie das so mit Wünschen und Träumen ist, die wahr werden: Kaum hatten die Europäer ihr Problem gelöst, wurde ein neues geschaffen. Es ist in der Tat schwierig, den Palästinensern klarzumachen, warum sie ihr Land mit den Juden teilen sollen, die von den Europäern schlecht behandelt worden sind. Die Palästinenser sind weder für die Pogrome von Kishinew bis Kielce, noch für die Konzentrationslager-Politik der Nazis verantwortlich.

    Rückkehr zum Verursacherprinzip

    Was Ahmadinedschad jetzt verlangt, ist die Rückkehr zum Verursacherprinzip. Für die Lösung eines Problems sind diejenigen zuständig, die es in die Welt gesetzt haben.

    Und das sind die Europäer. Man könnte ihm allenfalls entgegen halten, dass er sich in der Geschichte nicht gut genug auskennt, weil er sie auf den deutschen Beitrag reduziert, statt auch die Russen, die Polen und die Franzosen in die Pflicht zu nehmen.

    Aber diese Verknappung ändert nichts daran, dass Ahmadinedschad im Prinzip richtig liegt. Und statt sich über seinen Vorschlag zu empören, wäre es besser, die Vorteile zu erkennen, die er allen beteiligten Parteien bietet. Die Israelis wären endlich ihr größtes Problem los: die Sicherheit. Denn dafür wäre jetzt Deutschland zuständig. Und angesichts der traditionell guten deutsch-arabischen Beziehungen würde es kein arabisches Land wagen, Deutschland anzugreifen.

    Der zweite große Vorteil wäre: Statt viel Geld für Reisen nach Europa auszugeben, wären die Israelis schon da, wo sie sich wohl fühlen, wo man so wunderbar einkaufen und auch am Samstag Bus und Zug fahren kann. Für die deutsche Seite wäre der Zugewinn noch größer. Endlich wäre der "jüdische Beitrag zur deutschen Kultur" wieder da, den man seit 1939 so schmerzlich vermisst. Kein Schmachten mehr nach frischen Bagels, echtem Klezmer und koscherem Fingerfood, nach jüdischen Erfindern und Nobelpreisträgern. Sie würden alle in die deutsche Statistik fallen.

    Manche Stellen im Allgäu haben Ähnlichkeit mit Landschaft in Samaria

    Bleibt nur die Frage, wo man den jüdischen Staat auf deutschem Boden errichten soll. Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern sind dünn besiedelt, in der ehemaligen DDR stehen Millionen von Wohnungen leer. Man kann aber nicht davon ausgehen, dass die Juden sich noch einmal nah am Wasser niederlassen möchten. Auch in den Bergen ist es schön, und manche Stellen im Allgäu haben große Ähnlichkeit mit der Landschaft in Samaria.

    Betrachtet man den Vorschlag des iranischen Staatspräsidenten ohne vorgefasste Meinung, prüft man alle Vor- und Nachteile ohne Zorn und Eifer, dann muss man zugeben, dass die Idee mehr als nur unkonventionell ist. Sie ist verlockend. Bislang galt in der deutschen Nahostdiskussion der Satz "Der Boden der deutschen Geschichte reicht bis nach Palästina". Jetzt wäre die Gelegenheit da, eine historische Bodenreform durchzuführen, im eigenen Haus aufzuräumen.

    Aber dazu wird es wohl nicht kommen. Wie alle neuen Ideen wird auch diese zerredet und schlechtgeschrieben werden. Und in Aachen, wer weiß es, denkt man vielleicht schon darüber nach, den nächsten Orden wider den tierischen Ernst dem iranischen Staatspräsidenten zu verleihen.


    Quelle: Spiegel Online

    ________________________________________________________________________


    Ich würd mal gerne eure Meinung zu dem Vorschlag Ahmadinedschads und über den dazugehörigen Artikel aus dem Spiegel hören.

    Haltet ihr die "Verlegung" für eine sinnvolle Lösung, die den Nahost Konflikt lösen könnte oder findet ihr, dass man sowas nicht machen kann, denn Juden ihre Heiligtümer, wie die Klagemauer, zu nehmen?

    Und begründet bitte eure Vorschläge/Meinungen!


    Dank & Gruß
    Famiosi
     

  2. Anzeige
  3. #2 17. Dezember 2005
    booah, alter das ist ja hammer hart was der typ verlangt.

    ich find das nen bischen übertrieben...die juden nach europa zu schicken. was sollen wir mit denen?

    ich persönlich finde das als keine gute idee den juden deutsches land zu geben. es gebe dadurch nur noch mehr konflikte. was werden wohl die rechten davon halten? die meisten können sich das sicher denken...gibt nur noch mehr ärger.

    israel hat ca.6millionen einwohner. sollen die alle hier rübergeflogen werden? ich will ja nicht wissen welche steuer sie dafür wieder erhöhen um das zu bezahlen.

    besser wäre wirklich wenn se da bleiben wo sie jetzt sind. meine meinung
     
  4. #3 17. Dezember 2005
    ?( ?( Deutschland hat schon genug Scheisse am Hals! (Nicht Rassistisch gemeint)
    Schaut doch mal an wie dieses Land zu Grunde geht, und ihr könnt nicht behaupten dass dies nicht fast nur an den Ausländern liegt!
    Sie zahlen keine Steuern, bekommen Wohngeld, klauen etc.....
     
  5. #4 17. Dezember 2005
    Mal ganz abgesehen davon dass diese Idee nicht umsetzbar ist finde Ich es erschreckend wie über die Juden in dem Text geredet wird. Das fängt schon wieder genauso an wie vor 70 jahren...
    Die Juden werden nur noch als "das Problem" betitelt, das keiner haben will.. Haben die Menschen wirklich NICHTS aus ihren fehlern gelernt..?

    Gruß,
    Figger
     
  6. #5 17. Dezember 2005
    @2lame4colt

    Ich bin genau deiner Meinung selbst in den kleineren Stätten mit 10000 Einwohnern gibt es nur ärger,man liest auch in der Zeitung immer :30 jähriger blabla mit ausländischem Akzent hat das und das geklaut.....oder den umgebracht .So stehen immer morde,überfälle oder vergewaltigungen hier wo ich wohne in der Zeitung.

    Und das schlimmste ist sobald man Arbeitssuchender is hat man echt die Arsc*karte gezogen mein Vater is vor kurzem Arbeitslos geworden jetzt seit einem dreiviertel Jahr und überall wo er sich noch mal beworben hat(man muss noch mitbedenken das er immer einer der ersten war der sich beworben hat),haben die lieber nen deutsch-russen genommen,aber das beste an der geschichte is das die nen Hausmeister gesucht haben der Handwerklich begabt is und der deutsch russe kam aus der Industrie und mein vater war 20 Jahre lang als Polsterer im Beruf gewesen,wär hat den wohl handwerklich mehr drauf?????

    Nagut was soll man machen,aber Deuschtschland wird eh untergehen wenn nicht mal langsam was passiert,und was wohl als erstes passiert ist wohl nen Bürgerkrieg.

    Und was mich am meisten ankotzt sobald in irgendeinem Land das Wort Rassist oder Nazi verwendet wird gehts gleich wieder Deutschland und Hitler.

    War es nicht so das Nazi nichts anderes als Nationalist bedeutet und ein Mensch ist der für sein eigenes Vaterland ist und kämpft???

    Es gibt in jedem Land rassisten und Nazi's also stuft nit immer alles gleich auf Deutschland.

    Oder das Hakenkreuz,warum heisst es gleich:Juden vergasung , Hitler , Deutschland???In der indischen Kultur gilt das Hakenkreuz als Symbol für die Sonne.

    Und was ich hasse ist wenn diese scheiss Sorte von Kan***** immer ihre scheiss :sprachlos: aufmachen und rum brüllen scheiss Deutschland obwohl se hier den ***** mit Geld zu gebumpt bekommen und dann auch noch in der Grundschule die kleinen Kinder ärgern die dann wegen irgendwelchen psychischen schäden aus der Grundschule genauso behindert werden.

    Greetz N0G0D

    PS:Bitte verzeiht manche Ausdrücke

    Ich Liebe Dieses Land , Aber Ich Hasse Diesen Staat​
     
  7. #6 17. Dezember 2005
    Also was der verlangt ist totaler schwachsinn!Diese ganzen Religiösen Gruppen müssen schauen das sie ihren Kram allein auf die Reihe kriegen,wenn man sieht was auf der ganzen Welt passiert im Namen Gottes oder Allah oder wie sie auch immer heissen mögen.Das meisste Leid auf der Welt wird von diesen ach so gläubigen Menschen verursacht.Und wie man sieht (Irak)kann man denen sowieso nicht helfen solange die noch so fanatisch sind.Aber wenn das auf der Erde so weiter geht mit unserer Umwelt wird sich das Problem bald von alleine regeln,so traurig das auch ist!

    MfG STINGRAY
     
  8. #7 17. Dezember 2005
     
  9. #8 18. Dezember 2005
    Ich finde den Vorschlag extrem dreist.
    In Israel wurde in den letzten Jahrzehnten sehr viel Arbeit getan, um die Juden dort zu etablieren - und Fakt ist, dass sie dorthin *wollten*. Jerusalem ist schließlich eine wichtige Stadt für sie, darum wollen sie da dran sein und nicht eifnach irgendwo auf der Welt...
    Niemand wurde gezwngen, dorthin auszuwandern. Viele Juden haben sich einfach nur einen Ort gewünscht, wo sie unter sich sein können. Um ihren Frieden zu haben... ihre Situation wurde allerdings von Europa missbraucht, um die islamische

    Wenn man die Geschichte zurückverfolgt - bis vor die römische Besetzung - gehört das Land doch ganz klar den Juden. Also sollen sie auch genau dort leben dürfen... es gab nun mal nach der Zerstörung des Tempels die Diaspora, und jetzt hat sich das wieder relativiert. Die Juden haben sich in Israel etwas aufgebaut. Warum sollte man ihnen das wieder wegnehmen?

    Und welchen Anspruch hat Ahmadinedschad darauf, Israel nicht mehr dort haben zu wollen, wo es ist? Genau: gar keinen. Das kann ihm :poop:gal sein.



    Mir geht's übrigens kein bisschen darum, wo die hin sollten. Ob in Deutschland oder Schottland oder Polen, who cares? Es steht gar nicht zur Debatte, weil Ahmadinedschad ein selbstsüchtiges, islamistisches *****loch ist.
     
  10. #9 18. Dezember 2005
    ihr könnt nicht die ganze :poop: die hier passiert nicht auf die ausländer schieben seid ihr eigentlich noch ganz dicht im kopf? nur weil man aus einem anderen land kommt ist man kein bösewicht der klaut vergewaltigt und den deutschen die arbeit wegnimmt das ist der größte schwachsinn den ich gehört habe wer so denkt sollte echt erschossen werden ihr dummen spasstikas!

    deutschland wird zugrunde gehen das liegt aber NICHT an den ausländern ich würde sagen das liegt eher mehr an euren SUPERKLUGEN DEUTSCHEN POLITIKERN

    und ohne das ausland würde deutschland eh ruiniert werden also haltet mal bitte eure rassistischen fressen DANKE

    die idee die juden nach deutschland zu schicken ist sowieso nicht umsetzbar also muss es so bleiben wie es ist ich denke es wäre gerecht den juden schleswig holstein zu geben nach all dem was deutschland den juden angetan hat aber wie gesagt nicht umsetzbar
     
  11. #10 18. Dezember 2005
    Wieso? Unser Deutschland ist kein bisschen für Hitler-Deutschland verantwortlich. Warum sollten wir da bei irgedwem in der Schuld stehen? Gibt keinen Grund dazu.

    Ich stimme allerdings mit dir überein, was den Antisemitismus (ist kein Rassismus im eigentlichen Sinne!) hier angeht - schämt euch was, so zu denken. Die Juden haben es genauso verdient in Deutschland zu leben wie alle anderen...
     
  12. #11 18. Dezember 2005
    Bin völlig deiner Meinung. Aber nicht nur an den Ausländern, sondern unter anderem auch an den heutigen Ausländerpolitik.

    Natürlich ist die heutige, meiner Meinung nach, absolut falsche, verantwortungslose, und dumme Ausländerpolitik ein riesiges Problem für Deutschland. Die dringend notwendige Änderung der Ausländerpolitik
    bedeutet gleichzeitig die Erschliessung einer großen Sparquelle für Deutschland.
    Als ich Paar Posts zum Thema ließ, dachte ich mir, dass wir auf dem Nazi-Forum sind.
    Alle Probleme Deutschlands auf die Ausländer, als auf einen Sündenbock abzuwälzen, ist absolut falsch, auch unproduktiv, und dumm, weil, erstens, die heutige Ausländerpolitik nicht von Ausländern betrieben wird, und zweitens, weil diese "Abwälzung" nur in die Richtung "Ausländer raus" ausläuft, die auch eine Sackgasse bedeutet.
    Und das ist nicht umsetzbar, abgesehen davon, dass es unmoralisch, ungerecht ist. Es sind mehr als 5 Mio Ausländer in Deutschland.
    Mit 500.000 Juden war es damals viel einfacher. Und was würden unsere EU-Partner, NATO-Partner sagen? Was würden UNO, USA sagen ?
    Also das würde der nächste totale Blödsinn bedeuten. Besser nicht.


    Und hier bin ich nicht deiner Meinung. Die heutige Generation von deutschen hat genau so viel mit Holokaust zu tun, wie die heutigen Juden mit der Kreuzigung von Jesus.
    Also gar nichts.

    Hallo Lain, wir hatten immer verschiedene Meinungen. Und das ist gut so.
    Aber hier bin ich absolut deiner Meinung. Nicht im geringsten soll heute Deutschland die Verantwortung für die Nazi-Verbrechen von damals tragen. Und wenn Deutschland Israel heute politisch und finanziel unterstützt, macht es freiwillig, und aus der Überzeugung, dass solche Politik ausschließlich dem Weltfrieden und Gerechtigkeit dient.
     
  13. #12 18. Dezember 2005
    Alle die hier auf Ausländer schimpfen sind absolut geistig zurückgeblieben und bauen mehr und mehr soziale Vorurteile auf. Allein an ihren Schreibweisen erkennt man das sie nicht geistig voll auf der Höhe sein können! Als ich vom Bund wieder kam hatte ich 3 Monate Urlaub bis zu meinem Studium, rententechnisch musste ich mich für die Zeit arbeitslos melden, da man später mal jeden Monat nachweisen muss um volle Rente zu erhalten. In diesen 3 Monaten wollte ich Urlaub machen, durch meine Arbeitlosmeldung bekam ich 4 Jobangebote ohne mich beworben zu haben! Und das in einem Gebiet mit 19% Arbeitslosigkeit, ich weiß nicht was ihr alle habt. Es ist kein Problem einen Job zu bekommen, Zeitarbeitsfirmen suchen Beispielsweise dringend Arbeitskräfte ...

    Wer keinen Job bekommt ist selbst Schuld und nicht irgendein Asylbewerber, die dürfen nämlich gar nicht arbeiten ...
     
  14. #13 18. Dezember 2005
    Ich find's an sich schön, wenn man mal einer Meinung ist - das zeigt, dass man sich nicht auf irgendwelche Fronten einschießt und nur des Streites willen widerspricht. Und ich muss ja immerhin zugeben, dass du einigermaßen argumentieren kannst - was viele Leute hier definitiv nicht können.
     
  15. #14 18. Dezember 2005
    mag zwar sein aber in dem heutigem deutschland lebt immernoch ein wenig schuld an dem was geschehen ist.

    es gibt immernoch genug nazis da draußen.

    aber jetzt mal meine gegenfrage.

    warum solltenausgerechnet die Palestinänser für die fehler des dritten reichs zahlen!?

    ist das nciht schon ein wenig absurd!?

    ich kann den hass des iranischen präsidenten verstehen.

    die palestinänser werden fertig gemacht weil sie sich weigern ihren staat abzugeben.
    wo ist das bitte fair???

    ich möchte klarr stellen das ich den iranischen prsäidenten mit diesem post nciht den rücken freihallten will.

    ich finde auch das der typ ein wenig komisch im kopf ist aber sein hass ist garnicht so unbegründet wie es uns die medien weiß machen wollen.

    ps: wundert mich das famiosi so einen threat erstellt ;-)
     
  16. #15 18. Dezember 2005
    Is ja klar du bist ja auch alleine,oder würdest du in ner Zeitabreitsfirma arbeiten wenn de 3 Kidner hast und noch ne Frau wie sollen das gehen??

    Zeitarbeitsfirmen sind echt nur für die Arbeitslosen die alleine leben oder noch ne Frau haben aber ohne Kinder.

    Greetz N0G0D
     
  17. #16 19. Dezember 2005
    Warum sind heute 30-bis 60, oder sogar 70-jährige deutsche Schuld an Nazi-Verbrechen von damals ?
    Kannst du es sachlich argumentieren ?
    Haben die Hitler gewählt, unterstützt, seine Befehle ausgeführt ?
    Also, kein wenig Schuld, an dem was geschehen war.


    Und jetzt haben wir den Salat. Die zahlen nichts, die betrieben die gleiche Politik gegen Juden, wie Hitler. Die hassen Juden, und ihren Staat, nur dafür, dass die Juden sind, welche auch auf dem gleichen Land viel intelligenter, fleißiger, stärker in jeder Hinsicht, und erfolgreicher sind.
    Und die Araber haben nicht weniger Geld, als der judischer Staat.
    Wo sind 10 Mlrd., die Araber nur von EU erhalten haben?
    In Waffen, Bomben, und in der Schweiz. Und Araber töten meisten unschuldige Frauen, Greise, und Kinder in den Busen, Supermärkten, Hotels etc., nur weil es Juden sind. Rassismus und Antisemitismus pur.
    Wieso haben Araber den judischen Staat gezwungen 8.000 friedlichen Zivilisten, die aus ihrem Land die bluhenden Landschaften machten,aus Gasa zu deportieren. Die Araber wollen ihren eigenen Staat, der friedlich sein soll. Wieso haben die Araber diesen friedlichen Juden die Staatsangehörigkeit ihres zukunftigen friedlichen Staates nicht angeboten ? Wieso müssen 8.000 Juden von ihrem historischen Vaterland deportiert werden, und 1 Mio Araber dürfen weiter die Staatsbürger vom judischen Staat sein, und alle Menschenrechte in einer einzigen Demokratie im Nahe Osten genießen ?

    Ganz langsam.
    Es gibt kein Volk namens Palästinenser, genauso wie es kein deutsches Volk von Ost-Preussen, Schlesien, Sudeten,oder japanisches Volk von Kurilen Insel gibt. Es gibt im Heiligen Land namens Palästina Araber und Juden, die dort seit Tausend Jahren leben. Die Araber bekanntlich hatten in diesem Region niemals einen Staat. Die Juden bekanntlich schon. König Salomon, König David waren Öberhäupter des judischen Staates, als es noch kein Volk namens Araber gab. Danach wurden die Juden aus ihrem Vaterland vetrieben und in "Diaspora" auf der Welt zerstreut. Wieso haben die Juden weniger Recht auf das Heilige Land, als Araber ? Weil die Juden sind ?Weil die Jesus gekreuzigt haben ?
    Oder weil die sich jetzt wehren können, und nicht wie Kälber sterben wollen ?
    Und was hat das Ganze mit dem "bezahlen" von Arabern für die Schuld von deutschen ? Gehirnwäsche, Bequähmlichkeit, Dummheit.


    Erstens, wie ich schon sagte, haben Araber keinen Staat dort,und nie gehabt, sondern eine Autonomie, von Juden geschenkt. Sie können nicht etwas abzugeben, was sie nicht haben.

    Zweitens, hat UNO mit der Mehrheit der Stimmen in 1948 beschlossen, das im Gebiet namens Palästina, wo schon damals Juden und Araber lebten gleichzeitig 2 Staaten entstehen, einen judischen, und einen arabischen. Die Juden haben ihren Staat sofort gegründet, die Araber nicht. Anstatt dessen haben alle dort lebenden Araber, und auch Ägypten, Syrien Israel angegrifen. Natürlich,wieso sollen die Araber die Hälfte des Landes haben, wenn sie gleich alles haben können?
    Es hat nicht geklappt. Auch nicht in 1968, und in 1973, und in Lebanon
    in 1982. Die Juden haben alle Kriege, die ihnen immer aufgezwungen wurden, gewohnen.Dabei haben die nie als Sieger das besetzten Territorium annektiert, wie z.B. Ost-Preussen, Schlesien, oder Tibet etc.

    Drittens, die Juden haben mehrmals Arabern, sprich PLO, und persönlich dem Nobelpreiträger, und gleichzeitig dem Massenmörder, Terrorist, und Bandit ( für viele bleibt er selbstverständlich ein Freiheitskämpfer ) eigenen Staat auszurufen angeboten.
    Das hat in Jahr 2000 israelische Ministerpresident Barak in Camp David
    in der Anwesendheit von B.Klinton und der ganzen Welt gemacht.
    Barak hat dem Arafat auch zusätzlich die Hälfte von Jerusalem angeboten. Der Arafat hat diesen Vorschlag abgelehnt. Er war nicht gewöhnt sich um die Infrastruktur, Kanalisation, Krankenhäuser, Ausbildung, Kultur, Wissenschaft zu kümmern. Dafür würde er kein Cent Geld von Öl-Scheichs kriegen. Er kann sowas nicht. Er konnte nur die Juden töten.
    Außerdem wollte damals Arafat in Camp David, dass die Nachfahren von Arabern, die in Palästina seit 1948 und fruher lebten, und in die benachbarten arabischen Länder flüchteten ( wegen des Krieges, als die Araber den junden judischen Staat sofort nach der Gründung angregriffen haben) das Recht haben, zurück nach Israel zu kommen.
    Würde Russland zulassen, dass Nachfahren von 2 Mio damals aus Ost-Preussen vertriebenen deutsche zurück kommen ? Oder Polen würde zustimmen, dass auch Nachfahren von ca. 2Mio deutsch aus Schlesien zurück kommen ?

    Kannst du immer noch diesen Nazi, und "Spinner" verstehen ?
    Und seinen Hass auf die Juden ? Warum hasst er die Juden ?
    Weil die stärker sind, als die ganze muslimische Welt. Und erzähle mir nichts über die Unterstützing von USA, die ich gar nicht bestreite.
    Er hasst die Juden, weil die die einzige Demokratie in Nahen Osten, und in der muslimischen Welt aufgebaut haben. Weil die intelligenter sind, weil die erfolgreicher sind, weil die nur 0,06% der gesamten Weltbevölkerung darstellen, aber 27 % aller Nobelpreisträger, und z.B. die Hälfte von allen Weltschachmeister.Weil die als einziges Land im Nahen Osten HiTeck produzieren, und weltweit exportieren etc. etc.

    Natürlich, wenn jemand erfolgreicher ist, als du, klüger, reicher, einfach besser, und noch dazu stärker, dann gibt es Neid und Hass.
    Und wenn du ( nich du persönlich ) noch zusätzlich und zufällig einbißchen ein Rassist und Antisemit bist (bekanntlich waren die Araber in 2 WK sehr gute Freunde von Hitler, z.B. Naser, der President von Ägypten hatte Hitler Porträt in seinem Atbeitszimmer ), und deine Religion dich dafür lobt und sogar fördert und zum Tod den Juden aufruft, dann kannst du sein Hass sehr gut verstehen und begründen. Gratuliere dir.

    Wenn es deine bescheidene Absicherung gegen Rassismus-und Antisemitismuskeule ist, dann ist sie sehr schwach, nicht überzeugend.


    Du hast überhaupt keine sachliche Argumente dargestellt. Nur ein irrationaler, primitiver Hass, leere Flosken, und dumme Clichees, die für die Linkepresse ganz üblich sind.
    Ich habe dagegen nur Fakten angebracht, die du nicht widerlegen kannst.
    Versuch es doch mit Argumenten, und nicht immer mit der Beschimpfungen, und Beleidigungen.

    MfG
     
  18. #17 19. Dezember 2005
    Eine Gedankenvoraussetzung von Famiosi ist meiner Meinung nach falsch. Der Vorschlag des iranischen Präsidenten war nicht die Juden in Deutschland leben zu lassen, sondern ihnen einen Teil Deutschlands oder Österreichs zu überlassen.
    Die Juden wollen ja auch ihren eigenen Staat haben. Es wäre also so, dass Deutschland Sachsen und Bayern abgibt und den Juden überlässt damit diese dort ihren Staat Israel errichten können. Mit Integration in Deutschland oder so hat da nix zu tun. Sie Gründen ihren eigenen eigenständigen Staat mit Grenzen, Zoll und eigener Regierung, so wie jetzt auch nur dass dieser dann in Mitteleuropa liegt und nicht mehr im Nahen Osten.
    Mal ganz abgesehen davon, dass die Juden ihr heutiges Israel niemals verlassen würden, da dort einige ihrer größten religiösen Heiligtümer stehen!
     
  19. #18 19. Dezember 2005
    Naja, doch dann müssten alle dort lebenden Deutschen umgesiedelt werden, und das wäre schon ein immenser Aufwand. Mal ganz abgesehen davon, dass in Bayern ein großer Teil unseres Bruttosozialproduktes entsteht und wir somit wirklich immense Probleme bekommen würden.

    Eine Umsiedlung sit nicht leicht, aber im jetzigen Israel wurde sie doch bereits vollzogen - warum also die ganze Arbeit rückgängig machen? Was definitiv gesagt werden kann ist ja, dass Israel für die westliche Welt der eiznige echte Stützpunkt im nahen Osten ist - darum werden die auch weiterhin subventioniert werden ohne Ende.

    Es ist ja logisch (wie busch schon sagte), warum die Juden dort nicht gerne gesehen werden - ich will nicht mal sagen, dass sie stärker und besser sind (denn das ist zu einem großen Teil Verdienst der USA), aber zumindest sind sie einfach *anders* als die anderen, muslimischen Staaten. Und das ist der Grund für die Probleme.
     
  20. #19 19. Dezember 2005
    Meine Meinung ist:

    die Juden sollen weg von den Arabischen Ländern...

    vor 100 Jahren gab es Israel nichtmal und USA bestimmt einfach das Israel in Palastina reingeht !!??

    was würdet ihr machen wenn jetzt die Franzosen einfach so in Deutschland eindringen und das Land erobern !!??

    ihr wisst nicht das die Juden ca.1940 die Häuser der Palestinenser besetzt haben und die Palestinenser keine Wohnung mehr hatten !!??

    ich würde es besser finden ! weil es das Land Israel nicht geben sollte...

    aber da ist USA noch im Spiel...naja ich würde bevorzugen die Juden aus den arabischen Ländern zu verschieben nach Europa...weil kein Land es zulassen würde wenn ihr Land von einem anderen Land besetzt wird..!!
     
  21. #20 19. Dezember 2005
    Gangsta, ursprünglich war das jüdisches Land. Pass doch mal im Geschichtsunterricht auf: die Juden wurden nach der Zerstörung des Tempels in Jerusalem zur Diaspora (=Zerstreuung in die Welt) gezwungen. Die Römer haben ihnen ursprünglich den Staat weggenommen; später gab es nochmal durch die Kreuzzüge eine große Plünderungswelle.

    Wenn du shcon argumentierst "Das gehörte aber früher denen!", dann argumentierst du genau für die Gegenposition: das gehörte den Juden und niemand anderem.
     
  22. #21 19. Dezember 2005
    naja deutschland hat auch ohne die ausländer viel :poop: am hals es klaun ja nich nur ausländer sondenr auch deutsche und beziehen harz 4
     
  23. #22 19. Dezember 2005
    Gebt den Juden Schleswig-Holstein?!

    omFg!

    die drehn doch alle am rad! finds einfach nur lächerlich was die da rumheulen solln sie im ihrem eigentlich land nen staat gründen aber nicht in deutschland!


    Bezebub kann ich zustimmen was dem job angeht aber diese ganzen ausländer machen hier einfach nur stress und könn sich dahin verziehen wo sie herkommen ! da können sie stressen und sich gegenseitig umlegen und dort nen diggen machen!


    mfg
     
  24. #23 19. Dezember 2005
    natürlich gibt es überall nazis, nur nicht überall ist es so stark verbreitet und sichtbar wie HIER!

    ok, es mag stimmen, dass viele Ausländer kriminell werden und sich nicht immer vorbildlich benehmen - aber in meinen Augen ist es nicht ihre Schuld, sondern des STAATES/Landes!!

    In ihrer Heimat würden sie NIE klauen oder sonstiges, aber nirgendswo ist es so easy wie in Deutschland - also warum nicht.... denken sich dann viele!! Wenn doch eh keiner wirklich was dagegen unternimmt...

    Aber: von DEUTSCHEN werden sie immer diskriminiert, über einen Haufen gekehrt in die untersten Schubladen gesteckt!!!
    Das ist halt (meistens) so! Man kann sich hier nunmal nicht wohl fühlen, es sei denn man hat Verwandte bzw Leute selber Abstammung um sich!

    Warum hängen Türken nur mit Türken und Russen nur mit Russen ab?
    Noch nie darüber nachgedacht?!

    Ok, nicht alle Deutschen sind so, aber kein Deutscher hilft einem Ausländer, wenn 5 Nazis auf ihr losgehen, oder sie lassen sich viel Zeit bevor sie eingreifen.

    Und wenn dann noch solche RASSISTISCHEN Äußerungen² kommen, obwohl manche es hier angeblich nicht so meinen hat man als Ausländer eigentlich schon verloren und dann will man sich auch nichts mehr gefallen lassen.

    Und zu dem Zitat von dem Ahmadinedschad ist genauso schwachsinnig wie er selbst auch - Idioten gibts!!!

    X( - peace
     
  25. #24 19. Dezember 2005
    Ey Leute, geht's noch antisemitischer?
    Juden sind erst einmal gar keine Ausländer an sich! Das ist ne Religion, okay? Einige von denen, die in Israel leben, haben sogar einen deutschen Hintergrund (halt die wenigen, die Hitler überlebt haben...).
    Wenn hier gesagt wird "och nee raus mit denen, die sind Ausländer", dann kommt's mir gleich doppelt hoch - einmal, weil solche Leute wie Wanday NICHTS aus dem Holocaust gelernt haben und Juden gleich als anderes Volk ansehen - und zum anderen, weil die Ausländer garantiert in keinster Weise für Deutschlands wirtschafltichen Zustand negativ verantworltich sind. Eher positiv, würde ich sagen - schließlich haben die Leute, die hierhin gezogen sind und jetzt Kinder haben, maßgeblich zum Aufbau Deutschlands nach dem 2. Weltkrieg beigetragen. Wenn sich die Kinder danebenbenehmen, dagegen könnt ihr was sagen - aber den Eltern dieser Kinder verdankt ihr teilweise, dass ihr gerade an nem Computer sitzen könnt.

    Schämt euch was - solche Leute wie ihr sind der Grund, dass die NPD an Macht hinzugewinnt!
     
  26. #25 19. Dezember 2005
    genau Lain !kann dir nur zustimmen... anderseits gräbt sich der iranische Präsident sein eigenes Grab, Israel macht den Iran sowas von locker platt...Die werden bestimmt net weggehen, die Israeliten ! Hoffentlich wird langsam auch mal MILITÄRISCH was gegen diesen Präsident im Iran unternommen, immer dieses Verurteilen von antisemitischen ausserungen dieses Präsidenten ist doch einfach nur lächerlich...
    naja mal sehen was Israel und die USA am planen sind...

    greetz
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Gebt den Juden
  1. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    844
  2. Antworten:
    15
    Aufrufe:
    681
  3. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    355
  4. Antworten:
    55
    Aufrufe:
    2.696
  5. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    325