Geld sinnvoll anlegen (Inflationsausgleich)

Dieses Thema im Forum "Finanzen & Versicherung" wurde erstellt von Ein rotes Auto, 13. August 2013 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 13. August 2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. April 2017
    Hi,

    ich war vor kurzem mal wieder bei der Sparkasse und nach meinem Anliegen, wurde ich auf deren Anliegen angesprochen.
    Die wollen "mein Geld" neu verhandeln.

    Zuletzt passierte in dieser Richtung etwas vor gut 4 Jahren und ich habe einfach nur genickt, ja gesagt und unterschrieben.
    Jetzt will ich das ganze aber mal selber in die Hand nehmen. Ich möchte einen Betrag ab 10.000EUR für ca. 3 - 5 der Bank zur Verfügung stellen. Aber auch nur wenn sich das für mich lohnt. Für die paar Zinsen die ich aktuell kriege, könnte der Batzen auch unter meiner Matratze einen sicheren Platz finden und ich verdiene genauso viel daran.
    Welche Möglichkeiten habe ich, mein Geld weiter bei denen zu Lagern? Dabei lege ich einen sehr hohen Wert auf Sicherheit und erst danach möchte ich meiner Gier nach Geld weiter nachgehen.
    Ich würde das Geld auch an einer anderen Bank anlegen, bin daher offen für alles.

    PS: Diesen Thread fand ich ganz interessant ( Sicher und Effektiv Geld anlegen?? - RR:Board), jedoch ist dieser auch wieder ein paar Jährchen alt.
     

  2. Anzeige
  3. #2 13. August 2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. April 2017
    AW: Geld sinnvoll anlegen

    3-5 monate oder jahre?

    je sicherer desto weniger zins, je spekulativer desto mehr könnte für dich rausspringen

    an wieviel zins p.a. hast du denn ca gedacht
     
    1 Person gefällt das.
  4. #3 14. August 2013
    Zuletzt bearbeitet: 15. April 2017
    AW: Geld sinnvoll anlegen

    Sollte auch mal reingeschaut werden, um wiederholung zu vermeiden: 10000 EUR Anlagemöglichkeit? (auf Seite zwei zu finden, von April 2013)

    Damals wurde von einigen noch zum Goldkauf geraten, (ich habe abgeraten) kurz danach ist die Goldblase geplatzt. Momentan sieht es nicht besser aus mit Gold. Durch den erzeugten Investitionszwang blüht der Markt derzeit wieder auf.

    Die Zinsen sind immer noch niedrig und die Inflationsrate höher, daher sollte die Rendite auf jeden Fall über 2% liegen um langfristig keinen Verlust zu haben. Also um eine Investition kommt man wohl kaum mehr herum.

    Am besten natürlich für den Eigengebrauch... oder möglicherweise als Privat zu Privat-Kredit.

    Momentan wirst du bei einer sicheren und kurzfristigen Anlage zu wenig Zinsen bekommen, ein Festgeld könnte noch über 2% bringen... wenn du das Geld langfristig nicht benötigst lohnt sich wohl eine längere Anlage aufgrund der höheren Zinsen.

    Wer vor ein paar Jahren noch ins Festgeld investiert hat und in Bundesanleihen der kann Heute immer noch von 4-6% Zinsen profitieren.
     
    1 Person gefällt das.
  5. #4 14. August 2013
    AW: Geld sinnvoll anlegen

    Jahre, sorry, habe ich vergessen dran zu hängen.

    Nein, das Geld habe ich schon relativ lange und ich komme ohne sehr gut klar. Deshalb wollte ich es schon für 3 - 5 Jahre fest anlegen.
    Eine Vorstellung von Zinsen habe ich keine, da ich mich wie gesagt mit dem Thema nie beschäftigt habe. Derzeit habe ich aber irgend ein Sparen, was deutlich weniger als 1% bringt.
    Daher hätte ich schon gerne eine Verzinsung ab 1%.

    Investieren (in Gold beispielsweise) wollte ich nicht unbedingt!
     
  6. #5 14. August 2013
    Zuletzt bearbeitet: 14. August 2013
    AW: Geld sinnvoll anlegen (Inflationsausgleich)

    Also ich hab zum "Sparanlegen" nun nix so ...
    Aber was ich zurzeit mache ist die Dinger in sichere Anlagen anzulegen.
    Ich kauf zurzeit für 89EUR immer "eine" Anlage. Diese kann ich zu einem Wert von 100EUR DEFINITIV VERTRAGLICH geregelt verkaufen oder zu dem höheren Preis den sie dann Wert ist.

    Der Preis steigt und sinkt natürlich.
    Das ganze läuft seit paar Monaten bis 2021.

    Weiß nicht ob das was für dich ist ... aber wie gesagt, einfach mal bei deiner Bank nachfragen ob die da sowas haben, bei mir läuft das glaube ich über Union Investements
     
    1 Person gefällt das.
  7. #6 14. August 2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. April 2017
    aW: Geld sinnvoll anlegen

    Du unterschlägst mal wieder Teile der dazu getroffenen aussagen. Das ist eine ziemlich unehrliche art der Diskussion.

    Ich habe dazu geraten einen kleinen TEIL des Geldes in Edelmetalle und da vornehmlich SILBER anzulegen. (hier und hier)

    abgesehen davon ist das Thema Goldblase umstritten. Hier also wieder mal die Behauptung aufzustellen, daß es eine Blase gibt, kann man nur als ziemlich platte Provokation bezeichnen. auch der Goldkurs ist derzeit stabil.

    Zudem habe ich davor gewarnt die Risiken von aktien und Immobilien zu unterschätzen.

    Dabei ignorierst du das hohe ausfallrisiko bei Krediten!
     
    1 Person gefällt das.
  8. #7 14. August 2013
    AW: Geld sinnvoll anlegen

    Sorry das sollte kein Angriff sein, ich wollte damit nur sagen das Edelmetalle von der Rendite als derzeitige Anlagealternative nicht geeignet sind, außer man spekuliert. (Alle die vor >5 Jahren investiert haben (in Fast jedem Aktienpaket ist Gold drin) und noch keinen Verlust gemacht hatten, haben abgewartet aber nachdem der Kurs doch nicht ansteigt wie man vermutet hat, werden diese vermutlich auch bald Aussteigen was zu einem weiterem Kursverlust führen könnte)

    Wenn er das Geld aber sicher noch braucht, sollte er es auch so investieren das er im Schnitt auf über 2%p.A kommt und dabei möglichst wenig Risiko eingeht also es am besten aufteilt.

    Privatkredite haben klar ein Ausfallrisiko aber so hoch ist das auch nicht, und letztendlich macht das ja auch die Rendite aus. Einige der Anbieter sichern das auch Teilweise ab in dem solche Kosten auf alle Umgelegt werden, ähnlich wie es die Bank auch macht.

    Die Bank macht nichts anderes, sie kassiert 6-9% Zinsen und gibt dir 1-2% weiter, bei den P2P-Krediten bekommst du 5-7%.

    Zudem minimiert sich das Ausfallrisiko wenn man die Investition entsprechend stark streut, das bieten diese Seiten normal auch an. Letztendlich wird bei fast allen Anlagemethoden gestreut, die meisten werden in gemischte Aktienpakete investieren und nicht alles auf ein Pferd setzen.

    Es soll aber auch überschaubar sein und man soll ja nicht den ganzen Tag da hinterher sein müssen... deshalb würde ich mindestens die Hälfte in ein Festgeld oder Zuwachssparplan setzen mit längerer Laufzeit damit die Zinsen hoch genug sind.

    Den Rest könntest du nochmal Aufteilen und auch so Anlegen oder in ein Aktienpaket stecken oder auxmoney bzw smava. Eine auch recht sichere und rentable Anlage soll auch Holz bieten allerdings Laufzeiten über 10 Jahre...
     
  9. #8 14. August 2013
    AW: Geld sinnvoll anlegen

    Als Beimischung in physischer Form sind sie sogar ein MUß in der derzeitigen Situation!

    Physisches Edelmetall ist kein Spekulationsobjekt. Mir wäre es lieber, du würdest von Edelmetallen sprechen, nicht immer nur von Gold.

    Kaum ein ETF / ETC ist wirklich mit Edelmetall besichert, vielfach gibt es keine Garantie auf physische Auslieferung, und einige Banken verweigern mittlerweile die Auszahlung in physischer Form, selbst dann wenn es ursprünglich vorgesehen war. "Papieredelmetalle" sind in der Tat reine Zockerei.

    Er kann die Verluste aber nicht auf andere umlegen. Zudem solltest du dich mal bei den Marktführern auf dem Gebiet in Deutschland informieren, was diese teilweise für exorbitant hohe Ausfallquoten haben.

    Die Gefahren von Aktien habe ich im anderen, von dir verlinkten Thread aufgeführt. Das Risiko dort ist um ein Vielfaches höher, als bei einer Anlage in physischen Edelmetallen. Zudem befindet sich der Aktienmarkt derzeit tatsächlich in einer Blase, vor der mittlerweile sogar die Mainstreammedien warnen.
     
  10. #9 14. August 2013
    AW: Geld sinnvoll anlegen (Inflationsausgleich)

    Ja, so ein Union Investment Ding habe ich auch noch. Das steigt von Monat zu Monat um 150€~ und mehr. Hatte auch schon überlegt dort mehr Geld hinein zu schießen.
    Aber wirklich Ahnung davon habe ich auch nicht. Bin derzeit nur der Geldlieferant für alles.^^

    Das beste ist echt, wenn ich mal zur Sparkasse gehe. Oder gibt es in dieser Hinsicht bessere Banken für Geldanlagen?
    Volksbank? Deutsche Bank?

    Will halt nur nicht komplett ahnungslos in so ein Gespräch reingehen und mir wieder alles aufschwatzen lassen.
     
  11. #10 14. August 2013
    AW: Geld sinnvoll anlegen (Inflationsausgleich)

    Banker sind Verkäufer! Sie verkaufen das, was ihnen den meisten Profit bringt bzw. zur Erreichung ihrer Ziele verhilft.

    Bei Fonds zahlst du fast immer einen Ausgabeaufschlag (meistens zwischen 3-5%). Den mußt du erst mal wieder erwirtschaften. Laß die Finger davon!

    Halte deine "Kröten" auf einem Tagesgeldkonto und damit täglich verfügbar. 10% würde ich in physischem Silber anlegen.
     
  12. #11 14. August 2013
    AW: Geld sinnvoll anlegen (Inflationsausgleich)

    Ein Tagesgeldkonto bringt täglich Geld bzw. Zinsen? Oder heißt es nur so und man kriegt aufs Jahr bezogen X% Zinsen?

    Und welche Bank ist dafür zu empfehlen? Oder sind die alle gleich was den Zinssatz angeht?
     
  13. #12 14. August 2013
    AW: Geld sinnvoll anlegen (Inflationsausgleich)

    Tagesgeldkonditionen - Aktuelle Tagesgeld-Zinsen im Vergleich
     
  14. #13 14. August 2013
    AW: Geld sinnvoll anlegen (Inflationsausgleich)

    Hi,

    also die erste Empfehlung ist: höre nicht auf bushido. er hat ja 2 beiträge zitiert, wo er die Empfehlung aussprach, dass du in Gold bzw SILBER investieren sollst oder das man sich den mist halt direkt ins haus holt. kannst dir die Charts ja mal anschauen.

    habe mal geschaut. seit dem link/zitat von bushido (März '03) ist Gold und silber um 15% bzw 25% gefallen.. die bösen Aktien (dax) um 10% gestiegen.
    aber weder das eine noch das andere würde zu deinem wunsch passen. daher finde ich es schon wieder grausig, dass bushido hier seine Empfehlung mit silber ausgesprochen hat..es ist def. KEIN MUSS, dass du physische Edelmetalle (Gold/silber) kaufst.

    bei deiner Laufzeit ist tagesgeld auch totaler quatsch. du willst das Geld 5 jahre anlegen und brauchst es nicht ständig. verstehe auch nicht, warum du dann tagesgeld machen sollst. besonders, da 10.000EUR schon viel für ein tagesgeldkonto ist.

    wenig Risiko? lange Laufzeit? Staatsanleihen ! skandinavien zb.
    damit kannst mal zur deutschen bank gehen und sagen, dass du darüber nach gedacht hast. dann lässt dir alles erklären.

    aber sicher und mehr Geld = geht nicht ;)
     
    1 Person gefällt das.
  15. #14 14. August 2013
    AW: Geld sinnvoll anlegen (Inflationsausgleich)

    Die vom User revolt hochgelobte Aktienmärkte befinden sich auf ihren Allzeithochs. Gold und Silber sind aufgrund der künstlich herbeigeführten Kursrückgänge wieder erschwinglicher geworden.

    10% also 1000 Euro in physisches Silber zu investieren, ist ein absolutes Muß, vor allem im Hinblick auf die Situation in der sich das Finanzsystem befindet.

    Mit der folgenden Aussage hat der User allerdings völlig Recht.

     
  16. #15 14. August 2013
    AW: Geld sinnvoll anlegen (Inflationsausgleich)

    Lt. Wiki sind Staatsanleihen nichts anderes, als das ich einem Staat Gelde leihe und dafür Zinsen kassiere.

    Wie sicher ist das ganze? Kann es auch sein, dass ich mein Geld + Zinsen nicht mehr wieder bekomme, weil das Land pleite geht (Bsp. Griechenland)? Oder Bürgt irgend jemand (EU/Bank) dafür?

    Das ich natürlich nicht Dagobert Duck werde mit einem Tagesgeldkonto ist mir klar. Aber 1 - 2% für das ganze Jahr ist ja mal gar nichts.
     
  17. #16 14. August 2013
    AW: Geld sinnvoll anlegen (Inflationsausgleich)

    ein tagesgeldkonto ist nicht dazu da sein geld zu vermehren. mit den % die du kriegst hebelst du lediglich die inflation aus...wenn überhaupt.

    du kannst dich mal über fonds erkundigen aber geld ohne risiko vermehren geht nicht, sonst wären wir ja alle reich.
     
  18. #17 14. August 2013
    Zuletzt bearbeitet: 14. August 2013
    AW: Geld sinnvoll anlegen (Inflationsausgleich)

    Staatsanleihen | S | Börsen-Lexikon

    Es wird ganz sicher niemand dafür bürgen! Ich würde nicht mal bei Tagesgeld davon ausgehen, daß im Zweifelsfall jemand dein Geld "rettet". Das Versprechen der Bundesregierung z.B. hat KEINE Bedeutung und diente zu dem Zeitpunkt nur der Prävention eines Bankruns .
     
  19. #18 14. August 2013
    AW: Geld sinnvoll anlegen (Inflationsausgleich)

    innerhalb der EU solltest du dir keine sorgen machen ;) schau dir mal norwegen an - als kleiner tipp :)
     
  20. #19 15. August 2013
    AW: Geld sinnvoll anlegen (Inflationsausgleich)

    Für deutsche Staatsanleihen bekommst du momentan null Zinsen weil jeder sein Geld dort Parkt, da es derzeit keine bessere Absicherung gibt.

    Nicht nur weil Deutschland das letzte Land wäre wo die Lichter ausgehen sondern auch wegen dem hohen Privatvermögen und den extremen Reserven.

    Zuletzt ist Arbeit immer etwas wert, Leistung und Wissen sind die beste Absicherung und Unternehmen die Solide Produkte herstellen wird es auch immer geben, die haben schon Kriege überdauert und alles andere.

    Hört man zwar nicht gerne, aber in die Rüstungs- und Waffenindustrie zu investieren scheint wohl auch ein sicheres und rentables Geschäft zu sein, seit es Waffen gibt.

    Die Zulieferer sind oft nicht bekannt, oft wissen die Mitarbeiter gar nicht das sie für Rüstung produzieren, aber letztendlich ist es wie in der Automobilindustrie nur das es nie eine Krise gibt.

    Die entsprechenden Unternehmensanleihen sind nicht immer offensichtlich und scheinbar so beliebt das man sie auch nicht unlimitiert bekommt.

    Ist moralisch unvertretbar, aber wie viele 10-tausende Jobs in der Rüstung stecken. Da sieht man das fast jeder Mensch ist käuflich, schade aber realistisch.

    Um nochmal zurück zum Thema zu kommen... eine Anlage ist derzeit kaum Interessant, der Schuldenabbau durch Inflation ist voll im Gange. Also mit Rendite würde ich nicht rechnen, wenn du das Geld nicht brauchst leg es einfach in ein Festgeld mit über 2% ansonsten aufs Tagesgeld so lange bis dir eine gute Direktinvestition einfällt.
     
  21. #20 15. August 2013
    AW: Geld sinnvoll anlegen (Inflationsausgleich)

    Definiere bitte mal diese extreme Reserven.

    This!
     
  22. #21 15. August 2013
    AW: Geld sinnvoll anlegen (Inflationsausgleich)

    habe einen größeren Teil meines geldes in 2-3 Zertifikaten investiert seit 9 Monaten. moderates riskio ( nat. kann theor. 100% weg sein) aber der return liegt bei aktuell über 50%... verfügbar wie jedes tagesgeldkonto..

    verstehe da eure aussagen nicht..
     
  23. #22 15. August 2013
    AW: Geld sinnvoll anlegen (Inflationsausgleich)

    Kannst du etwas ausführlicher berichten? Wie viel hast du angelegt und wie genau funktioniert das?
     
  24. #23 15. August 2013
    AW: Geld sinnvoll anlegen (Inflationsausgleich)

    Reserven in Form von Gold, Anleihen sowie Grundlagen-Wirtschaft und Infrastruktur.

    ---
    Da wäre mir das Risiko zu hoch, aber wäre trotzdem auch interessiert was es ist :D
    Wie sieht es mit Holz-Investment aus? Habe da mal was von 12% Rendite gelesen die sich durch Co2 Zertifikatshandel kurzfristiger auszahlen.

    Momentan zieht die Wirtschaft wieder an wäre auch komisch wenn nicht, bei den Investitionen und niedrigen Zinsen ^^

    Immobilien ist nicht ganz ohne, da muss man schon genau wissen ob man das für die Selbstnutzung langfristig brauchen kann und der Eigenkapitalanteil sollte mindestens 60% sein. Die Zinsen sind sehr niedrig da ist das natürlich verlockend, aber man muss schon sicher sein das die Finanzierung und der Job auch Krisensicher ist. Eine Blase ist eher unwahrscheinlich eben aufgrund der niedrigen Zinsen und der deutlich stärkeren Kontrollen im Vergleich zu USA und anderen Ländern die damals im Wirtschaftswachstum noch kräftig Investiert haben... da das ganze aber aus der Rezession kommt ist es eher umgekehrt und wohl sehr beständig.

    Auch viele vermögende Zuwanderer und Zuwanderer die hier Arbeit suchen benötigen Wohnungen und das erhöht natürlich die Nachfrage in Ballungsräumen wo es Arbeitsplätze gibt zusätzlich also die Mieten und der Immo-Wert werden noch kräftig anziehen... (Natürlich nur da wo Arbeit ist)
     
  25. #24 17. August 2013
    AW: Geld sinnvoll anlegen (Inflationsausgleich)

    zertifikate ist ein sensibles thema.. damit sollte man sich beschäftigen bevor man schon ans investieren denkt. da ich hier nicht einfach mit irgendwelchen konkreten kaufs empfehlung und die unerfahrenheit der käufer DEREN erspartis kaputt machen will werde ich nichts konkretes sagen. aber wer sich damit beschäftigt kommt früher oder später auch so drauf.. ohne fleiß kein preis ;)
     
  26. #25 17. August 2013
    AW: Geld sinnvoll anlegen (Inflationsausgleich)

    Das dazu die Beratung durch einen Experten gehört, dürfte hier allen klar sein.

    Niemand hat dich gebeten eine Empfehlung abzugeben. Die Frage zielte auf deine Anlagen ab, und ob du diese näher erläutern kannst. Aber das ist offensichtlich nicht der Fall.
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...