Genreis auch in Baden-Württemberg entdeckt

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von Nemorius, 13. September 2006 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 13. September 2006
    Nachdem bereits der Discounter Aldi in Norddeutschland genveränderten Reis aus den Regalen genommen hat, ist nun auch der Lebensmitteleinzelhandel in Baden-Württemberg betroffen. Wie das Agrarministerium in Stuttgart am Mittwoch mitteilte, wurde im Südwesten genmanipulierter Reis der Sorte LL601 aus den USA gefunden. Wo der Reis sichergestellt wurde, blieb zunächst offen. Laut Behörde wird der Reis aus dem Verkehr gezogen werden. Bereits am Montag hatte die Umweltschutzorganisation Greenpeace mitgeteilt, dass der bei Aldi Nord angebotene Langkornreis der Marke Bon-Ri Untersuchungen zufolge mit genveränderten Reiskörnern verunreinigt sei. Auch dabei soll es sich um die nicht für Handel und Verzehr zugelassene Sorte LL601 handeln. Nach EU-Angaben wurden inzwischen auch in Frankreich und Schweden verunreinigter Reis entdeckt.
    Nicht für den Verzehr gedacht

    Untersuchungen, ob und inwieweit die Sorte für den Menschen gefährlich ist, gibt es bislang nicht. Die gentechnisch veränderte Sorte LL601 war vor einigen Jahren lediglich zu Forschungszwecken in den USA von der Pflanzenschutz- Sparte Crop Science des Bayer-Konzerns

    angebaut worden. Vor einigen Wochen wurde erstmals in den USA in den Beständen herkömmlichen Reises Spuren einer Verunreinigung entdeckt. Die US-Gesundheitsbehörden hatten allerdings auf Basis einer eigenen Einschätzung betont, es bestehe keine Gesundheitsgefahr für Verbraucher. Die EU-Behörden stoppten die Einfuhr von US-Reis daraufhin weitgehend. Danach brachen die Reis-Preise in den USA drastisch ein, was wiederum Farmer veranlasste, Schadenersatzklagen gegen die Bayer-Tochter anzustrengen. Wie der verunreinigte Reis in herkömmliche Bestände gelangen konnte, ist immer noch offen. Die «Quelle» sei noch nicht ausgemacht worden, zeigte sich Bayer ratlos. 13.9.06 Quelle: N24.de

    Was sagt ihr dazu ? Ein Skandal, oder ? Ich frag mich einerseits wie sowas passieren kann, andererseits nach den ganzen Fleisch-Skandalen kein Wunder mehr irgendwie... Alle sehen nur noch den eigenen Profit...
     

  2. Anzeige
  3. #2 13. September 2006
    AW: Genreis auch in Baden-Württemberg entdeckt

    Naja mich störts net das der Reis Genmanipuliert ist...Solange der Reis mit mir Spricht und nicht nach Schokolade schmeckt...ist es ja nicht so schlimm
     
  4. #3 14. September 2006
    AW: Genreis auch in Baden-Württemberg entdeckt

    kann ich mich nur anschlessen solang der nich wegläuft oder im dunkel leuchtet...
    ausserdem sind die gesundheitskontrollen in Deutschland sowieso recht gut, wenn da irgendein schädlicher stoff drinne wär würde das schon recht schnell rauskommen, das wär dann einmal ein skandal.
    is ja nich so das ma bei genmanipulierten reis auch genmanipuliert wrd ;)
     
  5. #4 14. September 2006
    AW: Genreis auch in Baden-Württemberg entdeckt

    bald essen wir nur noch pure chemie .. in osteuropa gibt es 60 % weniger allergien als in west europa ! was meint ihr woher das kommt ? die essen dort nur ihre eigenen im eigenen garten gezüchteten produkte .. oder die von dem bauer vor ort ... was essen wir hier ? tiefkühl mist oder äpfel die mit irgend ner chemikalie beschmiert werden .... kein wunder das wir dadurch krank werden .... meine meinung ;)

    gruß
     

  6. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...