Gericht weist Wettbewerbsklage gegen Microsoft zurück

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von z3Ro-sHu, 2. Juli 2006 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 2. Juli 2006
    Link:

    Ein Gericht in Maryland hat eine Klage vom Firmengründer des Stiftcomputer-Pioniers GO, S. Jerrold Kaplan, gegen Microsoft wegen Wettbewerbsverletzung zurückgewiesen. Nach einem Bericht der New York Times stellte das Gericht Kaplan allerdings frei, zu einem späteren Zeitpunkt erneut eine Klage einzureichen. Kaplan hatte Microsoft vorgeworfen, dass die Firma GO mit den gleichen Taktiken behinderte und zu erledigen versuchte, wie sie der Konzern auch gegen Netscape, Sun und Novell angewendet habe. Ein Microsoft-Anwalt äußerte in einem Statement, dass diese Vorwürfe völlig haltlos seien.

    In einem weiteren Verfahren wegen Wettbewerbsbehinderung, das Novell gegen Microsoft angestrengt hat, ist indes noch keine Entscheidung gefallen. Microsoft soll eine Monopol bei Windows ausgenutzt haben, um die Verkäufe von WordPerfect und Quattro Pro zu behindern. Dieser Fall ist derzeit im Berufungsverfahren.
     

  2. Anzeige

  3. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Gericht weist Wettbewerbsklage
  1. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    205
  2. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    8.538
  3. scharfe gerichte, jalapeno

    Wikinger , 11. September 2017 , im Forum: Essen & Trinken
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    7.078
  4. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    1.251
  5. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    9.208