Geschwindigkeit im PC Alltag

Dieses Thema im Forum "Hardware & Peripherie" wurde erstellt von Krombacher, 9. September 2011 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 9. September 2011
    Hi an alle so

    Denke erstmal das ich das Thema hier schon richtig hinsetze in PC Hardware und nicht in Diskusionen Alltagsprobleme, da es doch mich einfach mal Interessiert was die User speziel in diesem Bereich so denken.

    Ich beobachte nun schon eine ganze Weile die Entwicklung und Reaktionen von Usern im PC Bereich und mir ist eins aufgefallen viele, ja sogar sehr viele Private PC Nutzer wollen immer schneller und noch schneller alles haben. Sprich Festplatten am besten gleich SSD's mit 1GB/s Transferraten usw. Aber was ich interessant finde das es doch wirklich meiner Meinung nach niemand brauch, diese Geschwindigkeiten. Es ist eher meine Einschätzung das es wie eine Art Schwanzvergleich ist. Wer braucht nun sagt "Ich nutz meinen PC zu vollen 100% aus, der ist einfach nicht schnell genug." hat für mich entweder sein System nicht im Griff oder sieht den PC einfach nicht als das was es ist, ein elektronisches Gerät was einem die Zeit vertreibt, egal auf welche Weise.
    Bei mir zum Beispiel: mein PC ist nur ein Intel E8500 - 8GB RAM - ne ATI 5770 und ja Sata150 und 300 HDD's - und ich weiß wie man PC konfiguriert (gelernten Netzadmin und Systemtechniker) - meiste gekauft weil es Preislich atraktiv war und hin und wieder doch was defekt war - aber denoch genieß ich es den PC einfach zu nutzen zum Filme gucken - Musik hören oder zum Gamen, nebenher eine Tasse Kaffee zu trinken und die üblichen Kleinen Dinge neben herlaufen zu lassen (Office - Surfen usw) ...

    Mir ist es egal da es für mich nicht exestenziell Wichtig ist ob nun der PC 2 oder 5 Sec braucht zum hochfahren oder etwas zu laden. So hab ich wenigstens Zeit den Kaffee der neben der Tastatur steht noch warm zu trinken.
    Mich würde es mal Interessieren was ihr so haltet von der Entwicklung wegen Geschwindigkeiten im PC Bereich bei Hardware - Sinn ? und nun bitte nicht einfach wieder sagen "Schnell ist besser - ist es schneller geladen und weniger warten." das wäre für mich eine Bestätigung für den Sch...vergleich :p
    Sondern im privaten Bereich einfach wirklich eure Meinung über den Nutzen den ihr persönlich daraus habt zu hören bzw zu lesen.
    Und noch eine meiner Einstellungen - da ich hier DSL3000 habe in meinem Ort - lade ich einfach Sachen runter oder lasse Updates in der Nacht laufen ... wen stört es da und warum auch nicht ...

    PC ist für mich ein Hobby und Zeitvertreib - Spaßfaktor - aber warum muß es in Stress und immer schneller ausarten ? Also nur Meinungen im Privaten Bereich bitte da der wirtschaftliche Nutzen im geschäftlichen Bereich wieder eine andere Stellung hat ( Zeit ist dort Geld).

    So sorry für den langen Text ;) :p

    Gruß euer Krombacher
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 9. September 2011
    AW: Geschwindigkeit im PC Alltag

    meine konfig gleicht in etwa deiner, habe aber nur 6gb ram, wenn ich mich richtig erinnere und eine ssd.
    gänzlich geb ich dir recht. so viel rechenpower für was? ich kann mir solche power nur bei extremer grafik oder videobearbeitung oder sonstigem vorstellen. und da glaube ich es auch, dass es angebracht ist. für diejenigen, die nur surfen und gammeln... die brauchen sowas nicht.
    mein pc zu hause is nicht 100% aufgeräumt, weil ich auch keine lust dazu habe.
    dadurch fuhr der pc aber auch 1 1/2 minuten hoch, wenn nicht sogar länger.
    dann hab ich mir ne ssd reingehauen und bin vollends begeistert xD
    nicht mal 30 sekunden fürs hochfahren. und hierbei muss ich sagen, dass sich dies immens lohnt. denn in der heutigen zeit kann es auch mal sein, dass jede sekunde zählt.
    mal eben schnell pc hochfahren->no problem mehr ;)
    das man dies auch durch 1 mio einstellungen erreichen kann, interessiert mich nicht wirklich. dafür bin ich zu faul.

    joah ansonsten weiß ich nischt, was ich noch dazu schreiben könnte.
    also für den alltag glaube ich nicht, dass man solche monstersysteme braucht. außer man is hardcoregamer und braucht monstergrafik bzw. jeden frame zum genießen, oder arbeitet privat damit.
    viel mehr sehe ich den nutzen in firmen. was früher ganze rechenzentren gefüllt hat, klebt jetz auf 2-5 Systemen mittels virtualisierung und co.
    hierbei kann unter umständen extrem viel energie bzw. im gesamten kosten eingespart werden und das nicht zu knapp. sehe ich hier auf unserer firma im RZ.

    solange die forschung weiter geht, solls mir recht sein. mich stört es nicht, wenn mein system auf einmal nur halb so groß is und nur die hälfte verbraucht, aber dafür 5x mehr rechenleistung besitzt xD

    die zukunft wird nur noch mittels maschinen ausgetragen denke ich...

    Mfg DgB!
     
  4. #3 9. September 2011
    AW: Geschwindigkeit im PC Alltag

    Die Geschwindigkeit spielt ja wirklich nur beim Spielen eine Rolle. Wenn ich eine Office Konfig mache ist die auch nicht übertrieben teuer oder super Schnell, weils einfach unnötig ist.
    Bei Gaming-PCs ist einfach das Problem, wenn du dir jetzt nur Mittelmaß kaufst biste in einem Jahre so langsam "geworden", dass du deine Details ordentlich runterschrauben kannst. Noch ein jahr später hat jeder Office rechner die selbe Leistung.
    Wenn du jetzt allerdings mehr Geld in die Hand nimmst kannste wenn du ein bisschen an der Taktschraube drehst auch in 2 Jahren noch vernünftig spielen. (das sind natürlich alles nur grobe Schätzungen, ich kann auch nicht hellsehen ;))
    Der eine hat halt Spaß beim surfen, der andere beim Zocken und wenn du online spielen willst und nebenbei vllt was downloadest merkste auch das DSL16.000 ne ziemlich gute Sache ist.;)

    Der eine will das, der andere eben was anderes.
    Du willste ne Tasse Kaffe nebenbei trinken, der andere möchte flüssig mit vielen Details zocken und braucht auch dementsprechende Power.

    Das ich mir keinen Ferrari zum Einkaufen kaufe ist ja auch klar. ;)
     
  5. #4 9. September 2011
    AW: Geschwindigkeit im PC Alltag

    Warum haben wir Autos mit mehr als 20PS?
    Ankommen würden wir auch mit ner Pferdekutsche.
    Fährst du mit einer Pferdekutsche zur Arbeit, bzw deine Eltern?

    Jeder hat andere Vorstellungen was ein PC können muss.
    Ich gehe für meinen PC arbeiten und wenn ich Geld investiere will ich dafür auch was haben.
    Wenn es dir egal ist was mit deinem Geld passiert gut.

    Das muss jeder für sich selbst entscheiden.
     
  6. #5 9. September 2011
    AW: Geschwindigkeit im PC Alltag

    Die meisten wollen einfach einen PC haben, der stabil und flott läuft, damit Games/Chatten/surfen/Filme einwandfrei funktionieren. Hierzu gehören wahrscheinlich die aller meisten.

    Der rest fällt doch entweder unter fanatischen Freaks oder Leute mit Kontostand, die einfach das beste von besten wollen , Geld ist die nebenrolle (dazu gehören auch alle, die immer jedes spiel aufnon-plus-ultra maximum details spielen müssen, deswegen alle 4 monate die graka wechseln, leute die sich auf an benchmarks ergötzen etc.). Es ist denen halt Wert.

    Man darf halt nicht vergessen, das hier ist ein Forum - eben nicht die Realität. Da häufen sich die freaks :D
     
  7. #6 9. September 2011
    AW: Geschwindigkeit im PC Alltag

    Ich denke das ist im Gebiet der Sozialisation bzw. dem Verhalten des Menschen zuzuordnen!

    Der Mensch ist ein Wesen, dass sich "niemals" mit dem zufrieden gibt, was er erreicht hat. Das menschliche Gehirn / der Instinkt trimmt einen Menschen darauf, sich weiterzuentwickeln bzw. neue Aufgaben zu übernehmen.

    Natürlich gibt es auch welche, die schwimmen in der Unterschicht mit, aber auch dort sind gewisse Dinge von Nutzwert und dort wird investiert.

    Warum gibt es Forschung?
    Weil der Mensch das Ziel hat, etwas besseres zu erreichen!

    Wäre der Mensch nicht diesem Phänomen erlegen, dann würden wir heute noch mit nem Ast nen Mammut jagen. Die Automobilbranche, die Medienindustrie...alle streben nur danach, dem Menschen regelmäßig etwas vor die Nase zu setzen, was besser ist als das jetzige. Dadurch, dass Mensch so gesteuert ist, entwickelt sich eine Nachfrage.

    Wer jetzt wo was investiert, liegt an den Vorlieben und Neigungen.

    Derjenige, der immer den Hardcore-Rechner haben will, macht für sein Luxusgut mehr als derjenige, der in diesem Bereich mit einem "alltagstauglichen" System zufrieden ist. Dafür verzichtet der Hardcore-Gamer auf Party's, ein tolles Auto oder Markenklamotten. Derjenige, der sich jeden Freitag und Samstag die Birne zuschüttet, hat nen Athlon 2500+ zu Hause stehen, weil er den nur für Facebook braucht, um eine Party zu finden!

    So hat jeder seiner Bedürfnisse. Ich gehöre er zu denen, die einen mittelmäßigen PC benötigen. Ich gebe mein Geld dafür in anderen Bereichen aus. Einige wohnen noch zu Hause, fahren nen 5er und haben nen i7 in der Hütte stehen...dafür bin ich schon dabei, mir mein Eigentum zu sichern! Das ist mir WICHTIGER!

    So ist es überall, warum sind nicht alle Müllmänner? :lol:
     
  8. #7 9. September 2011
    AW: Geschwindigkeit im PC Alltag

    Also vorallem im "Alltag", Surfen, Office usw erlebe ich mit meine SSD Geschwindigkeitszuschüsse die ich mit Aufrüsten und Co nicht hätte erreichen können !

    Vorallem bei Windows 7 das "Willkommen" sehe ich eine geschätzte halbe Sekunde, vorher ohne SSD bestimmt 4-8 Sekunden.

    Firefox springt SOFORT an, alles läuft wie ein geölter Blitz.
    Meiner Meinung nach ist eine SSD das beste wenn du deinen Alltags-Speed und den Kompfort am PC verbessern willst !
    Ich will nie wieder ohne eine SSD !
     
  9. #8 9. September 2011
    AW: Geschwindigkeit im PC Alltag

    Kann ich so nur unterschreiben!
    Will meine SSD auch nicht mehr missen.
     
  10. #9 10. September 2011
    AW: Geschwindigkeit im PC Alltag

    Inventor läuft auch auf uralten 2 Ghz PCs in unserer Uni, erzähl mir nichts...
    Und das VSTs 8GB brauchen ist LÄCHERLICH weil die früheren x32 Systeme eh nur 3 GB konnten
     
  11. #10 10. September 2011
    AW: Geschwindigkeit im PC Alltag

    Bestes Beispiel von Labern trotz keiner Ahnung. Keine Ahnung, in welchem Steinzeitinstitut du arbeitest aber Inventor 2012 wird da offensichtlich nicht verwendet.

    Auszug der Systemvoraussetzung:
    Für komplexe Modelle, Formen und sehr große Baugruppen (über 1.000 Teile)

    Windows 7 64-Bit, Windows Vista 64-Bit (SP2) oder Windows XP Professional x64 (SP2)
    AMD64- oder Intel® 64-Prozessor
    8 GB RAM (Minimum)
    Für CAD-Workstation geeignete Grafikkarte

    Hast du schon einmal mit VST auf anspruchvollem Niveau gearbeitet? Dann solltest du wissen, dass qualitative Instrumente, die auch noch mehrspurig aufgenommen werden (Steinberg The Grand 3, HALion Symphonic Orchestra) mit 3 GB schon lange nicht mehr auskommen. Wenn ein Instrument etwa 4 GB groß ist und in echtzeit angespielt werden kann, wird doch deutlich, dass das nicht mehr nur noch Festplattenarbeit ist.

    Es schadet nichts, immer mal über den Tellerrand hinaus zu blicken, um nicht immer nur mit Halbwissen glänzen zu wollen.
     

  12. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...