Gleiches Einkommen für alle?

Dieses Thema im Forum "Schule, Studium, Ausbildung" wurde erstellt von Daddy Wowa, 18. Februar 2007 .

Schlagworte:
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
?

Soll jeder Ausgebildete Berufstätige in Deutschland den gleichen Lohn erhalten?

  1. Ja!

    19 Stimme(n)
    11,7%
  2. Nein!

    139 Stimme(n)
    85,8%
  3. Ist mir egal!

    4 Stimme(n)
    2,5%
  1. #1 18. Februar 2007
    einen guten Abend,

    ich habe die Hausaufgabe eine Erörterung zum oben genannten Thema("gleiches einkommen für alle") zu schreiben.
    Um einerseits ein paar anregungen für meine pro und contra Argumente zu sammeln, und andererseits mal eure Meinung dazu zu hören habe ich diesen thread eröffnet.
    könnt euch ja ein wenig einbringen.


    ~EDIT~ich habe die Hausaufgabe inzwischen auch fertig:

    Erörterung: gleiches Einkommen für Alle?


    Was ist, wenn der Bauarbeiter genau so viel verdient wie der Ingenieur? Ist das ungerecht oder eine Verbesserung unseres Systems?
    Dem steht man vermutlich, je nachdem wie wohlhabend man momentan ist, gespalten gegenüber.
    Das Thema ist: gleiches Einkommen für Alle.
    Die Frage, die man sich dabei stellen muss ist, ob jeder ausgebildete Berufstätige den gleichen Lohn erhalten soll. Und genau damit werde ich mich im Folgenden befassen.

    Ein "Vielverdiener" würde zu dieser Frage vermutlich sofort sagen: "Nein!", ein "Geringverdiener" wahrscheinlich: "Ja!". Auch ein Schüler würde mit hoher Wahrscheinlichkeit ähnlich reagieren, denn sein kurzfristiges Denken ist offensichtlich: "Warum soll ich ewig lernen und vielleicht sogar studieren, wenn ich als Bauarbeiter auch einen guten Wagen und tolle Kleidung haben kann?"

    Jedoch wird derjenige, der schon von klein auf davon träumt, Pilot zu werden, trotzdem diesen Beruf ausüben. Und das wahrscheinlich auch noch sehr gut und engagiert, denn es ist ein Kindestraum, den er sich damit erfüllen kann. Damit will ich sagen, dass solche Person ihren Beruf aus Leidenschaft tun würden.
    Das ist an und für sich gar kein Problem -ganz im gegenteil-, solange es genug Kinder gibt, die träumen.

    Doch was ist mit den Berufen, die allein durch das Geld erst lukrativ werden? Diese Berufe würden Gefahr laufen auszusterben. Für den Fall, dass das eintritt, würde die Wirtschaft einen starken Schlag erleiden. Man müsste auf gewisse Sachen verzichte. Wenn ein Beruf wie Maler beispielsweise immer seltener würde, wäre es ein reiner "Luxus-Dienst".
    Die Mögliche Folge wäre eine Rückentwicklung unserer Zivilisation.

    Andererseits wird die Kluft zwischen Arm und Reich weiter geschlossen. Wirtschaftliche Dienstleistungen könnten dem dann angepasst werden und somit durch Gemeinsamkeiten bei den Bürgern das Gemeinschaftsgefühl im Staat verbessern.
    Wobei zu beachten ist, dass für die "Nichtausgebildeten" eine weitere Regelung gefunden werden muss.

    Wenn ich aber bedenke, dass diejenigen, die eine hohe Qualifikation angestrebt oder auch erreicht haben und möglicherweise ein Fundament unserer Gesellschaft bilden, dennoch auf die qualitative Ebene eines weniger qualifizierten gestellt werden, komme ich zum Entschluss-genau so wie bissher- den Lohn aufgrund von Leistung und Qualität festzulegen.
    Somit bin ich gegen ein einheitliches Einkommen
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 18. Februar 2007
    AW: Gleiches Einkommen für alle?

    versteh nicht ganz die frage.ist damit gemeint,dass jeder den gleichen lohn bekommen soll egal wo er arbeitet? also ein kfz-mechaniker soll den gleichen lohn erhalten wie z.b. ein ingeneur oder wie soll das gemeint sein?
     
  4. #3 18. Februar 2007
    AW: Gleiches Einkommen für alle?

    genau so ist es gemeint.

    der Müllmann(nichts gegen den Müllmann, Müllmänner sind cool) verdient genau so viel wie der Pilot, der Ingeneur, der Architekt oder auch der Sprengmeister.
     
  5. #4 18. Februar 2007
    AW: Gleiches Einkommen für alle?

    Ich glaub das kenn man nicht miteinander vereinbaren da manche einen Anspruchsvolleren Job als andere haben... Zum Beispiel kann man einem Vorsitzenden von einer Firma nicht den gleiche Lohn zahlen wie einem Verkäufer oder so, denn manche haben hal auch eine viel größere Veranwortung als andere...
     
  6. #5 18. Februar 2007
    AW: Gleiches Einkommen für alle?

    Du musst auch mal überlegen, das der arzt oder ingenieur studieren muss.
    Während der baarkeeper nur Hauptschule machen muss und fertig ist.

    Was ich damit mein kann man sich ja denken.
     
  7. #6 18. Februar 2007
    AW: Gleiches Einkommen für alle?

    ... in dem zusammenhang kommt doch eigentlich gleich die frage auf:

    "Wieso noch lernen um was gescheites zu werden, wenn ich als Müllmann genau den gleichen Lohn bekomme wie ein Ingenieur, der 13/12jahre in die Schule gegangen ist und anschließend noch mindestens 6 jahre studiert hat???"

    gleicher lohn für alle würde den untergang jeglicher intelligenz bedeuten...
     
  8. #7 18. Februar 2007
    AW: Gleiches Einkommen für alle?

    hmjoa wenn das so ist dann würd ich mal sagen, dass es ne verdammt dumme aufgabe ist, da wie timer es schon gesagt hat, das wörtchen intelligenz garnicht mehr geben wird..
    ich denke mal viele würden dann anstatt halt den ingeneur zu machen.. kurzerhand auf den müllmann umsteigen auch wenns in ne andere richtung geht.. aber wozu da rumackern wenn im endeffekt eh nicht mehr bei rum kommt..
     
  9. #8 18. Februar 2007
    AW: Gleiches Einkommen für alle?

    naja aber vll würde es dennoch jemand machen...und zwar aus leidenschaft, also ich bin jetzt kein befürworter davon, aber man muss es auch mal von der seite sehen. denn wenn es jetzt wirklich leute gibt die unbedingt pilot werden wollen weil sie schon immer davon geträumt haben, dann übern sie diesen beruf vll aus, und das machen sie dann aus "voller seele".
     
  10. #9 20. Februar 2007
    AW: Gleiches Einkommen für alle?

    kommt drauf an wie hoch das dann ist außerdem finde ich das ein hauptschüler als kfz mechaniker nicht soviel verdienen sollte wie ein studierter informatiker dann brauch sich ja kein ***** mehr anstrengen
     
  11. #10 20. Februar 2007
    AW: Gleiches Einkommen für alle?

    Genauso sehe ich das auch. Es wäre doch extrem :poop: wenn jemand der studiert und erst mit 27 ins Berufsleben kommt und extrem viel lernen musste genauso viel verdient wie jemand der mit 16 von der Schule abgeht und eine Ausbildung als Elektriker macht.

    Also ich habe für Nein! gestimmt
     
  12. #11 20. Februar 2007
    AW: Gleiches Einkommen für alle?

    so wie du dir gerade die situation ausmalst würde lenin und stalin dir die füße ablecken...
    damit wäre das idalbild des kommunismus erreicht, im gegensatz zum liberalismus würde einkommen dann nicht mehr nach leistung sondern einfach nach einer feststehenen proportion vergütet werden. ist das politik? im westen auf jeden fall nicht, also auch nicht für eine schularbeit, daher würde ich das mit kommunismus differenziert ansprechen und dann gleich kontern, dass man damit den liberalismus mit füßen treten würde.
    letztendlich ist es ja auch richtig, das es verschiedene lohnklassen gibt, manche arbeitsstellen sind nun eben einfach komplexer und erfordern mehr intelligenz, koordination und leistung, es gibt leute, die das auch nahtlos anerkennen und trotzdem gerne ihren traumberuf erlernen, trotz einer vtl. schelchteren bezahlung am monatsende.
    lohnklassen lassen überhaupt auch erst unser gesellschaftliches system aufrecht erhalten und versprechen individualität und wettstreit, das kannst du vielleicht als abschluss beifügen.

    viel glück

    peacz.
     
  13. #12 20. Februar 2007
    AW: Gleiches Einkommen für alle?

    aslo ich bin schon fertig, so ist das nicht...ich hab mein ergebnis nochmals an den Threadanfang hinzugefügt als Edit

    Es gitb hier auch einige die für"Ja" gestimmt haben...ich würde auch gerne mal ein paar meinungen von denen hören, denn bissher haben sich hier nur die, die dagegen sind geäußert.
     
  14. #13 20. Februar 2007
    AW: Gleiches Einkommen für alle?

    Ich glaube wenn das so wäre, würde Deutschland ziemlich bald verblödet sein, weil jeder, der nur ein bisschen mehr kann als der "einfach Arbeiter" würde vermutlich auswandern.
    Wieso sollten gerade Studierte Leute noch hierbleiben wollen? Du musst mal an die wirklich gutverdienenden denken, Ärtze etc... die verdienen jetzt super und danach sch****
    Ne ich glaube das wäre nicht gut für uns!
     
  15. #14 20. Februar 2007
    AW: Gleiches Einkommen für alle?

    Ist so nicht realisierbar,wie in dem Thread uach schon gesagt wurde...

    Aber ich setzte mich für eine andere Variante des Komunismuses ein.
    Undzwar:

    Sollte es auf dieser Welt keinen einzigen Menschen geben,der an Hunger stirbt bzw an krankheiten die für ein paar € zu behandeln sind,während wo anders auf der welt Leute ihren Hunden tausende von euro teure Kleider kaufen und 20 Autos besitzen...

    Also finde ich das die extrem reichen bis reichen Menschen sehr viel mehr abgeben müssen,damit dieser krasse vergleich nicht mehr lande bestand hat.


    Fazit: !!!Frieden den Dörfern....Krieg den Palästen!!!
     
  16. #15 20. Februar 2007
    AW: Gleiches Einkommen für alle?

    naja, weil ich ein befüworter des kommunismus bin bin ich auch dafür, dass alle das selbe einkommen bekommen.

    Natürlich kommen jetzt wieder die argumente von wegen, dass ein bürokaufmann das selbe einkommen bekommt wie ein normaler Arbeiter auf dem Bau ist unfair, diese argumente sind aber auch schon öfters in diesem threat angeführt worden und werden auch immer wieder angeführt, ich weiss auch warum, weil es das schlagfertigste argument ist.

    Sicher, waurm soll ich mir im studium den ***** aufreissen um dann so viel zu verdienen wie einnormaler arbeiter?
    Das kann ich euch aber sagen, um nämlich dann nach dem Studium im büro zu sitzen aus dem Fenster nach draußen zu gucken wo es regnet und Arbeiter in der kälte arbeiten und dann zu sagen: "oha, für den Lohn den ich hier im warmen chille, muss der Arbeiter draußen bei jedem Wetter malochen"

    Versteht ihr was ich damit sagen will?

    Dafür, dass ihr euch in eurer schulzeit angestrengt habt werdet ihr nicht durch höheren Lohn belohnt, sondern durch leichtere körperliche Arbeit und der Garantie noch locker ohne Probleme bis zum alter von 65 Jahren zu arbeiten ohne körperliche Beschwerden zu bekommen.

    Es hätte solche Vorteile wenn alle den sleben Lohn bekommen würden, aber viele sind anderer Meinung, der Kommunismus hatte genau die selben Prinzipien, das Problem war nur, dass er falsch umgesetzt wurde und die Menschen zu egoistisch sind und nach immer mehr streben, das war vor 60 Jahren so und es wird auch immer so bleiben.

    deswegen bin ich auch der Meinung, dass langsam mal etwas geändert werden muss, die soziale und wirtschaftliche Ungerechtigkeit ist zur Zeit so groß wie noch nie und deshalb sollte man sich mal langsam gedanken machen ob man diese Ungerechtigkeit vielleicht nicht mal mildern will.

    So viel von mir zu diesem Thema


    mfg allstar
     
  17. #16 20. Februar 2007
    AW: Gleiches Einkommen für alle?

    "Ungerechtigkeit ist gut gesagt, aber der Mensch ist nun mal egoistisch...das kann niemand bestreiten, in erster Linie gehts jedem um sich selbst.
    und in sofern könnte das wahrscheinlich ganz schön schwierig werden obwohl ich dir hierbei zustimme
    wobei man aber wieder beachten muss, dass nicht alle einen Bürojob anstreben, sondern vll lieber körperlich arbeiten und in diesem Fall wäre die Ambition, sich in der Schule anzustrengen wieder dahin...
     
  18. #17 20. Februar 2007
    AW: Gleiches Einkommen für alle?

    es wäre schon gut wenn jeder den gleichen lohn bekommen würde, denn so würde sich auch nicht verschiedene "gruppen" bilden...
    aber ich denke nicht das es realisierbar, denn so würde ja keiner mehr was für die schule tun, damit er ein gut bezahlten job bekommt...

    und wie hoch sollte dann der lohn sein?
    der durschnitt? oder wie soll man sich dann sowas vorstellen?

    mfg
    vantheman
     
  19. #18 20. Februar 2007
    AW: Gleiches Einkommen für alle?

    ja ist ja klar, dass es nicht so einfahc ist den lelben lohn durchzusetzen, die ganze wirtschaft müsste dann umgekrempelt werden und man müsste halt dann gucken welcher Lohn angemessen ist.
    Viele dinge würden sich dann nämlich ändern, wie z.B. das steuersystem etc.

    Es wär halt auch möglcih je nach internationalem Vergleich die Löhne zu variiren, ich bin halt kein politiker und viel mehr ahnung habe ich auch nicht, aber so in der art könnte ich es mir vorstellen.

    mfg allstar
     
  20. #19 20. Februar 2007
    AW: Gleiches Einkommen für alle?

    allstar deine vorträge über den Kommunismus sind ja ganz schön , nur denke ich das dieses zwar in den Grundrissen ein gutes ist, aber die Umsetzung... das ist wie mit dem Nationalismus, der wurde auch nur falsch umgesetzt, das einzige system das richtig umgesetzt werden kann ist der Kapitalismus, meiner Meinung nach auch das beste system, da dieses nach dem Leistungsprinzip geht... ich bin deshalb auch gegen ein gleiches einkommen für alle, da es einfach leute gibt, die einen 15 stunden tag haben (manager) , und warum sollten diese nicht auch besser bezahlt als der normal bandarbeiter?
     
  21. #20 20. Februar 2007
    AW: Gleiches Einkommen für alle?


    Ja wenn wir aber nach dem Leistungsprinzip gehen, dann kann ein Manager unmöglich mehr verdienen als ein Arbeiter, ein Manager leistet nie im Leben mehr als ein Arbeiter auf dem Bau oder in der Fabrik.
    deshalb ist es falsch zu sagen, dass man nach der Leistung entlohnt werden sollte, nenn mir mal ein Maß für die Leistung, das kannst du nicht weil das nicht geht.


    mfg allstar
     
  22. #21 21. Februar 2007
    AW: Gleiches Einkommen für alle?

    nja ob ein Arbeiter eine einzelnen Wagen baut, oder der Manager, der den Bau von tausenden Autos leitet und koordiniert, der seine 14 stunden am tag arbeitet, mehr verdienen sollte ist in meinen augen eindeutig
    ein Maß für leistung? da hast du recht, es ist schwierig eines zu finden aber mit gesudem verstand ist es zu erkennen
     
  23. #22 21. Februar 2007
    AW: Gleiches Einkommen für alle?

    ja gut aber müsst euch mal überlegen...wer macht dann die vorher so hochbazahlten jobs?? wer nimmt noch die schwierige und lange ausbildung in kauf wenn er sowieso genau so viel verdient!
    total blödsinn! würde alles umschmeissen!!
    die guten, ausgebildeten Arbeitskräfte würden sofoert ins ausland gehen....usw...
    also bloss nicht!
    unvorstellbar was das alles mit sich bringen würde!!:D

    greez klonschaf
     
  24. #23 21. Februar 2007
    AW: Gleiches Einkommen für alle?

    wer für sowas ist, ist wohl einer der in der schule nur :poop: gebaut hat, für nichts kämpfte und alles scheiss egal war! naja jetzt habt ihr den mist! finde es falsch das alle gleich viel verdienen sollen!
     
  25. #24 21. Februar 2007
    AW: Gleiches Einkommen für alle?

    eindeutig NEIN! das wäre ja total geil. da würde ich jetzt auf die hauptschule runtergehen, den abschluss grade so machen und dann als aushilfe in nem cafe arbeiten oder so ^^
     
  26. #25 21. Februar 2007
    AW: Gleiches Einkommen für alle?

    Das wäre ja sowas wie im Kommunismus..
    Bin aber nicht dafür, obwohl ich kein Materialist bin, weil es sehr viele Menschen gibt, die Verantwortung im Beruf tragen und eine wichtige Rolle dort spielen.
    Da sehe ich wirklich nicht ein, dass ein Straßenreiniger das selbe Einkommen hat, wie solch ein oben genannter Mensch.
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Gleiches Einkommen alle
  1. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    1.789
  2. Antworten:
    8
    Aufrufe:
    842
  3. Gleiches Auto, Neues Problem ;)

    muhkuh , 23. Februar 2011 , im Forum: Auto & Motorrad
    Antworten:
    17
    Aufrufe:
    1.141
  4. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    2.691
  5. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    618