Google bricht mit Huawei: Kein Android und keine Updates mehr

Dieses Thema im Forum "Sicherheit & Datenschutz" wurde erstellt von klaiser, 5. Juni 2019 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 5. Juni 2019
    Die Google-Mutterfirma Alphabet hat die Beziehungen zu Huawei eingestellt. Das betrifft neben Android auch alle anderen Google-Apps. Ausgenommen sind allerdings Open-Source-Komponenten.


    Alphabet Inc., die Google überstehende Firma, hat alle Handelsbeziehungen zu Huawei mit sofortiger Wirkung beendet, wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet. Die Entscheidung betrifft den Transfer sämtlicher Hardware und Software. Huawei verliert damit sofortigen Zugriff auf alle Updates des Android-Betriebssytems. Ausgenommen sind davon allerdings die Komponenten des mobilen Betriebssystems, die unter Open-Source-Lizenzen stehen.

    Quelle: Google bricht mit Huawei: Kein Android und keine Updates mehr - ab sofort | AndroidPIT

    Meinung: Die Nachricht ist zwar schon etwas älter aber ich würde gerne wissen was ihr davon haltet? Wie wird Huawei reagieren? Habt ihr ein Huawei Smartphone?
     

  2. Anzeige
    Heute: Deals & Sale mit stark reduzierten Angeboten finden.
  3. #2 5. Juni 2019
    China und USA driften auseinander, der Handelskrieg ist wohl auch ein Grund, wobei hier eher die Geheimdienstaktivitäten von China im Vordergrund stehen. Die USA übt Druck auf Unternehmen aus, damit diese ihre Zusammenarbeit mit Huwai "Überdenken" - Ziel ist es, die Spionageaktivitäten einzudämmen bzw das Potential dazu. Scheinbar gab es wohl doch gravierenden Informationsfluss Richtung China.
    Die NSA darf das natürlich :D

    Huawei darf ja weiterhin das Quelloffene Android Verwenden was Basis des Betriebssystems ist, es gibt nur für die ganzen Dienste und Apps von Google keine Updates mehr. Ein harter Schlag da es wenig bis keine Alternative gibt.

    Huawei selbst kann und wird wenig tun, das übernimmt der Konzern Eigner, der Chinesische Staat - welcher wohl die iPhone Marke von Apple sanktionieren wird. Gegen Google gibt es nicht so viele Möglichkeiten, da die Suchmaschine in China ohnehin schon aus dem Markt gedrängt wurde durch unzählige Zensurauflagen und Informations-Anfragen zu Nutzern.

    Ein Huawei braucht man sich also nicht mehr kaufen derzeit... deshalb haben alle Händler schon vor Wochen angefangen diese extrem billig abzustoßen um ihre Lagerbestände zu senken um nicht auf der Ware sitzen zu bleiben.
     
    klaiser und tucco gefällt das.
  4. #3 6. Juni 2019
    Huawei ist demnach Müll. Zumindest momentan? - Interessant das gerade ganz viele sich son Huawei zugelegt haben. - Zum Glück habe ich Samsung, ich mag die Koreaner. :D Nichts gegen Huawei die Handys sind auch gut!
     
  5. #4 6. Juni 2019
    Zunächst einmal werden alle aktuellen Huawei Smartphones noch mit Android 9 versorgt link.
    Ich gehe davon aus das in Zukunft EMUI noch tiefer ins Android-System verankert wird (schlimmer währe es für Huawei, wenn Oracle/Sun ihre Zusammenarbeit einstellen würde).
    Für den chinesischen (und zu Teilen asiatischen) Markt ist der Google-Bann unerheblich, hier werden sowieso zum größten Teil andere Dienste/apps benutzt, bzw ist der Google Play Store nur über VPN verfügbar und muss erst mühsam nachinstalliert werden.

    Ich habe mich vor zwei Wochenenden, mit einen Verwanden, lange über seine momentane Arbeit und im Genaueren über Huawei unterhalten. Er war seit den spähten 60ern für verschiedene Netzbetreiber in Deutschland als Planungs/Projekt-Ingenieur tätig (momentan Privat-Dozent zur Mitarbeiterweiterbildung). An allen Netzausbaustufen vom A-Netz bis zum 5G hat er mitgearbeitet. Seiner Meinung nach funktionieren die Huawei-Systeme zum größten Teil autark (wobei er gewisse äußere Eingreifsmöglichkeiten nicht abstreiten wollte), jedoch ist politische Diskussion, die zur Zeit geführt wird, für ihn eine Groteske. Ohne jetzt zur sehr ins Detail zu gehen, hat er mir nahegelegt, dass man sich aus datenschutzrechtlichen Gründen eher Gedanken um Firmen wie Cisco Systems, Qualcomm, Ericsson und insbesonderen unsere eigenen Regierung machen sollte.

    Egal ob Huawei oder Samsung die Handys werden noch zu größten Teil von FIH Mobile (Foxconn/China) hergestellt, wobei sich die Produktion seit einigen Jahren in das noch billigere Vietnam verlagert.
     
    klaiser und raid-rush gefällt das.
  6. #5 6. Juni 2019
    Bei Cisco und Co sind für Geheimdienste Jahrelang Lücken offengehalten worden... das wird bei allen anderen wichtigen Telekommunikationstechniken nicht anders sein. Die Chinesen holen das nach was westliche Geheimdienste seit Erfindung des Internetz machen.

    Da die Hardware auch in China hergestellt wird, ist zudem auch möglich, hardwareseitig Manipulationen vorzunehmen. Wir kennen ja diverse weitreichende Lücken von Intel und Co in der Chiptechnologie, so ähnlich kann man natürlich auch absichtlich Lücken schaffen die extrem schwer auffindbar sind und Softwaremäßig schwer zu fixen.
    Es gab wohl auch Informationen, dass Serverhardware diverse Spychips enthalten die zB übers Netzwerk aktiviert werden können. Also das diverse China-Hardware egal ob Smartphone und Co auch Spionage betreiben, halte ich für sehr wahrscheinlich. Für den Privatanwender eher unbedenklich, allerdings für alle die geschäftlich zu tun haben brisant, denn wie wir alle wissen seit der NSA Leeks, das Geheimdienste auch maßgeblich für Industriespionage eingesetzt werden. Bei China dürfte das noch ganz andere Maßstäbe haben.
    Von einigen Unternehmen weis ich, dass diese schon mehrfach gezielt von China ausgespäht und angegriffen wurden um Informationen zu beschaffen. Ob das jetzt Technologie ist oder der Vertrieb und Einkauf, irgend welche Informationen die definitiv immer etwas nützen.

    Android ist leider ohnehin nicht sehr sicher, da es viele Variationen gibt und ein breites Hardwarespektrum abgedeckt wird.
     
    klaiser gefällt das.
  7. #6 8. Juni 2019
    Heute kam zumindest die Bestätigung von Huawei, das alle aktuelle Modelle auf dem Markt weiterhin Zugang zum Playstore haben werden, auch wenn man sie gerade erst gekauft hat oder noch kauft: Huawei: Klare Worte zur zukünftigen Nutzung von Apps und dem Play Store

    Damit sollten Huawei nutzer zumindest erstmal auf der sicheren Seite sein und ihre Software wird auch weiterhin wie gewohnt funktionieren, auch wenn es wahrscheinlich keine Updates von neuen Android Versionen mehr geben wird. Bleibt abzuwarten, ob Google das wirklich lange durchhalten kann - wenn Huawei ein eigenes OS auf den Markt bringt, dürfte das auch nicht wirklich im Interesse von Google sein.
     
  8. #7 8. Juni 2019
    klaiser gefällt das.
  9. #8 11. Juni 2019
    Huawei will das eigene Betriebssystem im Übrigen bereits in ein bis zwei Monaten auf den Markt bringen. Schauen wir mal, was daran dann anders oder sogar besser als bei Android ist.
     

  10. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...