Großbritannien startet flächendeckende Verkehrsüberwachung

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von Ch!llout, 26. Dezember 2005 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 26. Dezember 2005
    Hab hier eben nach meinem täglichen Vote diese News entdeckt!

    Große Ziele verfolgt man in Großbritannien, ohnehin schon Weltspitze in der Kameraüberwachung. Kriminellen solle die Straßennutzung mittelfristig völlig unmöglich gemacht werden, zu diesem Zweck wird das bislang zur Verkehrssteuerung verwendete Automatic Number Plate Recognition-System (ANPR) landesweit ausgebaut. Kameras sollen ab März 2006 täglich 35 Millionen Nummernschilder erfassen und sie gemeinsam mit Datum, Ort und Uhrzeit bis zu zwei Jahre in einer Datenbank ablegen. In der nächsten Ausbaustufe soll das System bis zu 100 Millionen Nummern täglich speichern, die Daten sollen dann gar 5 Jahre... -Fortsetzung-

    Was haltet ihr davon?
    Ich weiß nicht so recht, auf der einen Seite ist es ja in Sachen Kriminalitätsverfolgung nicht schlecht, aber was wird das denn schon wieder alles kosten und wissen wir dann eigentlich auch diese Geräte positiv zu nutzen ^^ ???

    Greetz Chîllout
     

  2. Anzeige
  3. #2 27. Dezember 2005
    Meiner Ansicht nach geht das zu weit, wenn sie die Daten so lange speichern wollen, ich mein, bei der Verbrecherjagd bringen doch eh höchstens die letzten drei Monate was, oder? Ich finde die Idee an sich gut, aber aus Datenschutzgründen usw sollten sie die Daten nicht länger als 6 Monate speichern, sonst ist das nur ein weiterer riesenschritt in Richtung Überwachungsstaat.
     
  4. #3 27. Dezember 2005
    o0...

    ich leb in deutschland....so lange son schwachsinn nicht zu uns rüber kommt....gibs doch immer kleine tricks für die kennzeichen ;)

    wenn die damit erfolg haben sollten geht das denke ich langsam auf einen kompletten überwachungsstaat...

    hat jsf1987 nich unrecht...


    mfg
     
  5. #4 27. Dezember 2005
    Willkommen in der neuen Welt :O
    In 20 - 30 Jahren wird es nur eine überwachte WElt sein. Die ganze Welt ist dann nur noch ein Sicherheitssystem.
    Ich finde das wird wenig bringen denn Kriminelle werden auch immer schlauer...
     
  6. #5 28. Dezember 2005
    Ich finde, das ganze ist ein einziger Horror.
    Wie können wir denn wirklich so blöd sein, uns von diesen "Bauern" (Terroristen) das einzige nehmen zu lassen, für das unsere Vorfahren jahrhunderte lang gekämpft haben. Das ist unsere Freiheit!!! Es geht dabei nicht darum, dass ich was zu verbergen habe, sondern, dass es nicht sein kann, das der Staat auch nur die Möglichkeit bekommt zu überwache, wie ich meine grundgesetztliche festgelegte Freiheit auslebe. Das ist nicht seine Aufgabe. Es gibt den schönen Spruch, reichst du ihm einen Finger, nimmt er die ganze Hand. Was anderes wird nicht geschehen. Man wird merken, ach, die lassen sich das gefallen, na dann können wir ja noch mehr machen um "ihre Sicherheit" zu waren. Das mag nichteinmal aus dem Grund geschehen, ein gesteuertes System herzustellen, aber auf was anderes läuft es nicht hinaus.
    Und @ WaNdaY. Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass die Milliarden teuren Mautbrücken nur dazu genutzt werden sollen, um Maut zu kassieren. Es wird schon offen darüber diskutiert ob man sie nicht zur Überwachung hinsichtlich der Verfolgung Krimineller verwenden soll. Meiner Meinung nach gab es den Gendanken auch schon, während diese Anlagen geplant wurden. Aber da die Deutsche Jugend, vorallem die in der Vergangenheit immer so rebellischen Studentenvereinigungen, immer mehr zu treudoofen Schafen erzogen werden, die sich denken, lass die da oben ma machen, hauptsache mir gehts gut, kann dies alles ohne großen Wiederstand geschehen. Heute hat doch jeder Angst um seine eigene kleine stinkende Existenz, aber was sind wir dann für ein Volk, wenn keiner dem anderen vertrauen kann.
    Also: Augen auf beim Eierkauf, vielleicht scant dabei jemand deine biometrischen Daten.
     
  7. #6 28. Dezember 2005
    aber nur bei dir !!!

    Die sollen mal ihre kohle für was anderes ausgeben, klar gibt es dadurch mehr sicherheit und kontrolle, aber so ist das leben halt !
    Es gibt mit sicherheit schlimmeres, wenn man sich zum Beispiel mal afrika anguckt etc. !
     
  8. #7 28. Dezember 2005
    Also die Idee ist nciht schlecht und von mir aus dürfen die auch wissen wo ich rumfahre, wenn sie dafür kinderfic*er finden!!!!! Aber 2-5 Jahre ist doch ein bisschen übertrieben! 2 Monate reichen, eigentlich auch nur 2 Wochen. Weil wenn intressiert es wo du vor 2 Jahren warst. Warscheinlich hat ein Terrorist vor 2 Jahren en anschlag geplant und gut dass das aufgezeichnet wurde. Das ist schwasin!!! Die Idee sollte vielleicht nochmal überdacht werden!!
     
  9. #8 28. Dezember 2005
    Ich find die Idee klasse, denn junge Leute die gerade erst ihren Führerschein haben, meinen natürlich dass sie schon fahren können wie die Götter. Durch diese Überwachungen wird das Rasen wohl ziemlich eingestellt und alles ist sicherer.

    Also top Idee!
     

  10. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...