Haben After Shaves auch Schadstoffe?

Dieses Thema im Forum "Gesundheit & Körperpflege" wurde erstellt von SmallLilly, 29. Juli 2019 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 29. Juli 2019
    Ich habe vor einiger Zeit angefangen, mich um den Inhalt der Produkte, die ich kaufe, zu sorgen und mehr darauf zu achten. Nun ist mein After Shave an der Reihe. Gibt es da bedenkliche Inhaltsstoffe? Oder sogar richtig schädliche?
     

  2. Anzeige
    Heute: Deals & Sale mit stark reduzierten Angeboten finden.
  3. #2 29. Juli 2019
    ja gibt es. mein trick: after shave auch füs gesicht nehmen!
     
  4. #3 29. Juli 2019
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19. August 2019 um 21:34 Uhr
    Genau danach hab ich vor kurzem auch gesucht und mit after-shave-balsam.de eine gute Seite gefunden, wo die Inhaltsstoffe der After Shaves aufgelistet und zwischen nicht bedenklich, bedenklich und sehr bedenklich sortiert sind. Es sind gute Erklärungen dazu vorhanden und auch, was die jeweiligen Stoffe verursachen können. Unbedingt lesenswert.

    Liste mit Schadstoffen und bedenklichen Inhaltsstoffen in Aftershave und Parfum:


    Leicht Bedenklich


    Sodium Acrylate/Sodium Acryloyldimethyl Taurate Copolymer
    Eigenschaften:
    Erhöht oder verringert die Viskosität kosmetischer Mittel. Bildet beim Auftragen einen zusammenhängenden Film auf Haut, Haar oder Nägeln. Unterstützt die Emulsionsbildung und verbessert die Emulsionsbeständigkeit und -haltbarkeit. Verringert die Transparenz und Lichtdurchlässigkeit von kosmetischen Mitteln. Ermöglicht den freien Fluss von Feststoffen und verhindert so das Zusammenbacken pulverförmiger kosmetischer Mittel zu Klumpen oder harten Massen.

    Bedenklichkeit:
    Polymer (meistens synthetisch erzeugt oder verändert).

    Farnesol
    Eigenschaften:
    Naturstoff, Bestandteil in Maiglöckchen und Lindeblütenöl, wird auch synthetisch hergestellt. Verringert oder maskiert unangenehmen Körpergeruch. Verwendet für Parfüm- und Aroma-Rohstoffe (Sektion II).

    Bedenklichkeit:
    Potentes Allergen. Für Kontaktallergiker ist dieser Duftstoff nicht empfehlenswert. Duftstoffe sollten von Asthmatikern und Personen mit hyperreagiblen Atemwegen generell gemieden werden.

    Sodium Hydroxide
    Eigenschaften:
    Stabilisiert den pH-Wert von kosmetischen Mitteln. Macht kosmetische Stoffe ungenießbar. Wird hauptsächlich kosmetischen Mitteln zugesetzt, die Ethylalkohol enthalten.

    Bedenklichkeit:
    In der EU ist der Einsatz beschränkt. Möglicherweise toxisch oder gesundheitsschädlich, Untersuchung ausstehend.

    Potassium Sorbate
    Eigenschaften:
    Hemmt in erster Linie die Entwicklung von Mikroorganismen in kosmetischen Mitteln. Alle aufgeführten Konservierungsstoffe sind Stoffe aus der Positivliste der Konservierungsstoffe (Anhang V der Kosmetikrichtlinie).

    Bedenklichkeit:
    Reizungs- oder Allergiepotenzial. Verdacht auf Reizungen der Sinnesorgane.

    Dimethicone (Silikonöl)
    Eigenschaften:
    Hält die Haut in einem guten Zustand. Hält die Haut in einem guten Zustand. Hilft schädigende Einwirkungen auf die Haut durch äußere Einflüsse zu vermeiden. Macht die Haut geschmeidig und glättet sie.

    Bedenklichkeit:
    Macht die Haut geschmeidig und glättet sie.

    Coumarin
    Eigenschaften:
    Naturstoff, Bestandteil von Waldmeister und Lavendel, wird auch synthetisch hergestellt. Verwendet für Parfüm- und Aroma-Rohstoffe (Sektion II).

    Bedenklichkeit:
    Geringes Allergiepotential. Für Kontaktallergiker ist dieser Duftstoff nicht empfehlenswert. Duftstoffe sollten von Asthmatikern und Personen mit hyperreagiblen Atemwegen generell gemieden werden. Hinweise auf Krebserzeugung oder -föderung.

    Tocopheryl Acetate
    Eigenschaften:
    Hält die Haut in einem guten Zustand. Hemmt Reaktionen, die durch Sauerstoff gefördert werden, und verhindert so Oxidation und Ranzigwerden.

    Bedenklichkeit:
    Reizungs- oder Allergiepotenzial. Mindestens ein Tierversuch zeigte Tumorbildung oder Zellveränderungen.

    Phenoxyethanol
    Eigenschaften:
    Hemmt in erster Linie die Entwicklung von Mikroorganismen in kosmetischen Mitteln. Alle aufgeführten Konservierungsstoffe sind Stoffe aus der Positivliste der Konservierungsstoffe (Anhang V der Kosmetikrichtlinie).

    Bedenklichkeit:
    Verdacht auf Störung des Immunsystems, potenzielles Allergen. Verdacht auf negative Auswirkungen auf das Nervensystem.

    Piroctone Olamine
    Eigenschaften:
    Hemmt in erster Linie die Entwicklung von Mikroorganismen in kosmetischen Mitteln. Alle aufgeführten Konservierungsstoffe sind Stoffe aus der Positivliste der Konservierungsstoffe (Anhang V der Kosmetikrichtlinie).

    Bedenklichkeit:
    In der EU ist der Einsatz beschränkt.

    Dimethiconol
    Eigenschaften:
    Unterdrückt die Schaumbildung während der Herstellung oder die Neigung von Fertigprodukten zur Schaumbildung. Macht die Haut geschmeidig und glättet sie. Erhöht den Wassergehalt der Haut und hält sie weich und glatt.

    Bedenklichkeit:
    Basiert auf Silikon.

    Divinyldimethicone/Dimethicone Copolymer
    Eigenschaften:
    Macht das Haar leicht kämmbar, geschmeidig, weich und glänzend und/oder verleiht ihm Volumen, Geschmeidigkeit, Glanz usw. Bildet beim Auftragen einen zusammenhängenden Film auf Haut, Haar oder Nägeln.

    Bedenklichkeit:
    Basiert auf Silikon. Polymer (meistens synthetisch erzeugt oder verändert).

    Ammonium Polyacryloyldimethyl Taurate
    Eigenschaften:
    Erhöht oder verringert die Viskosität kosmetischer Mittel. Unterstützt die Emulsionsbildung und verbessert die Emulsionsbeständigkeit und -haltbarkeit.

    Bedenklichkeit:
    Polymer (meistens synthetisch erzeugt oder verändert).

    Polyacrylamide
    Eigenschaften:
    Verringert die statische Elektrizität, indem die elektrische Aufladung an der Oberfläche neutralisiert wird. Sorgt für Kohäsion in kosmetischen Mitteln. Bildet beim Auftragen einen zusammenhängenden Film auf Haut, Haar oder Nägeln.

    Bedenklichkeit:
    Polymer (meistens synthetisch erzeugt oder verändert). In der EU ist der Einsatz beschränkt.

    Potassium Sorbate
    Eigenschaften:
    Hemmt in erster Linie die Entwicklung von Mikroorganismen in kosmetischen Mitteln. Alle aufgeführten Konservierungsstoffe sind Stoffe aus der Positivliste der Konservierungsstoffe (Anhang V der Kosmetikrichtlinie).

    Bedenklichkeit:
    Reizungs- oder Allergiepotenzial. Verdacht auf Reizungen der Sinnesorgane.

    Coumarin
    Eigenschaften:
    Naturstoff, Bestandteil von Waldmeister und Lavendel, wird auch synthetisch hergestellt. Verwendet für Parfüm- und Aroma-Rohstoffe (Sektion II).

    Bedenklichkeit:
    Geringes Allergiepotential. Für Kontaktallergiker ist dieser Duftstoff nicht empfehlenswert. Duftstoffe sollten von Asthmatikern und Personen mit hyperreagiblen Atemwegen generell gemieden werden. Hinweise auf Krebserzeugung oder -föderung.

    Hydroxycitronellal
    Eigenschaften:
    Synthetischer Duftstoff, für Maiglöckchen- und Lindeblütenduftnoten. Verwendet für Parfüm- und Aroma-Rohstoffe (Sektion II).

    Bedenklichkeit:
    Potentes Allergen. Für Kontaktallergiker ist dieser Duftstoff nicht empfehlenswert. Duftstoffe sollten von Asthmatikern und Personen mit hyperreagiblen Atemwegen generell gemieden werden.

    Citral
    Eigenschaften:
    Naturstoff, Bestandteil im Zitronenöl und Lemongrasöl, wird auch synthetisch hergestellt. Gibt Geschmack zum kosmetischen Produkt. Verwendet für Parfüm- und Aroma-Rohstoffe (Sektion II).

    Bedenklichkeit:
    Potentes Allergen. Für Kontaktallergiker ist dieser Duftstoff nicht empfehlenswert. Duftstoffe sollten von Asthmatikern und Personen mit hyperreagiblen Atemwegen generell gemieden werden.

    Propylene Glycol
    Eigenschaften:
    Hält die Haut in einem guten Zustand. Löst andere Stoffe auf. Erhöht oder verringert die Viskosität kosmetischer Mittel. Hält Feuchtigkeit.

    Bedenklichkeit:
    Verdacht auf Störung des Immunsystems, potenzielles Allergen. Möglicherweise toxisch oder gesundheitsschädlich, Untersuchung ausstehend.

    Benzoic Acid (Benzoesäure)
    Eigenschaften:
    Hemmt in erster Linie die Entwicklung von Mikroorganismen in kosmetischen Mitteln. Alle aufgeführten Konservierungsstoffe sind Stoffe aus der Positivliste der Konservierungsstoffe (Anhang V der Kosmetikrichtlinie). Verringert die Schüttdichte von kosmetischen Mitteln. Verringert oder hemmt den Grundgeruch oder -geschmack des Produkts.

    Bedenklichkeit:
    Hinweise auf hormonelle Wirksamkeit. Verdacht auf Reizungen der Sinnesorgane.

    PVM / MA Decadiene Crosspolymer
    Eigenschaften:
    Erhöht oder verringert die Viskosität kosmetischer Mittel. Sorgt für Kohäsion in kosmetischen Mitteln. Bildet beim Auftragen einen zusammenhängenden Film auf Haut, Haar oder Nägeln.

    Bedenklichkeit:
    Polymer (meistens synthetisch erzeugt oder verändert).

    Lecithin
    Eigenschaften:
    Hält die Haut in einem guten Zustand. Verringert die statische Elektrizität, indem die elektrische Aufladung an der Oberfläche neutralisiert wird. Fördert die Bildung von innigen Gemischen nicht mischbarer Flüssigkeiten durch Änderung ihrer Grenzflächenspannung. Macht die Haut geschmeidig und glättet sie.

    Bedenklichkeit:
    Mindestens eine Studie zeigte eine Störung des Immunsystems und Reizung der Atemwege oder Allergiepotenzial. Penetrationsverstärker.

    Eugenol
    Eigenschaften:
    Naturstoff, Bestandteil im Gewürznelkenöl. Erzeugt ein angenehmes Gefühl auf Haut oder Haar. Verwendet für Parfüm- und Aroma-Rohstoffe (Sektion II). Macht kosmetische Stoffe ungenießbar. Wird hauptsächlich kosmetischen Mitteln zugesetzt, die Ethylalkohol enthalten.

    Bedenklichkeit:
    Potentes Allergen. Für Kontaktallergiker ist dieser Duftstoff nicht empfehlenswert. Duftstoffe sollten von Asthmatikern und Personen mit hyperreagiblen Atemwegen generell gemieden werden. Möglicherweise toxisch oder gesundheitsschädlich, Untersuchung ausstehend.

    Sodium Polyacrylate
    Eigenschaften:
    Hält die Haut in einem guten Zustand. Ermöglicht die Formgestaltung von Frisuren. Erhöht oder verringert die Viskosität kosmetischer Mittel. Sorgt für Kohäsion in kosmetischen Mitteln. Macht die Haut geschmeidig und glättet sie. Bildet beim Auftragen einen zusammenhängenden Film auf Haut, Haar oder Nägeln. Unterstützt die Emulsionsbildung und verbessert die Emulsionsbeständigkeit und -haltbarkeit. Nimmt wasser- und/oder öllösliche aufgelöste oder fein dispergierte Stoffe auf.

    Bedenklichkeit:
    Möglicherweise toxisch oder gesundheitsschädlich, Untersuchung ausstehend. Polymer (meistens synthetisch erzeugt oder verändert).

    Bedenklich


    Triceteareth-4 Phosphate
    Eigenschaften:
    Verringert die Grenzflächenspannung von kosmetischen Mitteln und trägt zu einer gleichmäßigen Verteilung bei der Anwendung bei. Fördert die Bildung von innigen Gemischen nicht mischbarer Flüssigkeiten durch Änderung ihrer Grenzflächenspannung.

    Bedenklichkeit:
    Schwächen die Barrierefunktion der Haut.

    C12-13 Pareth-23
    Eigenschaften:
    Verringert die Grenzflächenspannung von kosmetischen Mitteln und trägt zu einer gleichmäßigen Verteilung bei der Anwendung bei. Fördert die Bildung von innigen Gemischen nicht mischbarer Flüssigkeiten durch Änderung ihrer Grenzflächenspannung. Hilft die Körperoberfläche sauber zu halten.

    Bedenklichkeit:
    Schwächen die Barrierefunktion der Haut.

    C12-13 Pareth-3
    Eigenschaften:
    Verringert die Grenzflächenspannung von kosmetischen Mitteln und trägt zu einer gleichmäßigen Verteilung bei der Anwendung bei. Fördert die Bildung von innigen Gemischen nicht mischbarer Flüssigkeiten durch Änderung ihrer Grenzflächenspannung.

    Bedenklichkeit:
    Schwächen die Barrierefunktion der Haut.

    Disodium Edta
    Eigenschaften:
    Reagiert und bildet Komplexe mit Metallionen, welche die Stabilität und/oder das Aussehen der kosmetischen Mittel beeinflussen könnten. Erhöht oder verringert die Viskosität kosmetischer Mittel.

    Bedenklichkeit:
    Membran der Zelle wird geschwächt. Möglicher negativer Einfluss auf die Umwelt.

    Isohexadecane
    Eigenschaften:
    Hält die Haut in einem guten Zustand. Löst andere Stoffe auf. Macht die Haut geschmeidig und glättet sie.

    Bedenklichkeit:
    Möglicherweise toxisch oder gesundheitsschädlich, Untersuchung ausstehend.

    C13-14 Isoparaffin
    Eigenschaften:
    Löst andere Stoffe auf. Macht die Haut geschmeidig und glättet sie.

    Bedenklichkeit:
    Schwächen die Barrierefunktion der Haut.

    Laureth-7
    Eigenschaften:
    Verringert die Grenzflächenspannung von kosmetischen Mitteln und trägt zu einer gleichmäßigen Verteilung bei der Anwendung bei. Fördert die Bildung von innigen Gemischen nicht mischbarer Flüssigkeiten durch Änderung ihrer Grenzflächenspannung.

    Bedenklichkeit:
    Schwächen die Barrierefunktion der Haut.

    PEG-20
    Eigenschaften:
    Löst andere Stoffe auf. Hält Feuchtigkeit.

    Bedenklichkeit:
    Schwächen die Barrierefunktion der Haut.

    PEG-8
    Eigenschaften:
    Löst andere Stoffe auf. Hält Feuchtigkeit.

    Bedenklichkeit:
    Schwächen die Barrierefunktion der Haut.

    PEG-60
    Eigenschaften:
    Löst andere Stoffe auf. Hält Feuchtigkeit.

    Bedenklichkeit:
    Schwächen die Barrierefunktion der Haut.

    PEG-18
    Eigenschaften:
    Löst andere Stoffe auf. Hält Feuchtigkeit.

    Bedenklichkeit:
    Schwächen die Barrierefunktion der Haut.

    Trisodium Edta
    Eigenschaften:
    Reagiert und bildet Komplexe mit Metallionen, welche die Stabilität und/oder das Aussehen der kosmetischen Mittel beeinflussen könnten.

    Bedenklichkeit:
    Membran der Zelle wird geschwächt. Möglicher negativer Einfluss auf die Umwelt.

    Triethanolamine
    Eigenschaften:
    Verringert die Grenzflächenspannung von kosmetischen Mitteln und trägt zu einer gleichmäßigen Verteilung bei der Anwendung bei. Stabilisiert den pH-Wert von kosmetischen Mitteln. Fördert die Bildung von innigen Gemischen nicht mischbarer Flüssigkeiten durch Änderung ihrer Grenzflächenspannung. Verringert oder hemmt den Grundgeruch oder -geschmack des Produkts.

    Bedenklichkeit:
    Mögliche Störung des Immunsystems und Reizung der Atemwege oder Allergiepotenzial. Mögliche Verunreinigung / Bildung von Nitrosaminen.

    Sehr Bedenklich


    BHT
    Eigenschaften:
    Hemmt Reaktionen, die durch Sauerstoff gefördert werden, und verhindert so Oxidation und Ranzigwerden. Verringert oder hemmt den Grundgeruch oder -geschmack des Produkts.

    Bedenklichkeit:
    Krebsfördernd. Verdacht auf hormonelle Wirksamkeit.

    Poloxamer 338
    Eigenschaften:
    Verringert die Grenzflächenspannung von kosmetischen Mitteln und trägt zu einer gleichmäßigen Verteilung bei der Anwendung bei. Fördert die Bildung von innigen Gemischen nicht mischbarer Flüssigkeiten durch Änderung ihrer Grenzflächenspannung.

    Bedenklichkeit:
    Schwächen die Barrierefunktion der Haut. Möglicher negativer Einfluss auf die Umwelt.

    Methylisothiazolinone
    Eigenschaften:
    Hemmt in erster Linie die Entwicklung von Mikroorganismen in kosmetischen Mitteln. Alle aufgeführten Konservierungsstoffe sind Stoffe aus der Positivliste der Konservierungsstoffe (Anhang V der Kosmetikrichtlinie).

    Bedenklichkeit:
    Störung des Immunsystems, Asthma- oder Allergiepotenzial. Negative Auswirkungen auf des Nervensystem wurden in mindestens einem Tierversuch nachgewiesen.

    Butylphenyl Methylpropional
    Eigenschaften:
    Lilial, synthetischer Stoff. Verwendet für Parfüm- und Aroma-Rohstoffe (Sektion II).

    Bedenklichkeit:
    Potentes Allergen. Für Kontaktallergiker ist dieser Duftstoff nicht empfehlenswert. Duftstoffe sollten von Asthmatikern und Personen mit hyperreagiblen Atemwegen generell gemieden werden. Reproduktionstoxizität (Beeinträchtigung der Fortpflanzungsfähigkeit) in Tierversuchen nachgewiesen.

    Chlorphenesin
    Eigenschaften:
    Hemmt in erster Linie die Entwicklung von Mikroorganismen in kosmetischen Mitteln. Alle aufgeführten Konservierungsstoffe sind Stoffe aus der Positivliste der Konservierungsstoffe (Anhang V der Kosmetikrichtlinie). Hilft das Wachstum von Mikroorganismen auf der Haut zu hemmen.

    Bedenklichkeit:
    Die Chemikalie verursacht schwere Augenschäden, ist bei gesundheitsschädlich beim Verschlucken, beim Einatmen schädlich sowie bei Berührung mit der Haut und kann Reizungen der Atemwege und Hautreizungen verursachen.


     

  5. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Haben Shaves Schadstoffe
  1. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    8.652
  2. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    3.779
  3. Antworten:
    6
    Aufrufe:
    6.983
  4. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    1.152
  5. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    1.021