HackerLeaks: Leak-Plattform für geheime Dokumente

Dieses Thema im Forum "Szene News" wurde erstellt von ThKo4, 1. Juli 2011 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 1. Juli 2011
    {bild-down: http://www.youpic.in/images/hackerleaks-banner.jpeg}


    Offenbar inspiriert durch die bekannte Whistleblowing-Plattform WikiLeaks hat das Online-Kollektiv Anonymous seine eigene Leak-Plattform ins Leben gerufen. Auf der Seite "HackerLeaks" sollen Hacker, Hacktivisten und andere Personen, die im Netz geheime Daten erbeuten, diese veröffentlichen können.

    Die Website HackerLeaks ist nur der jüngste einer Reihe von WikiLeaks-Klonen, die mit den unterschiedlichsten Spezialgebieten und Motivationen in den letzten Monaten entstehen. Bislang hat keine dieser Websites den großen Durchbruch geschafft. Mit HackerLeaks will es das berühmt-berüchtigte Hacktivisten-Kollektiv Anonymous - genauer gesagt dessen Untergruppe "Peoples Liberation Front" nun besser machen. HackerLeaks folge bei Sicherheit und Strategie eng dem Vorbild von WikiLeaks, erklären die Gründer. Man wolle eine sichere und anonyme Möglichkeit für Hacker schaffen, sensible Informationen zu veröffentlichen. Dabei legt man angeblich besonderen Wert darauf, aus den Uploads alle Informationen zu entfernen, die Hinweise auf den Angreifer liefern könnten. Daneben will man - wie WikiLeaks - dafür sorgen, dass das veröffentlichte Material die größtmögliche mediale Aufmerskamkeit erhält. Auch die Strukturierung der eigentlichen Website ähnelt durchaus dem großen Vorbild.

    Es wird sich zeigen, ob die Hacker-Community Gebrauch von der neuen Website macht. Das Konzept unterscheidet sich insbesondere insofern von anderen Plattformen, als es weniger auf Whistleblower als vielmehr auf Angreifer von außerhalb setzt, die sensible Informationen ans Tageslicht bringen sollen. Dieses Konzept könnte sich als innovativ und hilfreich, ebenso aber auch als äußerst missbrauchsanfällig erweisen. Einen Mangel an Hackern und Hacktivisten, die auf der Jagd nach sensiblen Dokumenten sind, scheint es jedenfalls nicht zu geben.

    HackerLeaks: Leak-Plattform extra für Hacker gegründet (2. Update) - News - gulli.com
     

  2. Anzeige
  3. #2 4. Juli 2011
    AW: HackerLeaks: Leak-Plattform extra für Hacker gegründet

    Waren wohl echte Experten am Werk, Seite ist nicht mehr da :D
     
  4. #3 5. Juli 2011
    AW: HackerLeaks: Leak-Plattform extra für Hacker gegründet

    hackerleaks.tk


    Wenn man auf das Pic klickt wird man nur zum Imagehoster weitergeleitet ;)
     
  5. #4 5. Juli 2011
  6. #5 5. Juli 2011
    AW: HackerLeaks: Leak-Plattform extra für Hacker gegründet

    auf blogspot? ernsthaft?
     
  7. #6 5. Juli 2011
    AW: HackerLeaks: Leak-Plattform extra für Hacker gegründet

    Ich hoffe, dass die chinesischen Hacker Informationen der US-Regierung erschnüffeln und preisgeben :O)
     
  8. #7 5. Juli 2011
    AW: HackerLeaks: Leak-Plattform extra für Hacker gegründet

    Wo ist das Problem? Haben sie zumindest nichts mit DDoS oder so am Hut.
     
  9. #8 5. Juli 2011
    AW: HackerLeaks: Leak-Plattform extra für Hacker gegründet

    Ich bin der Meinung, sie sollte einfach auf Facebook ne Gruppe öffnen, ist doch um einiges einfacher und man lernt sich direkt auch Privat ein bischen kennen.
     
  10. #9 5. Juli 2011
    AW: HackerLeaks: Leak-Plattform extra für Hacker gegründet

    Könnte mir vorstellen, dass gerade Facebook mit der Datenbehandlung anders umgeht, als blogspot ;).
     
  11. #10 5. Juli 2011
    AW: HackerLeaks: Leak-Plattform extra für Hacker gegründet

    auf mich macht das eher einen sehr unseriösen und unprofessionellen eindruck, im vergleich zu wikileaks erkennt man garkeine sturktur.

    das schaut mir eher nach möchtegern-schlagzeile aus, haupsache der author erzeugt klicks.
     

  12. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...