Handelsplätze bei Fondskauf

Dieses Thema im Forum "Finanzen & Versicherung" wurde erstellt von Heartbrake, 19. Mai 2009 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 19. Mai 2009
    Guten Abend.

    Ich will Fondsanteile kaufen und bekomme bei Ing-Diba nun diverse Handelsplätze dafür angeboten:

    http://img523.imageshack.us/img523/8650/fondskauf.jpg

    Gibt es außer den Gebühren noch andere Unterschiede zwischen den Handelsplätzen (außer dem jeweiligen aktuellen Kurs) ?

    Bei einem Einsatz von 1000 €, wo käme ich denn besser weg mit den Gebühren ?

    Herzlichen Dank.


    EDIT zu Cy.: Der Fonds wurde mir von einem Arbeitskollegen, der bereits seit ein par Jahren damit umgeht empfohlen, er hat mich auch bereits über die Bankenstrategie aufgeklärt ;-)
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 19. Mai 2009
    AW: Handelsplätze bei Fondskauf

    du kannst davon ausgehen das wenn du zu einer Bank gehst immer den dreck bekommst die den nicht brauchen und bei dir noch gut geld damit machen. Ich habe jetzt nicht so die ahnung aber das ist mir bewusst. Versuch lieber dierekt an der Börse flass möglich Fonds zu bekommen
     
  4. #3 21. Mai 2009
    AW: Handelsplätze bei Fondskauf

    In einen Fond einzuzahlen halte ich nicht für schlau. 70% der Fondmanager hatten eine schlechtere Rendite als ein Affe, der blind auf eine Datscheibe geworfen hat.

    Bei guten Fonds musst du mind. 5-6 stellige Beträge aufweisen, um aufgenommen zu werden. Mit 1000€ würde ich es nicht machen. Courtage und etc. fressen dir viel zu viel auf und du musst noch die Inflation darauf einrechnen. (Inflationsberechnung bitte nicht mit dem Warenkorb und den Produkten sondern Geldvermehrung(wieviel neues Geld gedruckt wird) abzüglich des Wirtschaftswachsum... wo wir atm. schnell bei 9% liegen dann musst du noch Steuern drauf rechnen und diese Rendite musst du erstmal erreichen). Da sieht die Renditeaussichen von Ackermann gleich ganz anders aus!

    Also bei 1000€ würde ich in Aktien bzw. vllt. Gold investieren. Da hast du mehr von und dir wird nicht so viel weggenommen. Vergess aber nie, du hast immer ein Risiko und deine 1000€ können schnell weg sein. Schnell ins Plus geht selten ganz besonders selten bei Fachunkundingen Leuten.

    Die Handelsplätze sind nur die von Deutschland. Du kannst natürlich dir ein Depot bei flatex aufmachen (solltest du es dort machen schick mir vorher ne PN) und die Gebühren der Bank umgehen. Da kostet es dich nur die Börsengebühren und vllt. ne kleine Courtage von 0.1 und keine 5% liegt jetzt ganz bei der Bakn wie die Gebühren sind! Direktbanken sind da günstiger, da sie weniger Personal haben. Flatex sollte da am günstigsten sein.
     

  5. Videos zum Thema