Hausdurchsuchung bei 130 Edonkey-Nutzern

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von z3Ro-sHu, 23. Mai 2006 .

Schlagworte:
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 23. Mai 2006
    Bei dem bisher grössten Schlag gegen Internet-Tauschbörsen in Deutschland wurden 130 Wohnungen und Häuser gefilzt. Zahlreiche PCs wurden beschlagnahmt.

    Der Grossrazzia vorausgegangen waren monatelange Ermittlungen der Strafverfolgungsbehörden in Zusammenarbeit mit der Musikindustrie. Es gelang den Ermittlern dabei, insgesamt etwa 3.500 Nutzer der Tauschbörse «eDonkey» zu identifizieren, die jeweils bis zu 8.000 Dateien angeboten haben.

    Gegen alle Beschuldigten wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet. Es handelt sich um das grösste Verfahren, das jemals in Deutschland gegen illegale Angebote in Internet-Tauschbörsen durchgeführt wurde, wie die Staatsanwaltschaft betonte.

    Weitere Einzelheiten wollte die Kölner Staatsanwaltschaft auf einer Pressekonferenz um 13.00 Uhr mitteilen.


    quelle: http://www.20min.ch/news/kreuz_und_quer/story/13945248
     

  2. Anzeige
  3. #2 23. Mai 2006
    schreckt mich nicht ab -.- erstens bin ich nich' so blöd, noch mit eDonkey u.ä. zu saugen, noch biete ich irgendwas an ôÔ...
     

  4. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Hausdurchsuchung 130 Edonkey
  1. Antworten:
    7
    Aufrufe:
    2.083
  2. Antworten:
    6
    Aufrufe:
    1.080
  3. Antworten:
    15
    Aufrufe:
    2.234
  4. hausdurchsuchung

    GabbaGandalf , 17. Dezember 2011 , im Forum: Alltagsprobleme
    Antworten:
    30
    Aufrufe:
    2.334
  5. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    853