Hill

Dieses Thema im Forum "Schule, Studium, Ausbildung" wurde erstellt von B4RTY, 4. Februar 2009 .

Schlagworte:
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 4. Februar 2009
    also, ich soll die hill-chiffre für meine facharbeit thematisieren. bei der entschlüsselung weiß ich jedoch nicht mehr weiter. man soll ja von der verschlüsselungsmatrix A die inverse dazu bilden.

    A= 3,7;11,8
    als inverse A^-1 bekomm ich dann raus: 0.13, -0.15 ; -0,06, 0,21 , was auch zu stimmen scheint.

    jetzt find ich aber überall in irgendwelchen scripts, dass zu A die inverse matrix (mod 26) 7,18;23,11 ist, was ja auch passt, wegen der entschlüsselung.

    aber wie kommen die da von 0,13, -0,15 ; -0,06, 0,21 auf 7,18;23,11 ? durch modulo irgendwas??


    danke im vorraus! =)

    BW is natürlich drin
     

  2. Anzeige
  3. #2 4. Februar 2009
    Das Mudulo 26 kommt durch deine Basis. Üblicherweise verschlüsselt man ja alle 26 Buchstaben.

    Aber deine Ausgangsmatrix passt nicht zu den inversen
    Also bei deiner Matrix komm ich auf folgende inverse:
    PHP:
    =   3  7     A ^- = - 8 / 53  11 / 53     =    - 0.15  0.21
        11  8             7
    / 53   - 3 / 53          0.13  - 0.06
    Die negative verschiebst du um 26 zu positiven:

    PHP:
     1370 / 53    11 / 53
        7
    / 53  1375 / 53
    Dann das ganze mal 53 und Modulo 26

    PHP:
     1370    11     ->     18 11
        7  1375           7 23
    Die Positionen der Einträge stimmen zwar nicht mit deiner über ein, allerdings steht beim Eintrag von -0.15 dann 18 also die Zuordnung passt schon.
     
  4. #3 4. Februar 2009
    aso ok!!! aber danke, ich hab jetz auch das raus =) DANKESCHÖÖÖN! mein referat is gerettet ;) =) danke :)
     

  5. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...