IBC-Container: Darum setzt die Transportwirtschaft auf sie

Artikel von Burg und Er am 10. Februar 2021 um 21:48 Uhr im Forum Auto & Motorrad - Kategorie: Wirtschaft

Schlagworte:

IBC-Container: Darum setzt die Transportwirtschaft auf sie

10. Februar 2021     Kategorie: Wirtschaft
Standardisierte IBC-Container bieten Unternehmern eine ausgezeichnete Möglichkeit, die unterschiedlichsten Stoffe in flüssiger Form sicher und komfortabel vom Ausgangsstandort zum gewünschten Zielort zu befördern. Vor allem bei gefährlichen Flüssigkeiten, dem sogenannten Gefahrenguttransport, gelten hohe Sicherheitsanforderungen, die sich mit IBC-Containern gut erfüllen lassen. Doch die Transportwürfel sind nicht nur für gefährliche Güter geeignet, sondern in vielen Fällen einfach die beste Wahl für die Transportwirtschaft.


lkw-container.jpg
IBC-Container eignen sich vor allem für den platzsparenden Transport von Flüssigkeiten aller Art in LKW´s.


Was ist ein IBC-Container?
Die Abkürzung IBC steht für Intermediate-Bulk-Container. Dabei handelt es sich um große quaderförmige Behälter. Von vielen werden sie auch einfach als Tankcontainer oder Wassercontainer bezeichnet. Je nach Bauweise und Ausführung haben die IBC-Container ein Volumen von 500 bis zu 3.000 Litern.

Verbreitet sind vor allem die Container mit etwa einem Quadratmeter Grundfläche, die dank integrierter Palette aus Metall, Holz oder Kunststoff sehr einfach mit einem Gabelstapler in einen LKW gehoben werden können. Im Gegensatz zu zylindrischen Fässern, die nicht so einfach verladen und auch nicht gestapelt werden können, sind sie sehr einfach zu handeln und auch deshalb in der Transportwirtschaft so beliebt.


Was kann in einem IBC-Container transportiert werden?
Grundsätzlich eignen sich die IBC-Container für den Transport von Gegenständen aller Art. Primär werden sie aber dazu verwendet, um flüssige und rieselfähige Stoffe zu transportieren. Deshalb werden sie vor allem bei der Produktion von
  • Lebensmitteln,
  • Pharmazeutika und
  • Chemikalien, aber auch für
  • Kosmetik-Produkte
eingesetzt.

Für die Transportwirtschaft sind sie von großer Bedeutung, weil die IBC-Container auch für den Transport von Gefahrengut zugelassen sind. Dazu ist es allerdings erforderlich, in regelmäßigen Abständen eine sogenannte Wiederholungsprüfung durchzuführen.

Anders als andere Transportgefäße können IBC-Container mehrfach verwendet werden und müssen nicht für jede Nutzung neu beschafft werden. Im Normalfall ist für die Wiederverwendung eine fachliche Reinigung ausreichend.


Womit werden die Container transportiert?
IBC-Container sind vor allem für LKW´s geeignet, in denen sie sich platzsparend von A nach B transportieren lassen. Ein großer Vorteil für die Transportindustrie ist, dass sich damit Flüssigkeiten im Gegensatz zum Transport im Tankwagen auch stückeln lassen und somit handlichere Mengen transportiert werden können. Mit den Abmessungen der Europalette lassen sich so jeweils zwei quergestellte Behälter pro Reihe nebeneinander auf der Ladefläche platzieren. Grundsätzlich lassen sich die IBC-Container im LKW sogar übereinander stapeln.

Die Container kommen aber auch auf
  • Eisenbahnwaggons,
  • Schiffen sowie
  • in Flugzeugen zum Einsatz und lassen sich auch
  • auf dem Anhänger eines PKW´s
bei entsprechend großer Fläche und Sicherungsmöglichkeiten transportieren.

Die Sicherung spielt eine entscheidende Rolle beim Transport. Denn grundsätzlich dürfen IBC-Container nur gesichert transportiert werden. Genaue Ausführungen zur Art der Sicherung gibt es jedoch nicht. In den meisten Fällen werden die Container deshalb mit Spanngurten verzurrt. Wichtig ist, dass die Gurte keine Löcher oder Risse aufweisen und im Bedarfsfall schnell ersetzt werden können. Es empfiehlt sich deshalb für Transportunternehmen, die Spanngurte auf Vorrat zu kaufen, um unnötige und teure Stehzeiten durch Lieferverzögerungen zu vermeiden.


Wo gibt es IBC-Container zu kaufen?
IBC-Container gibt es in den meisten Fällen nicht in Baumärkten oder ähnlichen Geschäften zu kaufen, sondern im Spezialfachhandel. Als einer der führenden Anbieter gilt rekubik.de. Einfache Gitterboxen sind dabei bereits ab etwa 60 Euro erhältlich. Ein IBC-Container mit einem Wassertank mit einem Fassungsvermögen von 1.000 Litern ist ab rund 110 Euro erhältlich.

Nach einiger Zeit werden die Container aus Sicherheitsgründen von vielen Unternehmen ausgetauscht. Privatpersonen, aber auch Landwirte haben dann die Möglichkeit, diese gebrauchten IBC-Container zu kaufen, um sie im eigenen Garten beispielsweise als Auffangbecken für Regenwasser oder als Tränkebecken für Tiere zu verwenden. So bleibt der IBC-Container im Sinne der Umwelt noch für längere Zeit im Wirtschaftskreislauf erhalten.
 

Kommentare