IBM liefert Chips für Nintendos Wii aus

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von z3Ro-sHu, 9. September 2006 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 9. September 2006
    IBM hat mit der Auslieferung der Broadway-CPU für Nintendos neue Wii-Konsole begonnen. Die ersten Lieferungen hätten bereits vor drei Wochen die New Yorker Chipfabrik East Fishkill verlassen, teilt das Unternehmen mit.
    Die Broadway-CPU ist eine Weiterentwicklung der Gekko-CPU des Gamecube. Nach bisher offiziell unbestätigten Angaben läuft sie mit einem Chiptakt von 729 MHz. Die Broadway-CPU wird auf Basis der PowerPC-Architektur im 90-nm-Verfahren mit Hilfe der Silicon-on-Insulator-(SOI)-Technologie gefertigt. Dies erlaube trotz größerer Rechenleistung einen um 20 Prozent geringeren Energieverbrauch gegenüber dem Gekko-Chip, erklärte IBM. Deshalb kann die Wii-Konsole nahezu geräuschlos gekühlt werden.

    Nintendo will die Wii-Konsole bis zum Jahresende auf den Markt bringen. Details zum Preis und Datum werden für den 15. September erwartet, wenn Nintendo in London vor die europäische Presse tritt. Bis Ende März 2007 plant Nintendo 6 Millionen Konsolen weltweit auszuliefern.

    Quelle:heise.de
     

  2. Anzeige

  3. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - IBM liefert Chips
  1. Antworten:
    8
    Aufrufe:
    1.072
  2. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    496
  3. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    748
  4. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    657
  5. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    605