ICE rast in Auto - Alko-Lenker unverletzt

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von x.cr3w, 17. April 2006 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 17. April 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. April 2017
    [​IMG]
    {img-src: http://img.kronline.at/hps/upload/hxmedia_slide/2006/04/16/1_g3jiF6ol89eDc_240270_476.jpg}

    Ein ICE ist in der Nacht zum Sonntag in der deutschen Stadt Riedstadt-Wolfskehlen in ein Auto gerast, das auf den Schienen stand. Die 46 Passagiere, der Lokführer und der angetrunkene Autofahrer blieben nach Polizeiangaben unverletzt. Der 52 Jahre alte Fahrer wurde festgenommen. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund zwei Millionen Euro. "Das muss erst genau untersucht werden", sagte dagegen Bahn-Sprecher Thomas Bischoff.

    Der Autofahrer hatte aus zunächst ungeklärter Ursache mit seinem Wagen die Absperrung - einen Zaun und eine Leitplanke - an einem stillgelegten Bahnübergang durchbrochen und war mit dem Fahrzeug auf den Gleisen liegen geblieben. Anrainer zogen den 52-Jährigen im allerletzten Augenblick aus dem Auto, Sekundenbruchteile später krachte es.

    Auto in mehrere Teile gerissen
    Augenzeugen hatten auch die Polizei verständigt. Noch während der Notruf einging, raste der ICE aus Mannheim heran und prallte gegen das Auto. Bei dem Zusammenstoß sprang der Treibkopf aus den Gleisen. Der Zug, der Richtung Frankfurt unterwegs war, fuhr noch etwa einen Kilometer weiter. Das Auto zerbarst bei dem Aufprall in mehrere Teile und fing Feuer.

    Der Autofahrer flüchtete zu Fuß noch bevor die Einsatzkräfte an der Unfallstelle eintrafen, konnte aber bald darauf festgenommen werden. Einzelheiten waren laut Bundespolizei zunächst unklar. Die Bahnstrecke musste wegen der Bergungsarbeiten für mehrere Stunden in beide Richtungen gesperrt werden.

    Quelle: krone.at
     

  2. Anzeige
  3. #2 17. April 2006
    ok entweder hat der mann ein psychisches problem oder er hat irgendein aruschmittel konsumiert. sowas ist ja nicht mehr normal...
     
  4. #3 17. April 2006
    ja ok so zudröhnen kann man sich schon wenn man dann kein auto mehr fährt steht man auch nicht dick inne nachrichten oder zeitung aber dann noch loszufahren das is ja mal krank
     
  5. #4 17. April 2006
    Hab ich was überlesen, oder steht da gar nix von alkoholisiert im artikel?
     
  6. #5 17. April 2006
    Krass dass er das unverletzt überlebt hat. Der Schaden, den er gemacht hat, sollte er von eigener Tache bezahlen!
     
  7. #6 18. April 2006
    Jup dat is echt krass! Hat er echt glück gehabt dass er in letzter Sekunde rausgeholt worden war. Najo hoffentlich muss er den Schaden aus eigener Tasche zahlen gerecht wärs ja vor allem wenn sich da im Zuh noch jmd verletzt hat und was für ein Schock die Leute da drin gehabt haben mussten.
     
  8. #7 18. April 2006
    Der Mann soll alkoholisiert gewesen sein.
    Wieviel Promille er drin hatte, habe ich nirgends gelesen, aber ich denke mal, daß der mächtig breit war.
    Wahrscheinlich hat er ein Alkoholproblem, denn er soll ja über 50 gewesen sein, da haben die meisten schon reichlich Erfahrung mit Alkohol gesammelt.
    Ich tippe mal drauf, daß er ein Alkoholiker ist und häufiger mal alkoholisiert Auto fährt.
    Jemand der nur mal breit ist und fährt, würde wahrscheinlich gar nicht so weit kommen, wie der.
    Es gibt doch so ein Sprichwort: Das Glück ist mit den Besoffenen und Doofen.
    Ich denke mal, daß das ein Beispiel dafür ist.
    Als Strafe sollte er lebenslang auf sein Auto verzichten müssen und für den entstandenen Schaden haften.
    Abgesehen von einer Entgiftung.
     

  9. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - ICE rast Auto
  1. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    7.553
  2. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    6.810
  3. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    11.689
  4. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    2.505
  5. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    1.552