Internet-Beichtstuhl: Masturbation und andere Sünden

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von zwa3hnn, 4. September 2006 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 4. September 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. April 2017
    Bei "MySecret", dem neuen virtuellen Beichtstuhl der US-LifeChurch, kann jeder seine Seelenqualen loswerden: anonym und öffentlich. Ergebnis: Ein beklemmender Querschnitt durch Amerikas schlechtes Gewissen - ein Sündenporno.

    Der eine quält sich mit Schuldgefühlen, weil er "Sex vor der Ehe hatte". Ein anderer, weil er generell "nach Frauen lüstet". Da ist das Mädchen, das sich "gerne zukifft", die Frau, die "frisst, um sich zu betäuben", der Mann, der seine Ersparnisse verzockt, und der, der seine Kinder verprügelt. Ganz zu schweigen von der Sekretärin, die dem verhassten Boss das Schlimmste wünscht.

    Sie schütten ihre Seele aus, namenlos, in Stakkatosätzen oder elaborierten Aufsätzen, verzweifelten Großbuchstaben oder geradezu lyrischer Leidenspoesie. MySecret.tv heißt die neue Website, auf der sie sich offenbaren, bekennen, outen. "Beichte deine Geheimnisse", verführt die Startseite. "Mache reinen Tisch."

    [​IMG]
    {img-src: http://www.spiegel.de/img/0,1020,694580,00.jpg}
    Dramatisierung gehört zum Geschäft: Schon die Titelgrafik des LifeChurch-Beichtstuhls spricht voyeuristische Motive an​

    Eingerichtet wurde MySecret von einem Prediger im US-Bundesstaat Oklahoma, der seinen Gemeindemitgliedern einen "anonymen Beichtstuhl" bieten wollte. Doch mit bisher mehr als 1500 Geständnissen - und täglich vielen neuen - ist das Online-Sündenregister längst zu einem soziokulturellen Phänomen geworden: Ein ebenso verzerrter wie faszinierender Einblick in die Tiefen des amerikanischen Sündenbabels.

    Sinneslust und Essstörungen

    "Schon als Kinder lernen wir, Geheimnisse zu haben", sagt Craig Groeschel, 38, der Initiator des virtuellen Beichtstuhls und Gründer der LifeChurch, einer evangelischen Kirche mit Sitz bei Oklahoma City, die 18.000 Mitglieder hat. "Lügen ist eine Sünde." Dann zitiert der fesche Gottesmann, der gerne im knappen Polohemd predigt, aus der Bibel: "Wer seine Sünde leugnet, dem wird's nicht gelingen; wer sie aber bekennt und lässt, der wird Barmherzigkeit erlangen." (Sprüche 28,13.)

    Erlösung durchs Beichten - ein altes Konzept. Doch was früher mal ein intimes, diskretes Vier-Augen-Gespräch war, hinter Gittern im schattigen Holzkabuff, wird nun vor aller Welt enthüllt. Das ist Bekennergesellschaft pur, mit einem unverkennbar voyeuristischem Unterton. "Uns ist klar, dass manche da nur die dunkelsten Geheimnisse anderer lesen wollen", gibt Brian Kruckenberg zu, ein Pastor der LifeChurch.

    Die Site erleichtert einem den Voyeurismus, indem sie den Seelenstriptease nach 16 klickbaren Kategorien ordnet: Drogen- und Alkoholsucht, Spielsucht, Sinneslust, Sexualität, p0rngrafie, Beziehungsprobleme, Ehebruch, Verletzung, Lügen, Diebstahl, Demütigung, Leid, Scham, Missbrauch, Doppelleben und Essstörungen.

    "Christliche p0rn-Site Nr. 1"

    Heraus kam ein Katalog des guten, alten US-Puritanismus, verquirlt mit den Neurosen heutiger Tage - allein sechs Kategorien drehen sich um Sex. Weshalb die Website auch die Warnung trägt, sie sei nur für "Erwachsene über 18 Jahren" geeignet: Sündenporno.

    "Über Jahre hinweg haben mich meine Eltern als das perfekte Kind gesehen", schreibt eine Frau. "Ich war Miss Perfect." Doch sie habe ein düsteres Geheimnis: "Seit zwei Jahren gehe ich mit einem Mann, und wir ringen mit sexueller Sünde. Ich weiß, dass das falsch ist."

    Ein Mann klagt, er könne nicht aufhören, die "Anatomie" seiner Freundin anzustarren. Ein weiterer: "Ich kann mich nicht kontrollieren, wenn ich ein scharfes Girl sehe." Was, so ein Beichtkumpan, deren schuld sei: "Das liegt daran, wie sich Frauen heutzutage anziehen".

    p0rngrafie und die Sucht danach füllt ein langes Kapitel. "Die Bilder brennen sich in mein Hirn, ich werde sie nicht mehr los!", schreibt einer. Ein Link verweist weiter zur XXXChurch, einer Kirche, die zum Ziel hat, p0rnkonsumenten und
    -darsteller zur "Reinheit" zu bekehren. (Werbeslogan: "Christliche p0rn-Site Nr. 1.")

    "Ich bin am Ende meiner Gebete"

    Die Ansichten auf diesen Internet-Seiten sind, so überholt sie vielen auch vorkommen mögen, bis heute nicht nur im Mittleren Westen der USA verbreitet. Zahllose Nutzer verurteilen sogar Masturbation und Homosexualität als "Sünde". "Ich lebe den homosexuellen Lifestyle", schreibt einer. "Bitte betet für mich."

    Das enorme Echo verblüfft sogar Groeschel, der seine Predigten live in neun Kirchenfilialen in Oklahoma, Arizona, Texas und Tennessee übertragen lässt und parallel ins Web stellt: "Dass so viele Leute so normal aussehen und doch so leiden können, hat mich überrascht."

    In der Tat scheinen sich viele sehr mit dem zu plagen, was sie als Sünde empfinden - so verquer es anderen vorkommen mag. "Ich bin sehr einsam und traurig", schreibt jemand. "Ich leide jeden Tag, den ganzen Tag", ein anderer. "Ich hasse mich, ich bin fett und hässlich. Ich bin am Ende meiner Gebete."

    Keine automatische Absolution

    Am Ende bleibt ein schaler Nachgeschmack. Bagatellen mischen sich mit tiefer Qual - und echten Verbrechen. So berichten einige Beichtgänger von Vergewaltigungen und sexuellem Missbrauch. "Manchmal denke ich, wo ist Jesus, warum hilft er mir nicht?", schreibt eine Frau, die angibt, sie sei als Siebenjährige von Familienmitgliedern missbraucht worden.

    Automatische Absolution erteilt die Website freilich nicht. Dafür können die Sünder aber beantragen, dass eine "Prayer Group" ganz spezifisch für ihr Heil betet. Oder sie können ein Web-Video mit Pastor Groeschel ansehen. Nächste Woche im Programm: die Verlesung einiger Online-Beichten. Darunter, verspricht Groeschel, seien "ein paar tolle Storys".


    quelle: Spiegel Online
     

  2. Anzeige
  3. #2 4. September 2006
    hab mir grad die side angeschaut und gelesen... scheint wirklich echt zu sein oO

    Eieiei die ganzen leute..richtig bitter
     
  4. #3 4. September 2006
    AW: Internet-Beichtstuhl: Masturbation und andere Sünden

    Scheint ja recht interessant zu sein, und vor allem für leute die gern wissen wollen was "alle anderen" schlechtes machen nur um sich selber besser zu fühlen.:D

    Aber ich denke das wird kein gutes ende haben, und vor allem werden viele kiddys anfangen zu faken usw. das kennt man ja alles :rolleyes:

    gruß
     
  5. #4 4. September 2006
    AW: Internet-Beichtstuhl: Masturbation und andere Sünden

    Vieles stimmt auch sicher nicht. Das vermute ich zumindest mal.

    Aber gab es sowas nicht schon mal? Dachte ich hätte das schon mal gesehen. Aber das war damals mehr ein Hooby-Projekt.
     
  6. #5 5. September 2006
    AW: Internet-Beichtstuhl: Masturbation und andere Sünden

    Naja für wahre Christen ist das wohl kein Weg, aber Nerds die nicht zur Kirche können weil ihr Finger an der Tastatur festgewachsen sind ist das doch eine atraktive Lösung ^^
     
  7. #6 5. September 2006
    AW: Internet-Beichtstuhl: Masturbation und andere Sünden

    Find das ja mal richtig kaputt, ey. Auf was fürn Scheiß die kommen ist ja Wahnsinn. Als nächstes wird dann auch noch der Gottestdienst per I-net abgehalten. :kotz:

    Ganz schön krank, aber irgendwie lustig; und wem's hilft....

    Znow
     
  8. #7 6. September 2006
  9. #8 6. September 2006
    AW: Internet-Beichtstuhl: Masturbation und andere Sünden

    das is ja mal voll arm vorallem weil die beiträge jeder lesen kann ^^

    und ob man sich danach besserfühlt denke ich mal sich, aber naja jedem das seine;)
     
  10. #9 6. September 2006
    AW: Internet-Beichtstuhl: Masturbation und andere Sünden

    Fehlt nur noch dass man irgendwann für die seite bezahlen muss.

    Absolution wie im Mittelalter. Spenden sie 5€, schreiben sie Ihr vergehen hier rein und sie werden erlöst sein.


    Ich denke mal die Kirche wird sich so eine gute einnahmequelle nicht engehen lassen. wetten?


    Das kommt bestimmt auch bald als Buch herraus.

    Naja, mir gal. Wenn es den leuten hilft okay. Aber mein Ding wäre es nicht. ich beichte lieber alles meinen besten Kumpels beim Bier. Die vergeben mir auch alles. smile...
     
  11. #10 7. September 2006
    AW: Internet-Beichtstuhl: Masturbation und andere Sünden

    was für ein schwachsinn

    ich mein selbnst wenn man gläubig ist .. was hat das mim i net zu run ?
    Meinen ie das Gott im i net surft und sich deren sex beichten reinzieht ?


    ---> SCHWACHSINN
     
  12. #11 8. September 2006
    AW: Internet-Beichtstuhl: Masturbation und andere Sünden

    lol du weisst doch gott ist überall ;)

    auch im Internet... und er nennt sich Bill... löl

    Naja ich halte von der online-beicht seite auch nicht viel... hab darüber neulich schon gelesen, wo dann vermutungen aufkam ob man da mit einigen beichten nicht lieber vorsichtig wäre, da man sonst Besuch in grün bekommen könnte... deswegen hab ich da neulich auch ma als selbstversuch gefaked und mir nem kleinen attentat auf bush gedroht für das ich noch die absolution brauche =)

    Es ist ja bekannt dass die bei sowas sehr empfindlich sind, und wenn da was sein sollte werde ich es ja merken... bzw mein nachbar... is ja net mein inet... (WLAN ist schon was tolles)
     
  13. #12 8. September 2006
    AW: Internet-Beichtstuhl: Masturbation und andere Sünden

    Ich hoff das nimmt mir hier jetzt keiner übel, aber ich würd gern mal reinschreiben das ich Heide bin und nen **** auf Gott geb. Dass ich weiß dass das falsch is und sie bitte für mich beten sollen^^.

    lg
     
  14. #13 8. September 2006
    AW: Internet-Beichtstuhl: Masturbation und andere Sünden

    wahrscheinlich schon vielfach gesagt : "typisch -fortschrittliches- amerika" ...

    oh man! auch wenn ich nich alle ammi's über einen kam scheren will, aber ist doch wahr!
    die dümmsten und tollsten ideen komm vielfach aus den staaten ...
     
  15. #14 8. September 2006
    AW: Internet-Beichtstuhl: Masturbation und andere Sünden

    Stellt euch doch mal vor ihr seit ein altes männlein/weiblein und könnt nicht mehr zur kirche bzw., der priester zu euch, weil ein ordentlicher schneesturm ist, ihr aber bald sterben werdet und euer letztes sakrament nicht mehr bekommen könnt, weil der priester nicht herkommen kann.
    Jetzt wollt ihr mit euren ganzen sünden aber nicht sterben weil ihr denkt, dass ihr dann in die Hölle kommt.... da wäre doch sowas absolut genial :D :D


    Ich persönlich halte nichts davon, eben auch wegen dem Datenschutz, an den ich da nicht glauben kann/will und weil ich so oder so seit 10 Jahre nicht mehr beichten war und damals auch nur weil ich wegen der erstkommunion gehen musste.
     
  16. #15 9. September 2006
    AW: Internet-Beichtstuhl: Masturbation und andere Sünden

    Vielleicht gibts ja bald nen Livestream von einem Gottesdienst , naja ich glaube nihctd as die "quoten" sehr hoch sein werden^^.

    hmm...ich find das mit dem Beichtstuhl garnicht mal so schlecht, man kann es zwar nicht wirklich ernst nehmen aber man erfährt doch schon einige zum Teil auch sehr skurile Sachen
     

  17. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Internet Beichtstuhl Masturbation
  1. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    7.210
  2. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    8.840
  3. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    7.914
  4. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    3.121
  5. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    1.803