Interrail Ticket

Dieses Thema im Forum "Alltagsprobleme" wurde erstellt von Don Dan, 15. Juni 2011 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 15. Juni 2011
    Hallo Leute,

    ich wollte eine kleine Reise in Europa machen. Paris und Barcelona wurde angepeilt.
    Mit dem Interrail Ticket was auf den ersten Blick ganz guenstig ist, wuerde sich eine 10 Tage Reise lohnen.
    Kann einer mir sagen, wie das eigentlich funktioniert?
    Ich kauf mir das Interrail Ticket und kann einfach in die Bahn einsteigen oder muss einen Platzt immer reservieren? Habe auch ueber Zuschlaege gehoert and so on... Bin ein bisschen verwirrt, kann mir da einer helfen?
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 15. Juni 2011
    AW: Interrail Ticket

    Unterschiedlich.
    Für "Schnellzüge" wie TGV brauchst du eine Reservierung. Und das kostet dann beim TGV 1,50 oder so. Variiert aber auch je nach Strecke. 1,50 warn glaub von Paris nach Bordeaux. In Spanien war das etwas teuerer, hab da 6 Euro im Hinterkopf.

    So Bummel- und Regionalzüge kosten nichts extra und gehen ohne Reservierung.

    Geh einfach immer zum Schalter - die sagen dir dann schon, für welchen Zug du reserviern musst. Es gibt nicht unendlich freie Sitze, deswegen lieber einen Tag vorher zum Bahnhof gehen oder wenn du nur ein, zwei Tage irgendwo bleibst, gleich bei der Ankunft die Weiterfahrt reserviern.



    Und im Heimatland gilt das Interrailticket nicht!
     
  4. #3 15. Juni 2011
    AW: Interrail Ticket

    Danke fuer die schnelle Antwort.

    Ich bin gerade in Australien deswegen ist das ein bisschen schwer zum Schalter zu gehen.
    Aber ich kann mir das Interrail Ticket einfach am Schalter kaufen und die Buchen mir dann auch die Fahrt dann zum Beispiel nach Barcelona wenn ich danach verlange?
    Und natuerlich auch die Fahrt bis zur Grenze?
     
  5. #4 15. Juni 2011
    AW: Interrail Ticket

    Ja.

    Von Deutschland nach Barcelona hab ich es zwar selbst nicht probiert,
    vom Prinzip her geht's aber genau so.

    Und wenn du dann von Barcelona nach Paris willst, gehst du in Barcelona zum Schalter...


    edit: ich würde mir das Interrailticket aber schon einen Tag vor dem gewünschten Abreisedatum kaufen und reservieren etc... Dann weißte auch sicher, dass es klappt.
     
  6. #5 17. Juni 2011
    AW: Interrail Ticket

    Hey, ich würd übrigens immer überlegen, ob du wirklcih reservierst, richtet sich ganz nach tag und uhrzeit. Wenn du du dienstags um 5 uhr mrogens fährst, würde ich nciht reservieren, da ist immer was frei, aber freitags um 15 uhr, platzen die Züge aus allen Nähten, da ist reservieren echt ein Segen ;)
     
  7. #6 17. Juni 2011
    AW: Interrail Ticket

    Aber kann ich mit dem Interrail-Ticket tatsächlich ohne Aufpreis (ausgenommen eben die obligatorische Platzreservierung) Schnellzüge wie ICE oder den TGV benutzen?

    In der Broschüre steht nämlich, dass es bei ICE Sprinter, TGV, ... Zuschläge gibt
     
  8. #7 17. Juni 2011
    AW: Interrail Ticket

    auf der Internetseite steht aber auch

    "Beachten Sie bitte: Ihr InterRail-Pass gilt nicht für kostenlose Zugfahrten im eigenen Land (Wohnsitz).
    Sie können eine Ermäßigung auf Fahrkarten zu oder von der Grenze erhalten (außer in Großbritannien). Fragen Sie an Ihrem örtlichen Bahnhof danach."

    Quelle:

    http://deutsch.interrailnet.com/ende/interrail-passes/interrail-global-pass
     
  9. #8 17. Juni 2011
    AW: Interrail Ticket

    komme gerade von einer Interrail Reise, darum wer fragen hat, kann sich gern an mich wenden.

    Ich habe das 30 Tage Ticket genommen, bin bei uns zum Schalter gegangen und hab es einfach gekauft. Du sagst denen, an welchem Tag es beginnen soll, und dann wird es dort vermerkt.

    Nutzen kannst du dies in allen Zügen, jedoch mit Einschränkungen:

    Alle Gesellschaften in Europa sind vergleichbar mit der DB, darum schreibe ich jetzt die deutschen Bezeichnungen, das kann man auch auf Spanien etc übertragen.

    Regionalzüge (RE, RB) kannst du so oft du willst kostenlos nutzen. Hier kann man gar nicht reservieren, also kannst du auch nicht rausgeschmissen werden.

    normale Züge (IC) kannst du auch so oft du willst kostenlos nutzen. Hier gibt es jedoch die Einschränkung, dass es eine "Maximalzahl" an Interrailern in einem Zug gibt (so hat mir die Dame am Schalter das erklärt). Das bedeutet, dass zB für einen IC von Barcelona nach Paris Sitzplätze für 800 Leute sind (also der ganze Zug), davon dürfen 50 von Interrailern besetzt werden (die Zahlen sind natürlich von mir ausgedacht, ich weiß nicht, wo die Grenze ist!). Wenn der Schaffner jetzt also durchgeht, und du bist der 51. Interrailer, wird er dich bitten, den Zug an der nächsten Station zu verlassen.
    Dies ist die Theorie, in der Praxis wurden wir keines Zuges verwiesen, auch schreibt sich der Schaffner nicht auf, wieviele Interrailer drin sind. Die meisten sehen nur die Interrailhülle und winken schon ab, dass es ok ist.

    Dann gibt es noch Schnellzüge (ICE, TGV, AVE) diese sind Reservierungspflichtig. Das bedeutet, dass Interrailer nur mitfahren dürfen, wenn sie eine Platzreservierung haben. Ohne diese bist du praktisch unterwegs wie ohne Fahrkarte.
    Die Reservierungskosten variieren von Zug zu Zug, sind aber teurer als gedacht. Hier ein paar Zahlen:
    München --> Rom 9EUR
    Paris --> Barcelona 15EUR (da man in Figueres Vilafant in einen anderen Zug umsteigen muss = 2 mal zahlen!)
    Barcelona --> Madrid 10EUR
    Paris --> Amsterdam 30EUR
    Dazu ist noch zu sagen, dass die Spanier so gut wie nur "Schnellzüge" fahren lassen, weswegen man auch immer reservieren muss.
    Die Reservierungen habe ich im Vorfeld am Schalter der DB gemacht, man sollte sich damit nicht zu viel Zeit lassen. Ich habe zB 2 Wochen vor Reisebeginn die Reservierungen buchen wollen, und von Paris nach Madrid war alles dicht. Darum musste ich 2 Stunden Umweg über Südfrankreich fahren, da ich nur so reservieren konnte.

    Wenn du größere Strecken zurücklegen willst wie Paris --> Barcelona (was über 1000km sind!) ist ein Schnellzug das einzig sinnvolle. Wenn du mit IC oder RE fährst, schaffst du das nicht an einem Tag und musst dir ein Hotel irgendwo am Weg suchen, da die Züge Nachts nicht fahren. Und dann zahlst du fürs Hotel locker nochmal 40EUR, und hast eigentlich nichts gesehen außer den Zug von innen.

    Achja zum Thema Nachtzüge: Es fahren auch Züge in der Nacht, die extra Schlafabteile haben. Ab 20EUR kriegt man hier ein Bett im 6er Wagon (ist ganz ok), man kann aber auch sitzen für weniger Geld (is aber schon hart so ne Nacht). Wenn du die Möglichkeit hast empfehle ich dir diese, denn du sparst dir das Geld fürs Hotel und verschwendest keinen Tag mit zugfahren.

    Und was man gar nicht bedenkt: Du musst die Strecke durch Deutschland zahlen!
    Ich bin zB ab Nürnberg gestartet in Richtung Paris, musste in Stuttgart umsteigen. Bis zur Grenze musste ich also das ICE bzw dann TGV Ticket zahlen, und das waren einfach 60EUR. Nach Hause bin ich von Amsterdam gekommen, in Hamburg umgestiegen, und das hat mich rund 110EUR gekostet.
    Man bekommt zwar 25% Rabatt auf die Fahrtkarte in Deutschland, allerdings nur, für die Strecke bis zur Grenze. Ich musste also den vollen Preis bis Stuttgart zahlen, erst im TGV habe ich 25% Rabatt bekommen, und genau das selbe war es bei der Heimreise; bis Hamburg hatte ich 25% Rabatt, dann den vollen Preis bis Nürnberg. Das bedenkt man nicht, ist aber ordentlich teuer!

    Wenn du nur 2 Stationen anpeilst: Schau dich doch mal nach Billig-Airlines um. Wir hatten überlegt, ob wir von Paris nach Madrid mit Ryanair fliegen (30EUR pP anstatt 15EUR für die Reservierung) bzw. von Hamburg nach Nürnberg (80EUR pP mit Air Berlin). Denn zum Ticket kommt noch die Route durch Deutschland und Reservierungen dazu, außerdem musst du immer beten, dass die Züge keine Verspätung haben (Umsteigen!) und sitzt andauernd im Zug.

    Ansonsten falls du noch mehr Fragen hast stell sie mir einfach

    und was mir gerade auffällt: Dein Wohnsitz muss in den letzten 6 Monaten in Europa gewesen sein, sonst gilt das Interrailticket für dich nicht.

    Und noch eine kleine Anmerkung, falls du wirklich ein Ticket kaufst:
    Das Ticket beinhaltet einen Bogen, wo du den Zug mit Abfahrt Ankunft und Zugnummer einschreiben musst. Ist absolut überflüssig, ich verstehe den Sinn dahinter nicht, aber man muss dieses Fahrtenbuch führen.
    Wir waren in 20 verschiedenen Zügen, kein Schaffner hat es je angeschaut (darum haben wir es irgendwann nichmehr reingeschrieben), aber der letzte Schaffner in Holland wollte es sehen und es stand nix drin. Damit war das Ticket ungültig und wir hätten 50EUR zahlen müssen, hätte ich mich nicht mit einer dreisten Lüge rausreden können.

    viel spaß!
     
    1 Person gefällt das.

  10. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Interrail Ticket
  1. Biete Q-Base 2015 Tickets

    Chrisso , 10. Juni 2015 , im Forum: Kleinanzeigen
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    1.149
  2. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    1.796
  3. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    3.443
  4. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    452
  5. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    347