Jugendkriminalität in deutschland

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von Taigawolf, 21. Januar 2008 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 21. Januar 2008
    Das sollten nur interessierte lesen!

    Hi ich spreche dieses thema an, weil

    1.es sind landtagswahlen
    2.wir sprechen gerade über ein zwischenthema ( landtagswahlen ) im powi LK und haben beschlossen uns näher mit der jugendkriminalität zu befassen


    Zur aufklärung :

    den oben genannten 2ten punkt benutzt roland koch als argument und möchte für ausländische jugendliche ein härteres vorgehen des staates durch z.b. höhere strafen und rasche ausweisung ausländischer straftäter.

    Dies beruht sich auf die letzten angriffe von ausländischen jugendlichen z.b.(SPIEGELONLINE Erneuter U-Bahn-Überfall: "Du bist Opfer" 15.01.08 )
    Es wird gesagt, dass die in deutschland geborenen ausländer, also die 1. Generation von Emmigranten, mehr straftaten begehen als deutsche jugendliche.

    So, jetzt will ich euch fragen könnt ihr euch vorstellen, weslhalb jugendliche so etwas tun?Und meint ihr, dass herr koch richtig ansetzt mit der idee von einer härteren bestrafung?

    ps: diese frage ist rein retorisch und dient zum zweck, dass ich euch im nachhinein meine meinung sagen will. Außerdem will ich noch beifügen, dass dieses argument von roland koch sehr umstritten ist.

    Mfg Taigawolf
     

  2. Anzeige
  3. #2 21. Januar 2008
    AW: Jugendkriminalität in deutschland

    Nein, weil die Gesetze bereits brauchbar sind. Das Problem liegt wo anders. Es wird zu oft die Pädagogennummer abgezogen und den Jugendlichen zu viele Chancen gegeben. Gesetze müssen hier als Konsequenzen für Handeln wirken. Wenn ich was falsch mache, hab ich die Konsequenzen zu tragen - und das muss den Jugendlichen klar werden. Das wiederum erreich ich nicht, wenn ich jemand beim 3. mal wegen gefährlicher Körperverletzung noch mit Sozialstunden und einer Verwarnung wegschicke - der muss beim ersten Mal schon eine Konsequenz merken, die bewirkt, dass er kein 2. oder 3. mal jemand verletzt. Und das können keine Sozialstunden bei gefährlicher Körperverletzung sein.
     
  4. #3 21. Januar 2008
    AW: Jugendkriminalität in deutschland

    meine frage ist ob die die strafen allgemein härter machen oder nur bei ausländischen jugendlichen
     
  5. #4 21. Januar 2008
    AW: Jugendkriminalität in deutschland

    ja beschlossen ist noch gar nichts, auserdem bestehen doch schon harte Strafen, allerdings viel zu selten angewendet, oder bin ich total falsch?^^
     
  6. #5 21. Januar 2008
    AW: Jugendkriminalität in deutschland

    Es müsste konsequenter und härter durchgegriffen werden!
    Die zwei Ausländer zB,die diesen alten Mann verhauen haben hatten auch schon ein riesiges Vorstrafenregister!Warum darf sowas frei rumlaufen?Die sind eine Gefahr für die Allgemeinheit...klingt vllt ein wenig übertrieben ,aber muss erst jemand so zugerichtet werden oder sogar sterben damit da was passiert?

    Ich muss ManOMeter! Recht geben !!!
    Das ganze wird einfach auf die leichte Schuler genommen.Die Straftäter lernen nicht aus den Strafen ,wenn diese daraus bestehen an einem 2-wöchigen Besserungs-Programm teilzunehmen oder ein paar Sozialstunden.
    Es kommt kein Respekt gegenüber dem Gesetz auf!
     
  7. #6 21. Januar 2008
    AW: Jugendkriminalität in deutschland

    um ehrlich zu sein manometer hat den angel auf den kopf getroffen
    ich sag es mal so :

    In berlin gibt es inzwischen sehr viele ghettos und da gibt es auch nach statistiken die meisten arbeitslosen in deutschland. Wenn die aus der unter/mittel-schicht der Bevölkerung noch kinder haben und sie versorgen müssen, haben sie "keine andere wahl"(vorsichtig ausgedrückt), als arbeiten zu gehen oder Hartz IV zu beantragen. Die kinder bekommen gar nichts anderes mit außer hartz IV etc.. Sie denken sich dass es keine zukunft für sie gibt, weil sie mit nichts anderem konfrontiert werden. Sie werden von ihren eltern nicht gefördert und haben keine hoffnung.
    In diesen ghettos bilden sich auch sogenannte slangs und um diese frust und agressionen auszulassen, schlagen sie iwelche leute.
    Das zeigt auch dass sie ungebildet sind, sie haben nichts anderes zu zeigen außer ihren körper deswegen trainieren sie .

    Meiner meinung nach muss man viel mehr in der familienpolitik machen. Ich persönlich als ausländer bin sogar damit einverstanden, dass man jugendliche härter bestrafen sollte, weil ich mich auch nicht mehr sicher fühle wenn ich abends mit der bahn iwo hin fahren möchte. Dagegen muss die regierung etwas tun.

    Sie wollen auch eine neue methode ausprobeiren bei dem sie jugendliche mit "kleinen straftaten" für 4 wochen ins gefängnis stecken um sie abzuschrecken
     
  8. #7 21. Januar 2008
    AW: Jugendkriminalität in deutschland

    leute ich glaub ihr wisst nicht was ghettos sind.
    in deutschland gibt es keine ghettos.
    die einzigsten ghettos die es in deutschland mal gab waren die sog. juden-ghettos.

    auszug aus wiki:
    Von Anfang an waren die Lebensbedingungen innerhalb der Ghettomauern unmenschlich: Die Menschen litten unter Unterernährung, starben massenhaft an Krankheiten und viele erfroren im Winter. Teilweise starben die Menschen auf offener Straße. Doch trotzdem wurden immer mehr Juden, vor allem westeuropäische, nach Lodsch deportiert. Leiter des Ghettos war seit Mai 1940 Hans Biebow.

    das trifft wohl nicht auf das ach so harte kreuzberg etc. zu
     
  9. #8 21. Januar 2008
    AW: Jugendkriminalität in deutschland

    entschuldigung aber in amerika gibt es auch sogenannte ghettos und da stirbt auch keiner an unterernährung er an schüssen oder messerstichen
    naja trotzdem sollte jeder verstanden haben wie ich das gemeint habe.
     
  10. #9 21. Januar 2008
    AW: Jugendkriminalität in deutschland

    ich glaube das nur härtere strafen das problem nicht ganz lösen denn schläger denn alles egal ist wird es weiter geben ich bin der meinung wer sich nicht benehmen kann solte ausgewiesen werden egal ob kinder in DE oder weil das eigene land zu gefährlich ist das können die sich vorher überlegen ob sie in ihre heimat zurück wollen wenn nicht müssen sie sich halt benehmen !!
     
  11. #10 21. Januar 2008
    AW: Jugendkriminalität in deutschland

    Finde allgemein diese ganze Diskussion merkwürdig.
    Bin ich der einzige dem eine Sache auffällt?

    In ihren heitmatländern benehmen sich alle "normal" (würdet ihr sagen)
    doch hier eben "nicht".

    Liegt das nun an den Familien oder eher an ihrem Umfeld?
    weil an der "Rasse" kann es ja wohl kaum liegen, da in ihrer Heimat ja alles O.K. ist oder nicht?

    Deshalb sollten sich die Deutschen-Politiker mal gedanken machen.

    Wobei die Kriminalität afaik atm wieder zurückgeht, zumindest ein wenig.
     
  12. #11 21. Januar 2008
    AW: Jugendkriminalität in deutschland

    Die deutsche Politik und der deutsche Staat gibt mehr Geld für Integration aus als sogut wie alle anderen Länder. In anderen Ländern hast du dich als Ausländer darum zu kümmern, dass du die Sprache lernst - in Deutschland bekommst einen Deutschkurs umsonst (der für den Staat teuer ist). Immer nur alles auf die Politik zu schieben, dass die noch mehr Geld investieren, kann ich nicht verstehen. Sogar viele ehemalige ausländische Schläger sind der Ansicht, dass in Deutschland politisch alles gegeben wäre. Nur, wenn einer nicht erreicht werden will, dann wirst du den auch nicht mit noch mehr Millionen an Staatsgeldern erreichen.

    Kriminalität mag zurück gehen, aber die sinnlosen, brutalen Straftaten gehen klar hoch. Und hier liegt doch das Problem, nicht, dass immer mehr 16 Jährige im Supermarkt eine Flasche Bier klauen, sondern dass diese 16 Jährige grundlos Leute angreifen, zusammenschlagen und fast töten.
     
  13. #12 21. Januar 2008
    AW: Jugendkriminalität in deutschland

    Sowas ist :poop:, die deutschen machen genauso :poop: die ausländer...


    Entweder alle oder keiner..
     
  14. #13 21. Januar 2008
    AW: Jugendkriminalität in deutschland

    Ich glaube, es ist wie mit einer Erkältung, man kann was gegen den Husten machen, aber das heißt nicht, dass damit die Erkältung weg ist. Soll heißen, dass die Strafen sich gegen das Symptom wenden, gegen die eigentliche "Krankheit" nichts unternehmen. Man muss bei diesem Problem schon früher ansetzen, man muss sich anschauen, wie die Familien der Jugendlichen aussehen und wie stark sie sozial ausgeprägt sind. Hilft man der Familie ihre Probleme in den Griff zu kriegen, hätten wir auch weniger Jugendkriminalität, bei deutschen, wie ausländischen Familien.

    PS. Hat jemand eigentlich Statistiken (prozentual und real) zur Hand, die aufzeigen wieviel Jugendkriminalität von Ausländern ausgeht? Mit Quelle bitte.

    PPS. Zählen in der Politik zu Ausländern eigentlich wirklich nur die, die im Ausland geboren wurden?
     
  15. #14 21. Januar 2008
    AW: Jugendkriminalität in deutschland

    also miene meinung dazu ist die das es nicht ein problem der immigration in deutschland ist das die jungendkriminalität hier zu lande steigt sondern das ist viel mehr ein problem der bildung denn die deutschen hauptschulen werden eindeutig zum großteil von jungendlichen mit immigrationshintergrund besucht und denen fehlt meiner meinung nach einen wichtigen grad der bildung....

    mfg agentx


    ja ich glaube in der politik zählt man nur die mit einem ausländischen ausweis
     
  16. #15 21. Januar 2008
    AW: Jugendkriminalität in deutschland

    Die Strafen reichen aus nach experten, dass problem ist wieder wie beim jugenndamt halt, dass mangel an Personal.

    Die Gewerkschaft der Polizei in Hessen beschwert sich doch dass jeder Polizist in Hessen Pro Tag 2 Stunden Unbezahlte Überstunden machen müssen.

    Da sieht man doch schon ein Problem warum viele Kriminell werden egal Deutsche oder Ausländer, Wenn die Polizei nicht Ausreichend anwesend ist und nicht an vielen orten gleichzeitig dasein Können bleiben viele straftaten unendeckt.

    Statt ihre Diäten zu erhöhen sollen sie lieber mehr Polizisten und Sozialarbeiter einstellen dann kommt auch keiner auf dumme Gedanken und viele bekommen auch mehr respekt gegenüber der Polizei.
     
  17. #16 21. Januar 2008
    AW: Jugendkriminalität in deutschland

    Joa das ist miene mEinugn aber es ist nicht ganz einfach die Gehählter zu erhöhen und mehr Bullen und sozis einzustelllen das sind Extreme Komsten die da auf einmal entstehen außerdem hat diue Polizei nachwuschs Probleme ^^
     
  18. #17 21. Januar 2008
    AW: Jugendkriminalität in deutschland

    also meine Meinung dazu ist, das Roland koch nicht richtig angesetzt hat!! Wie kann man nur so bloede sein?? Natuerlich gibt es deutsche die meinen Auslaender raus und ich muss zu geben..manchmal wuenschte ich mir das auch, jedenfalls bei uns in Nord-Dueren!! Aber die meisten deutschen denken so, das man nicht rassistisch sein soll und das ist das problem! Als Roland koch mit diesem scheiss argument kam, habe ich erst gedacht cool, aber jetzt..total bekkloppt! Zuerst waren ja die Hessen sogar auf seiner seite, also aufjedenfall ein paar. Naja das hat sich auch geaendert.

    Mfg

    edit: ach ja wie ja schon erwaehnt ist, die deutschen sind teilweise auch ein bisschen bekloppt so is dat ja nicht!
     
  19. #18 22. Januar 2008
    AW: Jugendkriminalität in deutschland

    [​IMG] [​IMG]
    Quelle: http://www.tagesschau.de/inland/jugendkriminalitaet20.html
    dort müsste es dann auch irgentwo eine definition von "Ausländer" geben. Nebenbei gibt es auch Forschungen die besagen das Ausländer in Deutschland frühr bzw ehr Angezeigt werden als Deutsche.


    Ich kann nur das wiederholen was ich immer und immer wieder sage. Gleichberechtigung für Jeden Menschen, keine Abschiebung, kein Rassismus und Vorurteile und keine zu hohe Strafen. Es gibt genügend Beweise und Forschungen die besagen das hohe Strafen nichts bringen. Seit nicht abergläubisch und glaubt an einen tieferen Sinn in Strafen als nur jemandem einen Denkzettel zu verpassen. Lieber Gelder in Fördervereinen stecken anstat in masseninhaftierung.
     
  20. #19 22. Januar 2008
    AW: Jugendkriminalität in deutschland

    ja natürlich muss man höhere strafen einführen!da führt doch gar kein weg dran vorbei

    und wenn man schon dabei ist kann man gleich für verheiratete bürger auch noch härtere strafen einführen.
    was man da zurzeit in den medien von kindsmord, familiärer gewalt u.ä. hört ist echt schrecklich

    und was ist mit den fleischerzeugern? erst diese woche wurde wieder tonnenweise wurst aus gammelfleisch auf den markt geworfen. die müssen natürlich auch härter bestraft werden. geht ja gar nicht anders


    MfG


    Spoiler
    DAS IST IRONIE!!!!
     
  21. #20 23. Januar 2008
    AW: Jugendkriminalität in deutschland

    da führt schon ein weg vorbei mehr in bildungspolitik und familienpolitik setzen
    aber die ausnahme wäre bei einer vorbestrafung dann bin ich mit härteren maßnahmen einverstanden
     
  22. #21 23. Januar 2008
    AW: Jugendkriminalität in deutschland

    Das lustige ist ja:

    Seit Jahren ist die Jugendkriminalität konstant gleich geblieben und sogar die Jugendkriminalität bei den Ausländern ist zurück gegangen (Quelle: Vanity Fair) und es wird mehr darüber berichtet und Propaganda gemacht, das ist einfach nur dafür da um die Leute zu verblenden. Aber ist ja klar, die Ausländer sind sowieso immer Schuld. ;) Weiter so deutschland.
     
  23. #22 23. Januar 2008
    AW: Jugendkriminalität in deutschland

    straffällig gewordene ausländische jugendliche müssen viel schneller ausgewiesen werden als es bis jetzt der fall ist...härtere gefängnisstrafen bringen da meiner meinung nach gar nichts!
     
  24. #23 23. Januar 2008
    AW: Jugendkriminalität in deutschland

    Danke danke danke Terrorbeat für amtliche Fakten und keine gefühlten Halbwahrheiten!

    Im übrigen denke ich, ähnlich wie so wenige vor mir, dass man sich eher mit den Ursachen von Kriminalität beschäftigen sollte um eine Lösung des Problems zu finden. In der Ökonomie gibt es ein Model von Rebelo (1991), das Ungleichheit als eine der Ursachen von Kriminalität identifiziert.
    Diese Ungleicheit findet sich zwar auch in den Gehältern, angesetzt muss aber meiner Meinung bei der Diskriminierung von Ausländern seitens normalbürgerlicher WaldundWiesenDeutscher.

    Menschen, die sich unfair behandelt fühlen (beispiel Jobvergabe), werden nunmal wütend, völlig egal welche Sprache seine Ellies sprechen. Menschen, die auf gleicher Augenhöhe stehen, tun sich definitiver weniger Gewalt an.
     

  25. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...