Kaschmir Decken - Luxus, der wunderbar warmhält

Artikel von Tommy Weber am 24. November 2021 um 11:49 Uhr im Forum Allgemeines & Sonstiges - Kategorie: Trend & Lifestyle

Schlagworte:

Kaschmir Decken - Luxus, der wunderbar warmhält

24. November 2021 um 11:49 Uhr     Kategorie: Trend & Lifestyle
Herbst und Winter sind die Jahreszeiten, in denen warme und kuschelige Decken eine große Rolle spielen. Sie sind auf fast jeder Couch oder im gemütlichen Sessel zu finden und viele wollen selbst im Bett nicht auf die wärmende Decke verzichten. Decken machen einen trüben Herbstabend und einen kalten Winterabend erst so richtig gemütlich, besonders wenn es Kaschmir Decken sind. Diese Decken bietet einen unvergleichlichen Luxus zum Warmhalten, sie sind wunderbar weich, anschmiegsam und dabei federleicht.

Kaschmir-Decken---Luxus-der-wunderbar-warmhält.jpg


Selbst Veganer können sich in diese Decke kuscheln, denn kein Tier musste für diese besondere Wolle leiden oder sogar sterben. Leicht und ohne auf der Haut zu kratzen, bieten Decken aus Kaschmir eine immer angenehme Wärme, die sich einfach wunderbar anfühlt.

Was genau ist Kaschmir eigentlich?
Während klassische Wolle immer vom Schaf stammt, ist Kaschmir Wolle ein Produkt von der Ziege. Als Lieferanten für diese edle Wolle kommen aber auch Alpaka, Kamele und Yaks infrage, die Lasttiere in der Himalaja-Region. Im Gegensatz zur normalen Schafwolle wird für die Kaschmir Wolle nur das seidenweiche Unterfell der Tiere verwendet. Diese feine Wolle wird auf dem Fell gekämmt oder geschoren. Da Kaschmir Wolle sehr weich ist, wird sie als sogenanntes Edelhaar bezeichnet. Verwendet wird diese Wolle für Kleidung, Decken und Plaids. Den Namen verdankt sie dem Gebiet, aus dem sie hauptsächlich kommt: der Region Kaschmir im Himalaja.

Dort, zwischen den höchsten Bergen der Welt, wo die Luft dünn und die Winter eisig kalt sind, ist die Wolle schon sehr lange bekannt. Vermutlich haben die Menschen, die in der Region leben, schon vor mehr als 1000 Jahren aus der Wolle der Ziegen aus dem Kaschmir Decken gewebt und Kleidung hergestellt. Über die berühmte Seidenstraße kam die weiche Wolle dann irgendwann nach Europa.

Die Wolle der Könige
Ähnlich wie Seide, so blieb Kaschmir Wolle sehr lange Zeit nur den reichen und mächtigen Menschen auf dieser Welt vorbehalten. Während der ärmere Teil der Bevölkerung sich in zwar warme, aber dennoch kratzende Schafwolle hüllen durfte, trugen Kaiser und Könige, Edelleute und reiche Kaufleute die weiche und warme Wolle aus Kaschmir. Die Engländer, die sehr viel in der Welt herumgekommen sind, machten die Cashmere Decken in ihrer Heimat salonfähig. So trat die einzigartig weiche Wolle vom anderen Ende der Welt ihren triumphalen Siegeszug an.

Kaschmir galt als das Luxusgut schlechthin, daran hat sich bis heute nicht allzu geändert. Die Kleidung, die Decken und vor allem die fein gewebten Tücher sind noch immer begehrt und entsprechend kostspielig. Eine Decke aus Kaschmir zu haben, ist allerdings eine Anschaffung, die sich rentiert, denn wenn die Wolle richtig gepflegt wird, halten Kleidung und Decken sehr lange Zeit.

Natur pur
Selbst bei Produkten aus Kaschmir gibt es Unterschiede bei der Qualität. In der Europäischen Union sind die Regeln, was Kaschmir Wolle angeht, allerdings sehr streng. So soll vermieden werden, dass die Wolle, die aus Asien nach Europa kommt, nicht verunreinigt und stets ein Produkt von hochwertiger Qualität ist. Mittlerweile kommt die weiche Wolle aber nicht mehr nur aus der Region Kaschmir, sondern auch aus Afghanistan, dem Iran, aus der Mongolei und aus China. Besonders bei Kaschmir Wolle aus China ist immer Vorsicht geboten. Nicht immer wurden die Pullover oder Decken aus reinster Kaschmir Wolle hergestellt, vielfach wird noch andere Wolle darunter gemischt. Trotzdem wird das Ganze dann als echte Wolle aus Kaschmir angeboten.

Um eine wirklich einwandfreie Qualität garantieren zu können, gibt es vor allem in Ländern des englischsprachigen Raums Farmen, auf denen die Ziegen mit dem weichen Unterfell gehalten werden. Dies ist vielfach in Australien und Neuseeland und in Schottland der Fall. Alle, die wirklich sicher sein wollen, dass Pullover oder Decke tatsächlich nur aus Kaschmir Wolle bestehen, muss sie dort kaufen.

Einfach selber stricken
Sollen es wirklich weiche Jacken, Pullover und Socken sein, dann gibt es zu Kaschmir Wolle kaum eine Alternative. Viele haben sich im Laufe ihres Lebens schon über die selbst gestrickten und kratzenden Pullis oder Socken von der Oma geärgert. Hätte die Großmutter Kaschmir Wolle verstrickt, dann wäre diesbezüglich alles in Ordnung. Alle, die auf das weiche und mollig warme Gefühl von echter Kaschmir Wolle nicht mehr verzichten wollen, sollten deshalb mit dieser wunderbaren Wolle stricken oder häkeln. Beim Kauf der Knäuel ist es allerdings wichtig, darauf zu achten, dass es sich um zertifizierte Bio-Wolle handelt, die von der Kaschmir Ziege, vom Kamel, Alpaka oder vom Yak stammt.

Genauso wie Schafwolle lässt sich auch die Kaschmir Wolle wunderbar einfach verstricken, abgesehen davon, dass sie herrlich weich ist. Wer das reine Naturprodukt möchte, sollte ungefärbte Wolle verwenden, aber es wird auch Kaschmir Wolle in vielen schönen Farben angeboten.

Wie sollte Kaschmir Wolle gepflegt werden?
Alle Stoffe, die besonders edel sind, legen großen Wert auf eine angemessene Pflege. Damit die Kaschmir Decke und der Pullover weich bleiben, sind Color- und Vollwaschmittel ungeeignet, sie sind das reine Gift für die Wolle. Diese Waschmittel enthalten Enzyme, welche die Eiweißmoleküle in den Kaschmirfasern auflösen. So entstehen nach mehrmaligem Waschen im schlimmsten Fall richtige Löcher und der Pullover landet schließlich in der Altkleidersammlung. Damit der edlen Faser nichts passiert, muss ein spezielles Pflegemittel verwendet werden. Kaschmir braucht, wie „normale“ Wolle übrigens auch, ein Pflegemittel, was rückfettende Bestandteile hat.

Die Wolle verliert bei jeder Wäsche einen Teil ihres Fetts. Mit dem richtigen Waschmittel wird der Kaschmir Wolle das natürliche Wollfett Lanolin zurückgegeben. Auf diese Weise bleiben Decken und Kleidung aus Kaschmir Wolle sehr lange flauschig und weich.

In der kalten und nassen Jahreszeit am Morgen das warme Bett zu verlassen, kostet Überwindung. Schön ist es, beim Anziehen dann in einen weichen und wärmenden Kaschmir Pullover zu schlüpfen. Soll es am Abend im Bett schön kuschelig sein? Dann ist eine Decke aus Kaschmir Wolle genau das Richtige. Dies gilt ebenfalls für das Sofa, denn dort sind die Decken aus der weichen Wolle einfach perfekt für einen gemütlichen Abend. Alle, die in die Sterne sehen möchten, hüllen sich in klaren Winternächten einfach in ihre Kaschmir Decke und können so den Abendstern oder den Großen Wagen bewundern. Kaschmir Decken und Kleidung aus der weichen Wolle sind zeitlose Klassiker, die lange Freude machen, wenn sie immer richtig gepflegt werden.

Zur Autoren Facebookseite

Bildquelle: © Depositphotos.com / NewAfrica
 

Kommentare

#2 25. November 2021 um 00:47 Uhr
Vielen Dank für den Artikel! Ich habe, glaube ich, keine Kaschmir-Decke. Dafür einen dünnen Pullover, der äußerst warm ist.