Kaufkriterien beim TFT Monitor?

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Krymelmonzda, 14. Januar 2009 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 14. Januar 2009
    Hallo :)
    ich habe ein paar Fragen zu TFT Monitoren und was man beachten sollte wenn man einen kauft ...

    also ich schreib mal vorweg, dass ich schon einen ins Auge gefasst habe:

    http://www.t-online-shop.de/tonline...b=Description&product=40965&ref=toip_st-ob1_3
    (ich seh grad bei Geizhals is der schon für 177 Euro zu haben)

    verwendet werden soll er für:

    Filme
    Spiele
    Adobe Creative Suite 3 (Illustrator / Flash / Photoshop)
    3D Modeling

    der neue Monitor wird hauptsächlich für CS3 und 3D Modeling benötigt weil ich eine möglichst große Arbeitsfläche haben möchte!

    im Moment stört mich das, dass die hälfte meiner Arbeitsfläche mit Menüs und Werkzeugen belegt ist (ich hab schon einiges ausgeblendet)

    verwende im Moment einen Compaq 19" Röhrenmonitor von ca. 1995

    meine Fragen:

    also worauf sollte ich beim Kauf achten?
    welche Werte sind für Farben und Bildqualität von Bedeutung und was bedeutet das?

    wenn ich jetzt zum Beispiel durch einen Elektronikgroßmarkt gehe - woran erkenne ich auch am Bild das der Monitor gut ist?
    schließlich kann man ja sehr viel über die Einstellungen ändern (Farbbalance, Konstrast, Helligkeit)

    dann wäre nämlich die Frage ob ein TFT (zB der oben) auch Nachteile haben kann gegenüber meinem momentanen Monitor (schlechtere Darstellung)

    24" stehen auch noch zur Diskussion aber das ist ja dann eher eine Preisfrage

    kurze Frage noch zu der Reaktionszeit: ich spiele gelegentlich auch schnelle Egoshooter und viele Monitore haben 5ms ... merkt man (auch als "professioneller" Gamer) diesen Unterschied?

    noch kurz als Info für eventuelle Kauftipps:

    ich lege keinen Wert auf besondere Extras am Monitor ... ich brauch keine Boxen oder super viele Anschlüsse und auch die Optik/Größe ist egal ...

    wenn man nen 24" Röhrenmonitor für 230 Euro bekommt und der dann besser ist ... dann würd ich den nehmen :D

    also ich hoffe ihr könnt mir sagen wonach ich gucken muss ... BW gibt es auch :)

    grüßle

    EDIT:
    wie ist das mit der Leistung?
    ich hab grade gelesen das Full HD ziemlich viel Leistung benötigt ... gibt es da Unterschiede zischen 1600x900 Full HD und 1600x900?
    und gibt es Leistungsunterschiede zwischen 24" und 22" TFTs?
     

  2. Anzeige
  3. #2 14. Januar 2009
    AW: Kaufkriterien beim TFT Monitor?

    also nachteile bei tft`s sind, dass du nicht aus jedem blickwinkel gucken kannst, da die farben sonnst verfälscht werden, zudem hast du bei zu geringer reaktionszeit schlieren. zu der reaktionszeit: es gibt leider keinen offiziell anerkannten test der einheitliche vergleiche zwischen monitoren zulässt. d.h. ein tft der angeblich 5ms rz haben soll könnte unterumständen besser sein, als ein tft der angeblich 1ms rz haben soll. das ist bei dem einen tft weniger und bei dem anderen mehr intensiv. woran du erkennen kannst, ob ein tft in der lage ist ein gutes bild zu liefern? teste ihn. kauf dir keinen monitor ohne ihn vorher ausgiebig getestet zu haben. als nächtest musst du dir darüber klar werden ob du ein entspiegeltes display haben möchtest oder nicht.

    der hersteller samsung verbaut in der regel recht hochwertige dispalypannels in der jewailigen preisklasse. aber auch dort solltest du dir den monitor unbedingt vorher mal angesehen haben!
     
  4. #3 14. Januar 2009
    AW: Kaufkriterien beim TFT Monitor?

    also die reaktionszeit ist mitlerweile recht egal geworden.. da jeder gängige monitor weniger als 16ms hat.. und rein theoretisch erst ab 25ms schlieren sichtbar werden.. ich hab beispielsweise noch ein recht alten tft (6jahre) und als ich mir gekauft habe waren 19zoll tfts eh noch recht neu. ich habe 16ms und spiele viel counterstrike und kann über das bild in keinsterweise meckern. selbst jetzt nach 6 jahren hab ich noch kein dead pixel, der ist übrigends von philips. als 2. monitor hab ich nen 23" von LG.

    ich würde dir auserdem einen widescreen empfehlen.. es ist sehr angenehm mit dem im desktop betrieb zu arbeiten.. sowie programme wie sonyvegas chinema 4d usw sind sehr übersichtlich, da sich das menu, wie du sicher hofst, auf die seiten beschränkt und viel platz zum arbeiten bleibt.

    generell kann man auch sagen, je höher der kontrast desto besser.. jedoch sollte man auch hier nicht nur darauf achten.

    imo hat samsung mit dem samsung sync master (egal in welcher ausführung) die nase vorn und würde wahrscheinlich auch bei mir erste wahl sein

    so far
    labbyx
     
  5. #4 14. Januar 2009
    AW: Kaufkriterien beim TFT Monitor?

    ist das so einfach möglich?
    ich kann doch sicher nicht einfach sagen ich will den nur mal testen oder?
    vor allem wenn ich mir alle 3 Tage einen anderen zum testen hole :D

    das mit der Reaktionszeit hab ich fast befürchtet :(

    der Blickwinkel ist bei mir ziemlich egal glaub ich ... ich sitze ja direkt davor
    entspiegelt ... hm ... also bei meinem Röhrenmonitor hier blendet nichts aber ich schätze das kann man nicht vergleichen oder?

    danke schonmal für die schnelle Antwort

    PS: wie ist das mit der Leistung? ich hab grade gelesen das Full HD ziemlich viel Leistung benötigt ... gibt es da Unterschiede zischen 1600x900 Full HD und 1600x900? und gibt es Leistungsunterschiede zwischen 24" und 22" TFTs?

    die Fragen zeugen vermutlich nicht von guten Monitorkenntnissen aber ich hab mich auch noch nie damit befasst :p

    EDIT zu labbyx:
    ja genau deshalb kauf ich ja einen neuen :p
    der oben ist ja auch widescreen

    aber was zeichnet denn den Syncmaster von Samsung aus? guter Kontrast? kann man den Kontrast nich einfach höher einstellen?
    BW sind raus an euch beide ...
     
  6. #5 14. Januar 2009
    AW: Kaufkriterien beim TFT Monitor?

    zu den glare displays kann man sagen, dass sie meist sattere und bessere farben haben... aber wie gesagt bei ungünstigem lichteinfall blenden


    SAMSUNG SyncMaster 2343NW bei notebooksbilliger.de

    der is ganz nett
     
  7. #6 14. Januar 2009
    AW: Kaufkriterien beim TFT Monitor?

    ich merk bei tfts immer dieses bisschen spätere nachziehen beim zocken zwischen maus und bildschirm... die (2 oder 5) ms halt...

    kann das einer bestätigen oder bin ich der einzige der immer noch mit einem Röhrenmonitor sitzt :D
     
  8. #7 14. Januar 2009
    AW: Kaufkriterien beim TFT Monitor?

    das kann ich nicht bestätigen und ich spiel viel mehr.. ich glaub auch nicht, dass man 5ms wahr nehmen kann. und ich spiele wie gesagt noch mit meinem alten 16ms tft und merk da nix. glaub das ist eher mehr einbildung, da man an nem neuen monitor gewöhnlich immer erstma nicht mehr trifft, weil alles sich geändert hat.. naja und da liegt es ja nah.. sie auf das alte gerücht zu beziehen.. naja tfts sind so langsam.. das war mal bei den 25ms und höher tfts so.. aber jez kann man den aspekt nicht mehr bringen


    die samsungs sync master tfts/lcds haben meist nen hohen bis sehr hohen kontrast, wenn mich nicht alles täuscht bedeutet der kontrast mehr oder weniger, wie schwarz dein schwarz wirklich ist, so grob gesagt. auserdem haben die auch meist nur eine pixelfehlerklasse von II, d.h. dass ein kaputter und damit schwarzer pixel nicht so oft auftritt und man ab mehr als 2 kaputten umtausch recht hat.
    aber da unterscheiden sich die produkte von samsung selbst auch
     
  9. #8 14. Januar 2009
    AW: Kaufkriterien beim TFT Monitor?

    der sieht ganz gut aus ... naja ich hab ja auch kaum ahnung :D

    hoher kontrast ... is das denn der unterschied zwischen weis und schwarz oder wie? is das weis heller und das schwarz dunkler als bei monitoren mit weniger kontrast? hat ein röhrenmonitor auch solch einen wert?

    23" ist zwar ne ungewöhnlich größe aber das macht ja nichts :)

    was hätte denn ein 350 euro TFT eigentlich besseres als einer für unter 200?
    nur wesentlich mehr ausstattung (also anschlüssen, boxen, schnickschnack) oder wie?

    EDIT: ok das mit dem kontrast hast hast du ja dann grade erklärt ... ich bin einfach zu lahm :D
     
  10. #9 14. Januar 2009
    AW: Kaufkriterien beim TFT Monitor?

    naja, in der regel zahlst du mehr geld, für bessere bildquallität. dieser Samsung 223 BW mit 21,6 zoll, 5ms rz, dynamischen kontrast von 3000:1 und einer auflösung von 1680 x 1050 ist ein absolutes TOP angebot. das dort verbaute pannel wird ausschließlich von samsung hergestellt und garantiert bei jedem monitor gleiche quallität. bei dem preis kannst du absolut bedenkenlos zugreifen. falls dir 21,6 zoll zu klein sein sollten, gibt es aus der selben produktreihe auch noch größere tft`s.
     
  11. #10 14. Januar 2009
    AW: Kaufkriterien beim TFT Monitor?

    ok wenn das so ist dann werd ich mir wahrscheinlich einen Tft zulegen.... hab sowieso schon darüber nachgedacht... könnt ihr ein modell empfehlen 19-22 zoll TFT für zocken?
     
  12. #11 14. Januar 2009
    AW: Kaufkriterien beim TFT Monitor?

    naja aber wie äußert sich die denn :D
    sieht das blau auf einem teuren monitor anders aus?

    und woran erkenn ich das? welche werte zeugen von guter bildqualität oder kann man das nicht in werten angeben und muss sich das anschauen?

    jetzt mal die beiden monitore von euch im vergleich zum beispiel:
    der von labby hat einen höheren kontrast höhere auflösung und ist größer ... ich würd den nehmen :)

    eben hab ich auf wikipedia mal nachgelesen ... dort steht zum beispiel was von nativer auflösung
    das scheint die echte pysikalische auflösung zu sein die ein monitor hat (also der monitor hat dann zB reale 1000 einzelne pünktchen in der höhe und 1600 einzelne pünktchen in der breite)

    das muss doch zwangsläufig die maximale auflösung sein oder?
     
  13. #12 14. Januar 2009
    AW: Kaufkriterien beim TFT Monitor?

    wieviel möchtest du denn ausgeben?

    die native auflösung ist soweit ich weiß die auflösung, bei der der monitor nicht interpolerieren muss.
     
  14. #13 14. Januar 2009
    AW: Kaufkriterien beim TFT Monitor?

    was heißt das?

    also preis ... der von labby hätte 190 gekostet ohne versand das ist natürlich sehr güstig für 23" :)
    aber wenn ihr zB einen 24" habt für 250 und der auch wirklich noch viel besser ist (in für mich relevanten kriterien) dann würde ich den kaufen

    und auf 20 euro kommt es nicht drauf an ... nur will ich dann auch was besseres bekommen was halt selbst die paar euros rechtfertig ;)

    PS: danke für so schnelle und zahlreiche antworten ... ich möchte das immer gerne genau wissen ;)
     
  15. #14 14. Januar 2009
    AW: Kaufkriterien beim TFT Monitor?

    in der größe 24 zoll ist der Samsung Syncmaster 245B Plus sehr gut. (ca. 250€)

    bei den 22 zöllern empfehle ich dir den Samsung SyncMaster T220 (ca. 215€)

    Interpoleration bei tft´s:
    wenn die gewählte auflösung geringer ist als die native auflösung des monitors ist, wird das bild unscharf zieht schlieren usw.
     
  16. #15 14. Januar 2009
    AW: Kaufkriterien beim TFT Monitor?

    1600x900 bedeutet, wie du bereits gesagt hast, dass er auch wirklich so viele pixel hat.
    interpolieren bedeutet einfach, dass der monitor eine niedrigere auflösung darstellt. dies kann man sich z.b. so vorstellen, dass man mit vier realen pixeln, einen pixel darstellt. die meisten monitor machen dies bis zu einer auflösung von 1280 x XXX ohne großartigen bildverlust.

    zu deiner fragen ob es einen unterschied zwischen 1600x900 Full HD und 1600x900 ist soweit ich weiß ganz klar nein.
    1. full hd ist 1.920 x 1.080 pixel und nicht 1600 x 900
    2. auch zwischen 1.920 x 1.080 und 1.920 x 1.080 full hd gibt es keinen unterschied. bei dem zweiten wird nur das full hd beworben. die auflösung ist jedoch so oder so sehr rechenintensiv, da die grafikkarte mehr berechnen muss, als z.b. bei einer auflösung von 1280 x 1024

    edit: den syncmaster t220, über den ich schon viel gutes gelesen habe, gibt es bei mindfactory.de für 191€ und ab 0:00 uhr auch versandkostenfrei bei vorkasse
     
  17. #16 14. Januar 2009
    AW: Kaufkriterien beim TFT Monitor?

    ah danke danke :)
    aber 1600x900 bei 22" und bei 24" is doch gleich rechenintensiv oder? alles andere wäre ja unlogisch ... weil hier wird zum beispiel oft gefragt wie groß der monitor ist wenn man nach kaufberatung für grafikkarte fragt

    und ich kann immernoch nicht ganz nachvollziehen was dann besser is bei zB dem 250 euro tft ...
    der 23" von labby schaut bei den werten irgendwie besser aus :D

    schärferes bild kann ich mir nicht vorstellen ... pixel is pixel oder nicht? oder könnten teure monitore dieses interpolieren besser? weil wenn man in am pc die native auflösung verwendet braucht man interpolation ja theoretisch nicht ;)

    was sieht anders aus wenn man die bei gleichem bild nebeneinanderstellt? die farben?

    PS: wenn ich zeit hab werd ich mal im laden monitore anschauen ... am besten mal verschiedene syncmaster modelle - das muss doch auswirkungen haben am bild wenn bei denen von der gleichen firma einer 25% teuer ist ... wüsst nur gern was ^^
     
  18. #17 14. Januar 2009
    AW: Kaufkriterien beim TFT Monitor?

    ob es tft`s gibt, die besonders gut interpolerieren könne weiß ich nicht. auf jeden fall solltest du immer die native auflösung des monitors nutzen.
    die frage "wie groß ist dein monitor" bezieht sich, im bereich der rechenleistung in der regel nicht auf die zoll angabe. gemeint ist damit eher die auflösung die der monitor hat, bzw die man nutzt.
    in wie fern oder ob der monitor sein geld wert ist, kann man wie gesagt nur beurteilen wenn man ihn in aktion gesehen hat. ich würde jetzt einfach mal davon ausgehen, dass in teureren monitoren höherwertige hardware eingesetzt wird, die wiederum in der lage ist ein besseres bild dar zu stellen. mehr kann ich dir dazu auch nicht sagen. hier gehts zu sehr in die tiefe ^^.
     
  19. #18 16. Januar 2009
    AW: Kaufkriterien beim TFT Monitor?

    Der Grafikkarte ist das egal ob du 1680x1050 auf einem 108'' oder 3'' Display darstellst, die Darstellungsqualität leidet aber je größer die native Auflösung und je kleiner die genutzte.

    Pixel ist Pixel ist soweit korrekt, aber wenn ich bei mir (Dell 3008WFP - 2560x1600) z.B. mal 800x600 einstelle besteht jeder Pixel aus 10 Bildpunkten, was dann natürlich nach brocken ausschaut, AAx24 Edgedetection und AFx16 helfen da aber da stark gegen und zusätzlich natürlich noch der gute Scaler.

    Monitore mit Scaler können teilweise bis zum 4tel der Auflösung sehr gut Interpolieren, was 3D-Grafiken betrifft, Schriften z.B. in Gamemenus wirk etwas grobpixeliger, aber scharf und lesbar.
    Gute Scaler gibts aber fast ausschließlich bei High-Endmonitoren z.B. http://prad.de/new/monitore/test/2008/test-dell-3008wfp.html]Dell 3008WFP[/URL] oder http://prad.de/new/monitore/test/2008/test-eizo-sx2761w.html]Eizo SX2761W[/URL] oder auch Nec 3090WQXI.

    Wenn du ansonsten einen guten Allroundmonitor mit brauchbarem Scaler haben willst, schau dich in der Gegend 22-24'' um und schau PVA/IPS/MVA Paneln, Hersteller LG, Dell, NEC, Eizo, Iiyama.

    Wenns sonst eigentlich nur nen guter Standardmonitor sein soll schau mal http://prad.de/new/monitore/kaufberatung/spieler24.html]24'' Gamingrefenzen[/URL] oder 22'' Gamingreferenzen
     
  20. #19 17. Januar 2009
    AW: Kaufkriterien beim TFT Monitor?

    ok danke für die infos ... is das dann garnicht so gut wenn man einen kauft mit auflösungen über 1600x1000?
    dachte je höher die auflösung umso besser

    naja ich geh jetzt in die stadt und schau mal in den geizelektromarkt :)
     
  21. #20 18. Januar 2009
    AW: Kaufkriterien beim TFT Monitor?

    Im Desktopbetrieb schafft eigentlich jede Graka die nativen Auflösungen, nur halt im 3D-Bereich wirds problematisch, musst du ja wissen was du die meiste Zeit machst oder ob du mit Qualitätsabstrichen leben kannst ;)

    Im Prinzip ist es schon besser:
    1650x1080 = 1 782 200 Pixel
    1920x1080 = 2 736 000 Pixel
    2560x1600 = 4 096 000 Pixel

    Bei der nativen Auflösung hast du immer 1 Pixel = Bildpunkt, bei Interpolierten werden halt mehrere Bildpunkte zu einem Pixel auf dem Monitor.
     

  22. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Kaufkriterien TFT Monitor
  1. TFT 27''/21:9 <250€

    grimes , 10. Dezember 2013 , im Forum: Kaufberatung
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    754
  2. Antworten:
    13
    Aufrufe:
    1.059
  3. PXE Boot tftpd32

    Snorty , 4. März 2013 , im Forum: Windows
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    552
  4. PS3 + TFT-Monitor - Sound ?

    dennisnedry , 26. September 2012 , im Forum: Konsolen
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    950
  5. Antworten:
    6
    Aufrufe:
    679