KDV-Antrag abgelehnt - Widerspruch?

Dieses Thema im Forum "Schule, Studium, Ausbildung" wurde erstellt von Master_P, 18. März 2009 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 18. März 2009
    moin,

    hab anfang märz post vom bundesamt für zivildienst bekommen. darin steht, dass mein antrag nicht anerkannt wird, weil ich mich an vorlagen/mustern bedient hätte und somit mich nicht selbst damit beschäftigt und die problematik nicht durchdrugen habe -.-

    tatsache ist, dass ich die verweigerung von nem kollegen benutzt habe, der sie haber vor ca. einem jahr wirklich selbst verfasst hat (hab natürlich paar sachen geändert)

    auf das schreiben hab ich dem zuständigen sachbearbeiter ne email geschrieben, dass ich das alles selbst geschrieben hab usw. in der email hab ich dann zum schluss geschrieben, dass er den antrag doch anerkenn soll. kollege von mir meinte jetzt aber, dass diese immer von richtern angeguckt werden und daraufhin entschieden wird?

    jetzt ist heute der nächste brief gekommen, in dem es heißt, dass die meine email bekommen haben usw, dass aber für den widerspruch meine unterschrift notwendig wäre (hatte die email natürlich net unterschrieben).

    mit der email wollte ich nicht direkt widerspruch einreichen, sonder eher den typ dazu bringen den antrag anzuerkennen, aber das geht ja wohl nicht.


    meine frage ist jetzt, was eig. passiert, wenn ich gegen diesen bescheid widerspruch einreiche?
    oder soll ich besser den antrag einfach umformulieren und nochmal hinschicken?

    vll. war ja jemand in der selben situation und kann berichten.

    bw's sind klar
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 18. März 2009
    AW: KDV-Antrag abgelehnt - Widerspruch?

    Immer diese Unwissenheit und diese "Freunde" die solch einen Müll behaupten.
    Diese ganzen Briefe werden sicher nicht von Richtern angeschaut. Die haben bei weitem besseres zu tun.
    Das sind ganz normale Sachbearbeiter im KWEA. So nun weiß ich auch persönlichen Quellen, dass immer ein bestimmter Teil dieser Verweigerungsschreiben abgelehnt werden. Das ist einfach so, egal wie gut dein schreiben auch war.

    Setz einfach ein neues auf, dann kommst du auch durch. Die können dich ja schließlich nicht zwingen zum Bund zu gehen.
    Viel Erfolg weiterhin!
     
  4. #3 18. März 2009
    AW: KDV-Antrag abgelehnt - Widerspruch?

    Ich hatte die Situation zwar so selbst nicht erfahren, weiß jedoch, dass die Kollegen vom Bundesamt für Zivildienst eigentlich nette Leute sind.
    Das heißt: Ich an deiner Stelle würde deinen Antrag nochmal Ausdrucken und einen Widerspruch dabei packen, den du dann auch unterschreibst.
    Also packste quasi das, was du in der E-Mail geschrieben hast nochmal in den Widerspruch und schickst ihn so zum Bundesamt für Zivildienst.
    Die werden schon merken, dass du es wirklich Ernst meinst, wenn du dir so eine Mühe gibst.
    Sollten sie jedoch weiterhin anzweifeln, dass dein KDV-Antrag "echt" ist, musst du ihn wohl oder übel nochmal neu schreiben.

    Ich hoffe dir geholfen zu haben.

    mfg

    Edit: Ich kann dir ja mal zur "Inspiration" meinen KDV-Antrag geben. Fals es zu dem Fall kommen sollte, dass du den Antrag nochmal neu schreiben musst.
     
  5. #4 18. März 2009
    AW: KDV-Antrag abgelehnt - Widerspruch?

    Ja,
    du musst natürlich Widersprechen und wahrscheinlich wirst dann den Spaß nochmal verfassen müssen. Wichtig ist, dass man in Deutschland nur aus Gewissensgründen verweigern kann. Das heißt du darfst dann später auf gar keinen Fall irgendwie was schreiben, dass Zivi für dich günstiger wäre, weil du dann jeden Tag bei deiner Freundin schlafen kannst. Du musst in die Richtung Opa im Krieg schwer verwundet, wenn er davon erzählt ist er total fertig und du kannst es mit deinem Gewissen nicht vereinbaren, dass du anderen Leuten solche Schmerzen beibringen sollst bzw. dazu ausgebildet werden sollst.

    Dann erzählst du noch von deinen 3 letzten Demonstrationen gegen den Irak- oder Libanonkrieg usw.

    Wenn du das ganze geschrieben hast, dann lässt du das am besten nochmal von jemanden durchlesen, weil Rechtschreibfehler und sowas nicht so gut bei den Leuten ankommen.
     
  6. #5 18. März 2009
    AW: KDV-Antrag abgelehnt - Widerspruch?

    passieren kann dir in dem fall gar nix, du hast halt unnötigen stress. du darfst nicht gezwungen werden deinen dienst an der waffe abhalten zu müssn d.h das spiel mit den verweigerungen geht halt dann immer hin/her =)
    meine wurde auch beim ersten mal abgelehnt hab mir gedacht die schauen das doch eh nicht genau an.
    ich rat dir aber davon ab auf deine verweigerung zu beharren, wenn du erhlich bist hast du sie ja auch nicht selber geschrieben, also sind sie schon im recht...
    hock dich einfach hin nehm von ner seite wie zB Zivildienst - Verweigerung - Tipps, Anleitung, Beispiele und Muster die paar standart sätze raus und füg noch aktuelle sachen oder geschichten von deinen großeltern mit rein und gut ist.
     
  7. #6 18. März 2009
    AW: KDV-Antrag abgelehnt - Widerspruch?

    das sie mich nicht zwingen könne is klar, aber ich will die sachen endlich vom tisch haben -.-

    natürlich war die verweigerung aus gewissensgründen und sonst nichts, es war halt iwie ziemlich viel und ausfürhlich.

    ich tipp jetzt einfach nochmal was zusammen und schicks eben nochmal -.-
     

  8. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - KDV Antrag abgelehnt
  1. Antworten:
    7
    Aufrufe:
    1.335
  2. Bund - Musterung - KDV-Antrag

    ju- , 15. November 2009 , im Forum: Alltagsprobleme
    Antworten:
    23
    Aufrufe:
    798
  3. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    600
  4. KDV-Antrag

    RnB , 8. März 2008 , im Forum: Schule, Studium, Ausbildung
    Antworten:
    23
    Aufrufe:
    1.199
  5. Antworten:
    11
    Aufrufe:
    1.365