Kein Zentimeter den Juden

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von access denied, 1. August 2011 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 1. August 2011
    Es soll ja Leute geben, welche die Hamas für Friedensaktivisten halten, die ja auch überhaupt nicht die Vernichtung Israels anstreben. Doch glücklicherweise verplappern sich ihre Funktionäre gelegentlich:

    Zu deutsch (nicht Wort für Wort): "Purer Unsinn, ein politischer Betrug. Wir werden Israel nicht anerkennen. Das ist sehr einfach. Und wir werden niemals akzeptieren, dass Israel der Besiter auch nur eines Zentimeters ist, weil es ein konstruierter Staat ist."

    ricochet

    Ausserdem wird hier die Denkweise der Hamas offensichtlich. Der nahe Osten soll das vereinte, arabische und islamregierte Großreich werden. Eine organische Umma quasi. Andere Religionen, Staaten und Gesellschaften werden als Fremdkörper angesehen, die restlos zu entfernen sind. Das ist genau die gleiche Ideologie, wie sie in Deutschland herrschte. Wohin das damals führte (Holocaust), weiss man ja. Der iranische Präsident hängt der gleichen Ideologie an, er ist ein Anhänger des 11. Imams, der widerkehren soll, sobald das großarabische Reich hergestellt ist. Hitler hat man damals international nicht für voll genommen, als er die Judenvernichtung ankündigte. Man konnte sich nicht vorstellen, dass wahnhafte Antisemiten einen derartigen Massenmord betreiben. Zum Glück haben wenigstens die USA und natürlich Israel daraus gelernt und nehmen Ahmadinejad und die Hamas als die mörderischen Antisemiten, die sie sind, ernst.
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 1. August 2011
    AW: Kein Zentimeter den Juden

    Ich finde von deinen Beiträgen weiß man nie wirklich was man halten soll, es fehlt einfach der rote Faden, die Konsequenz, Ehrlichkeit und die Konstanz.

    Du propagierst in jedem Thread der mit Israel, USA, Iran oder Moslems allgemein zu tun hat, Gewalt mit Gegengewalt zu bekämpfen. Selbst wenn die Gewalt nur verbaler Natur ist. Dazu verlierst du dich vollkommen in den Relationen..

    Du befürwortest ja sogar das Erschießen von Wissenschaftlern vor Kindergärten und vor Augen der eigenen Familie. Dann findest du es auch toll wenn Wissenschaftler in einem Auto mit ihrer Frau, die wohl nichts mit der ganzen Sache zu tun hat, in die Luft gesprengt werden.

    Das sind für dich wahrscheinlich Kollateralschäden. Wahrscheinlich genau wie die mehreren 100.000en von toten Zivilisten im Nahen Osten durch deine zwei Lieblingsstaaten.

    Aber Ahmadinejad und die Hamas sind für dich die rasenden und tobenden Irren?

    Da fehlt eindeutig etwas, hoffe du merkst das von selber.

    EUR:
    Zum Glück sehen das nicht alle Juden so wie du. In Israel demonstrieren jetzt sogar Juden und Palästinenser zusammen gegen die politische Führung des Staates Israel.
     
  4. #3 1. August 2011
    AW: Kein Zentimeter den Juden

    Das war nicht nur ein Wissenschaftler, sondern auch ein Verbrecher. Und ich bezweifle, dass der Mossad was damit zu tun hat. Israel nutzt das ganze nur, in dem es sich ausschweigt. Ich denke eher, dass es entweder die Iraner selbst oder die Saudis waren.

    Der wurde umgelegt, seine Frau nicht.

    Jap. Gerade die Hamas erschiesst jedes Jahr hunderte Palästinenser, wenn sie in den Verdacht geraten, mit Israel zu kooperieren. Hunderte! Im Iran wird gemordet, gefoltert und unterdrückt, was das Zeug hält.
     
  5. #4 1. August 2011
    AW: Kein Zentimeter den Juden

    Aha, sagt also die große und gewichtige Institution Access Denied, Amen! Oder besser Boom!
    Was du im Übrigen bezweifelst interessiert hier keinen, wenn man schon so menschenverachtende Äußerungen wie du tätigst, ist man in der absoluten Beweispflicht und nicht der Meinungspflicht.
    Ja, sie hat den Anschlag glücklicherweise überlebt. War wohl aber anders geplant oder willst du das bestreiten?

    Das kann ich leider persöhnlich nicht beurteilen, wenn du eine oder merhere verlässliche Quellen hast, dann poste sie doch bitte.

    Zu den Foltergefängnissen der USA die auf dem gesamten Globus verteilt sind muss ich wohl nicht sagen oder?

    Relation und Selbstreflexion wären einmal angebracht.
     
  6. #5 1. August 2011
    AW: Kein Zentimeter den Juden

    Access Denied, vielleicht solltest du dich mal fragen woher denn der Hass auf Israel kommt.
    Hass ist immer eine Folge von Leid und Unterdrückung, rate doch mal welches Land hier welches unterdrückt.

    Jo, sie haben daraus gelernt. Die Frage ist nur was sie daraus gelernt haben.
    Ich kann weder von den USA noch von Israel eine Vorreiterrolle in Sachen Menschenrechte, Gleichbehandlung und Pazifismus erkennen.
     
  7. #6 1. August 2011
    AW: Kein Zentimeter den Juden

    Der Antisemitismus hat den Juden immer die Schuld an selbigem vorgeworfen. Die Frage ist nicht neu. Der Hass auf Israel resultiert aus dem Antisemitismus.

    Gerade der Pazifismus ist die Waffe der Antisemiten. Hinter dem Ruf nach Frieden verschanzen sich die Mörder der Hamas und Co. Zum Glück nimmt die USA keine Vorreiterrolle beim Pazifismus ein. Pazifisten waren schon immer diejenigen, die tatlos zusahen, wie ihre Kinder totgetreten werden. Was soll ich mit Pazifisten?
     
  8. #7 1. August 2011
    AW: Kein Zentimeter den Juden

    Könntest du den Satz bitte einmal genauer erklären, ich verstehe den eigentlichen Sinn dahinter nicht wirklich.

    So ein Schmarrn...kein Mensch schaut zu wenn seine Kinder totgetreten werden:thumbsdown: ... Polemik müssen wir nochmal üben.
     
  9. #8 1. August 2011
    AW: Kein Zentimeter den Juden

    Ganz einfach: die hinterhältige Frage, warum so viele Leute Juden hassen, wird stets zum Zwecke der Schuldzuweisung auf das Opfer, also den Zielobjekten der Antisemiten, gestellt.
     
  10. #9 1. August 2011
    AW: Kein Zentimeter den Juden

    Mich nervt vor allem deine Fixierung auf den Nah-Ost Konflikt. Was sagst du denn zum erstarkenden Rechtspopulismus in Europa? Der ist hier n deutlich größeres Problem als der Islamismus. Oder hast du gegen den gar nichts, weil er ja auch gegen "den Islam" is? Hast du mittlerweile denn verstanden, dass der Islamismus als Reaktion gegen Kolonialismus & Imperialismus des Westens entstanden ist?
     
  11. #10 1. August 2011
    AW: Kein Zentimeter den Juden

    Falsch der Hass auf Israel resuliert aus der vollkommen verfehlten Aussenpolitik und der dreckigen Regierung...

    Der Hass auf Juden ist dumm, das ist ein gewaltiger Unterschied...

    Juden ansich haben nix ansich wer Juden allgemein nicht abkann ist einfach nur dumm...
    Wer die Regierung Israels und die der USA nicht mehr sehen kann, merkt einfach wie aggresiv und menschenverachtend diese in anderen Ländern und auch im eigenen handeln...
     
  12. #11 1. August 2011
    AW: Kein Zentimeter den Juden

    Sind die Hamas denn Moslems oder Islamisten?
     
  13. #12 1. August 2011
    AW: Kein Zentimeter den Juden

    Für mich sind sie Menschen. Und für dich?
     
  14. #13 1. August 2011
    AW: Kein Zentimeter den Juden

    du weichst meiner Frage aus... Ich denke mal für dich sind das Moslems, gläubige Moslems. Anders kann ich mir das Ausweichen meiner Frage nicht erklären. Und gerade dieses Denken macht dich nicht besser als alle Islamisten auf der Welt.
     
  15. #14 1. August 2011
    AW: Kein Zentimeter den Juden

    vielleicht liegt das ja auch an deiner bescheuerten Frage, daran schonmal gedacht?
    Ich bin nunmal kein Schubladendenker, deswegen fallen mir durchaus mehr als 2 Antwortkategorien auf so eine Frage ein.
    Ich habe dir diese übrigens eindeutig beantwortet, wo siehst du darin ein Ausweichen?

    Wie ist jetzt nochmal deine Antwort, Herr Ausweicher? Obwohl..die kennt hier wohl leider jeder...
     
  16. #15 1. August 2011
    AW: Kein Zentimeter den Juden

    Ich gebe dir ja selten Recht Thrake7 aber in diesem Fall zu 100%...
    Ich bin selber ansich auch rechts eingestellt was die Einwanderung angeht, ich kenne nicht alle deine Beiträge weshalb ich diese nicht einschätzen kann, aber das sobald man sagt, man sollte die Einwanderungsrichtlinien anpassen, als Nazi beschimpft wird, finde ich eine unverschämtheit und dies zeigt wie verblendet die Leute sind...
     
  17. #16 1. August 2011
    AW: Kein Zentimeter den Juden

    Ich weiss gar nicht warum du aggressiv bist Access Denied, dir will überhaupt niemand ans Fell, es will auch keiner "den Juden an die Wäsche".

    Uns allen ist klar, dass es in der Hamas Kräfte gibt, die keinen Frieden mit Israel wollen. Das gilt im gleichen Masse aber auch für eine Gruppe rechter Zionisten, die LEIDER die israelische Regierung stellen und von den USA und vielen westlichen Nationen massiv mit Waffen aufgerüstet wurden und werden.

    Zudem sollte man, und das ist der Grund warum ich mich hier so extrem auf die Seite der Palästinenser schlage, dabei berücksichtigen, dass diese Fraktion nachweislich nicht an einem Frieden interessiert ist. Dies wurde zu guter Letzt in den Palästinenserpapieren offiziell bestätigt, so dass ein Leugnen absolut zwecklos wäre.

    Die internationale Gemeinschaft hat die illegale Siedlungspolitik, von der du dich nicht EINMAL distanziert hast, mehrfach scharf verurteilt. Dies war IMMER das größte Hindernis bei den Friedensverhandlungen. Dennoch wird den Palästinensern, und hier reden wir vom Westjordanland, also nicht der Hamas, ständig immer mehr Lebensraum systematisch geraubt. Das ist die Konsequenz aus der, im Vergleich zu der gewalttätigen Reaktion der Hamas im Gaza Streifen, seichten Politik, die im Westjordanland betrieben wird. Hier ist kaum Gegenwehr zu erwarten, und das nutzen die Zionisten schamlos aus. Du kennst ja den Spruch, reicht man ihnen den kleinen Finger, nehmen sie gleich die ganze Hand.

    Wenn man Frieden will, lieber Access, dann ermordet man nicht Wissenschaftler anderer Nationen, in diesen Ländern, dann sabotiert man nicht Atomanlagen und bedroht diese Nationen mit Nuklearwaffen, und das alles ohne einen EINZIGEN Beweis für die Vorwürfe, die man erhebt. Der Iran war nie und ist niemals eine Gefahr für Israel, mit Atombombe oder ohne. Aber die Politik der Zionisten IST eine Gefahr für den Nahen Osten, den das Ziel dieser "Nazis" ist die Vernichtung der Palästinenser und aller Nationen die um Israel herumliegen. Sie sehen die "jüdische Rasse", als Herrenrasse. Belege findest du reichlich in Kommentaren prominenter Zionisten seit 1948!

    Im Übrigen habe ich dich und andere Anhänger dieser Faschisten diverse Male gebeten, dich mit der Herkunft dieser Gruppe zu beschäftigen. Du weißt so gut wie ich, dass diese Menschen, die nicht als Juden geboren wurden, aus einem Gebiet zwischen der Kaspischen See und dem Schwarzen Meer stammen. Wenn also ein Gebietsanspruch besteht, dann doch wohl am ehesten in der Region und nur um das klarzustellen, damit möchte ich in keinster Weise die Existenz Israels heute in Frage stellen. Leider lässt sich die Uhr nicht mehr zurückdrehen, dazu wurde in der Vergangenheit viel zu viel falsch gemacht.

    Bei der Gründung des Staates Israel 1948 ging es niemals darum "den Juden" ein eigenes Land zu geben, das wahr nur der vorgeschobene Grund, es ging darum einen Keil in den Nahen Osten zu treiben und Israel als eine Kolonie des Westens dort zu etablieren. Im gleichen Atemzug wurde der Begriff des Antisemitismus geprägt, den du und deinesgleichen heute als "Allheilmittel" nutzen, um alles und jeden zu diffamieren, der auch nur ansatzweise Kritik an Israel übt, selbst wenn diese begründet und berechtigt ist.

    Noch mal, keiner befürwortet die Anschläge der Hamas oder heißt diese gut, sie sind aber verständlich aus der Position, in der sich die Palästinenser seit 1948 befinden. Das geben selbst Zionisten in Kommentaren öffentlich zu. Es gibt in Israel unlängst Bewegungen von Intellektuellen, die diese Politik anwidert, und die sich zunehmend bemerkbar machen. Anstatt im Sinne eines demokratischen Staates zu antworten, erlässt die Regierung ein faschistisches Gesetz, was Boykottaufrufe unter Strafe stellt. Der israelische Staat tritt seit Gründung 1948 die Menschenrechte unter den Augen der Weltöffentlichkeit permanent mit Füssen.

    Ich finde es gut, dass du dich für "die Juden" und für einen Staat Israel einsetzt, allerdings solltest du mal überprüfen, ob du der Gruppe Menschen, die du versuchst zu schützen, mit deiner Argumentation nicht einen "Bärendienst" erweist, bzw. ob du nicht grundsätzlich damit den falschen Personenkreis unterstützt.
     
  18. #17 1. August 2011
    AW: Kein Zentimeter den Juden

    jaa....das ist allgemein bekannt Access.....

    Dort herrscht von beiden Seiten ein erbitterter Kampf um das Land und um die Ressourcen...
    Religion ist nur an der Oberfläche....in Wirklichkeit geht es einfach um wirtschaftliche Entwicklung.

    Daher finde ich diese ganzen "Friedensverhandlungen" absurd. Egal ob Grenzen neu gezogen werden oder sonst was gemacht wird. Dort herrschen Extrimisten und Israel wird auch zunehmend extrimistisch....
    von daher kann man da keine positive Entwicklung erwarten :(
     
  19. #18 1. August 2011
    AW: Kein Zentimeter den Juden

    Ich verstehe immer noch nicht, warum jeder gottverdammte Moslem ein Problem mit Israel hat. Das ist doch nur ein stück Land und die einzigen, die daraus was besonderes machen, sind die Staaten um Israel. Warum heult hier jeder wegen Israel rum? Seht ihr hier irgendeinen Christen rumheulen, der sich wegen Kosovo beschwert?
     
  20. #19 2. August 2011
    AW: Kein Zentimeter den Juden

    Sagt wer? Woher willst du denn wissen, dass das so ist?
    Geht jeder Christ in die Kirche? Meditiert jeder Buddhist? Vergewaltigt jeder kath. Pfarrer kleine Jungen?
     
  21. #20 2. August 2011
    AW: Kein Zentimeter den Juden

    Steht ja oben. Israel wird als Fremdkörper im großarabischen Reich wahrgenommen. Und die, welche dieser Idee nicht anhängen, meinen wie so oft, dass alle Moslems verfolgt würden und man müsste solidarisch sein mit den Brüdern und Schwestern.
     
  22. #21 2. August 2011
    AW: Kein Zentimeter den Juden

    Ich verstehe nicht wo das Problem ist.

    Israel wurde in Palästina gegründet und zwar gegen den Willen der Einwohner. Wieso kann es nicht in eure Köpfe gehen, dass es Gruppen gibt, die es genau so militärisch zurückerobern wollen.

    Was ist der Unterschied zwischen israelischer Gewalt und die von Palästina ausgeht?

    Ist ein Jude mehr Wert als ein Moslem?
     
  23. #22 2. August 2011
    AW: Kein Zentimeter den Juden

    und allein das macht rein objektiv israel doch schon zu einer art fremdkörper.
    zu einem fremdkörper mit nem ganzschön heftigem arsenal. mit einer den dort einheimischen menschen gegenüber feindlichen ideologie (trifft zumindest auf den staat zu). dass sich da einige menschen unwohl fühlen dürfte da eigentlich keinen verwundern.


    moslems sprengen doch menschen in die luft. wie sollte es da mit dem wert auch anders sein?! ...
     
  24. #23 2. August 2011
    AW: Kein Zentimeter den Juden

    Es verlieren einfach zu viele Menschen ihr leben. Thrake7 und co. versuchen den Schwarzen Peter sich gegenseitig zuzuschieben, anstatt mal wirklich Ursachenforschung zu betreiben.

    Es ist schade, wenn Juden sterben und es ist schade, wenn Muslime sterben. So lange ihr versucht zu analysieren, wer der "böse" ist, wird das Leid weiter gehen und dann seid ihr(alle die sich angesprochen fühlen) die "Bösen".

    Juden haben mit Muslimen über mehrere Jahrhunderte friedlich zusammen gelebt. Erst seitdem 1900 Jahrhundert wurde es problematisch. Die verfluchte Politik mal wieder.

    Israel ist schuldig und die Palästinenser sind schuldig. Erst wenn das in eurer Birne ist, kann es weiter gehen.

    In diesem Konflikt haben alle Beteiligten Blut an den Händen und jeder der das verneint ist entwender ein fanatischer islamistischer Terrorist, oder ein fanatischer zionistischer Terrorist, oder hat kein Gehirn.
     
  25. #24 2. August 2011
    AW: Kein Zentimeter den Juden

    Wie wäre es, du würdest mal Stellung zu dem nehmen was N0b0dy und ich oben ausgeführt haben oder bist du einfach nur zu feige einzugestehen, dass du falsch liegst?

    Argumente hast du bis zum heutigen Tag jedenfalls keine vorgebracht, weder um deine Position auch nur ansatzweise zu unterstützen, noch Argumente die unsere, insbesondere meine, Sicht der Dinge widerlegen.
     
  26. #25 2. August 2011
    AW: Kein Zentimeter den Juden

    Es spielt keine Rolle ob es dem muslimischen Staaten passt oder nicht. Israel existiert und das auf Dauer. Keiner der angrenzenden Staate ist militärisch in der Lage Israel zu bezwingen und dass der Gazastreifen und das Westjordanland nicht komplett unter israelischer Führung liegt, begründet sich allein aus dem Großmut Israels.

    Sollen Sie doch wettern und sich noch mehr als ohnehin zum Affen machen, kein cm wird zurückgegeben. Im Gegenteil.

    @ bushido

    Deine Argumente/Quellen/Verweise waren bis heute ebenfalls durch und durch indiskutabel unseriös.
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Kein Zentimeter den
  1. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    4.457
  2. Antworten:
    12
    Aufrufe:
    3.398
  3. Antworten:
    6
    Aufrufe:
    7.840
  4. Antworten:
    12
    Aufrufe:
    12.276
  5. Kein Ton über HDMI - Bild ok

    muhhaha , 15. Januar 2017 , im Forum: Audio und Video
    Antworten:
    8
    Aufrufe:
    2.610