Kindersegen

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von Terrorbeat, 2. November 2009 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 2. November 2009
    Ich mag den Text und den Autor. Meine Meinung wird ja durch den oben stehenden Kommentar wiedergegeben. Wer was dazu sagen will, soll das tun :)
     

  2. Anzeige
    Heute: Deals & Sale mit stark reduzierten Angeboten finden.
  3. #2 2. November 2009
    AW: Kindersegen

    War doch schon während der letzten Regierung so, dass die Kinder der selbsternannten Leistungsträger gefördert wurden, während die "Unterschicht" tunlichst davon abgehalten werden sollte, Kinder zu kriegen. Hat wohl nicht funktioniert :D
    Von der Leyens Politik wird nun von FDP und CDU/CSU fortgeführt. Das Elterngeld ist hauptsächlich auf die christliche Ideologie der CDU/CSU zurückzuführen, während die FDP sich für das Thema eh weniger interessiert.
     
  4. #3 3. November 2009
    AW: Kindersegen

    Seine Vorschläge sind sinnvoll. Nur alles, was er vorher schreibt ist blödsinn. Der wichtigste Grund um mehr Kinder zu bekommen ist, dass in 1-2 Generationen das Sozialsystem zusammenbricht, da mehr Leute es beanspruchen als einzahlen.
    Wenn es so weitergeht, gibt es keine Rente mehr, Hartz4 wird runtergekürzt bis gestrichen und medizinisch werden nur noch Notfälle behandelt.
     
  5. #4 3. November 2009
    AW: Kindersegen

    wen der Herr noch seine Begründungen abgeben möge :)
     
  6. #5 3. November 2009
    AW: Kindersegen

    Die Wirtschaft geht immer auf und ab. Bis die soweit sinkt, dass die Gesellschaft untergeht muss wesentlich mehr passieren, als eine Wirtschaftskrise. Ist ja nicht so, als wenn das die erste gewesen wäre....
    Umwelt naja...da kann man ja eh gespaltener Meinung sein. Die einen sagen der Mensch ist schuld, andere sagen nein, dass sind ganz normale Zyklen. Wobei ich eh glaube, dass die Erderwärmung natürlich für viele Menschen konsequenzen haben würde, aber da ist es ja fast schon wahrscheinlicher, dass uns ein Meteorit auslöscht. Ich sag mal so: Bei der Entwicklung der Umwelt spielt der Zufall eine recht große Rolle.

    Zu Wirtschafts- und Sozialpolitik: Doch genau es fehlt sozusagen an "Nachwuchs". Ich sage auch, dass die aktuelle Politik nicht richtig ist, nur würde ich wohl in die gegensätzliche Richtung gehen als ihr. Dieses System ist einfach nicht mehr zu bezahlen, solange es immer mehr Menschen gibt, diese immer älter werden. In diesem Satz sieht man ja auch das Problem: Einzig allein mehr Nachwuchs bringt es auch nicht, man muss die Systeme reformieren. Nur ganz ohne Nachwuchs geht es halt auch nicht.
    Deswegen finde ich auch ein festes Renteneintrittalter für Blödsinn. Es gibt Leute, die haben mit 50 genug, andere können noch mit 75 locker arbeiten.


    Gut, dass von der Leyen nicht so besonders erfolgreich war, ist ja schon eindeutig, da kann man nicht widersprechen. Aber wie gesagt, bei den Maßnahmen stimme ich ja mit dem Autor überein.

    Und überlegt mal, wer mehr einzahlt: Der nicht-ausgebildete Arbeitslose oder der gut-ausgebildete Professor, Doktor, Anwalt, Ingenieur usw..
    Und da die aktuelle Lage "besserverdiende" bevorzugt ist doch auch klar, dass dessen Kinder lieber gesehen sind. Fakt ist im Moment auch, dass der Bildungs-, Berufstand der Eltern wesentlichen Einfluss auf deren Kinder hat.
    Deswegen sollte man schon gleiche Voraussetzungen in der Schule schaffen. Nur es ist utopisch zu denken, dass dann alle Kinder von Hartz4-Empfänger oder Migrationskinder Abitur bekommen. Genausowenig bekommen alle Kinder von "gutverdienden" Abitur. Jeder Mensch ist anders und das wird sich auch nicht ändern. Man kann nur die gleichen Voraussetzungen schaffen und danach sollte aber jeder Mensch mal für sich selbst verantwortlich sein.
     

  7. Videos zum Thema