knifflige matheaufgabe!

Dieses Thema im Forum "Schule, Studium, Ausbildung" wurde erstellt von Mediterana, 27. April 2006 .

Schlagworte:
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 27. April 2006
    so hab ne matheaufgabe, bei der ich net auf die lösung komme!
    is wahrscheinlich total simpel aber naja!
    hier ist sie:

    Die Abraumförderbrücke F 60 im Tagebausand bei Lichterfeld in der Lausitz stellt einen Dinosaurier des Technikzeitalters dar. Dieser Gigant ist das größte bewegliche Objekt dieser Art auf der Welt. Beeindruckend ist der Vergleich mit dem "liegenden Eifelturm" in der maßstäblichen Darstellung.
    Ermitteln Sie die Länge der Förderbrücke!

    Gegeben ist nut die länge des Eifelturms! Er ist 320m Lang!
    Hab leider keinen Scanner und konnte die zeichnung dazu nicht einscannen aber sieht nur so aus wie im anhang, halt in schöner!^^

    hab probiert das im verhätlnis vom bogenmaß auszurechnen und auch mit sinussatz usw aber es fehlt immer ein wert!
    Für jeden verschlag gibts ne 10!

    Thx schonmal, ich glaub an euch!^^

    MfG

    Mediterana
     

  2. Anzeige
  3. #2 27. April 2006
    Also dass man die Länge der Förderbrücke ausrechnene kann, glaube ich nicht, denn wenn nur 1 größe gegeben ist, halte ich das für unmöglich, daher denke ich, dass du mit deiner Zeichnung arbeiten musst und dort Teilverhältnisse oder so etwas herstellen musst.
    Also sofern das keine Schetzaugabe ist, würde ich behaupten, kann man dies mit den Angaben nicht berechnen. Und in der Aufgabe heißt es ja au "maßstäblich" von demher gehen ich davon aus, dass man dies abmessen muss.
     
  4. #3 27. April 2006
    Die Brücke ist 502 Meter lang (182 Meter länger als der Eiffelturm).

    So stehts auf der Website :D
     
  5. #4 27. April 2006
    ja ok abmessen und hochrechnen is natürlich ne möglichkeit aber wenn es so is find ich zu einfach!^^
    auf der website gucken is natürlich am genausten aber auch nicht wirklich ne rechenmethode!^^
    vll hat ja jemand ne formel!
    ich kanns mir auch nicht vorstellen aus einer angabe das zu errechnen aber das andere scheint mir einfach zu einfach!^^
     
  6. #5 27. April 2006
    Bin mir nicht sicher aber normal muss eine Aufgabe glaub ich aus 2 gegebenen werten bestehen.

    Ansonsten ist sie nicht lösbar auser halt über Nachmessen...
     
  7. #6 27. April 2006
    des ist schwachsinnich!!

    man kann des aus den Angaben nicht errechnen!!
     

  8. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - knifflige matheaufgabe
  1. Antworten:
    7
    Aufrufe:
    379
  2. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    518
  3. Knifflige Frage

    Ramper , 20. Januar 2008 , im Forum: Humor & Fun
    Antworten:
    23
    Aufrufe:
    895
  4. Antworten:
    40
    Aufrufe:
    1.115
  5. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    334