Kompromiss zu Einbürgerung - aber wie?

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von z3Ro-sHu, 5. Mai 2006 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 5. Mai 2006
    Die Innenminister von Bund und Ländern haben ihre zweitägige Konferenz in Garmisch-Partenkirchen forgesetzt. Erklärtes Ziel ist es, einen Kompromiss über bundesweit einheitliche Einbürgerungsregeln zu finden. Dabei stehen die Minister unter Druck, denn ihre Beschlüsse müssen einstimmig fallen.

    Brandenburgs Innenminister Jörg Schönbohm und sein schleswig-holsteinischer Kollege Ralf Stegner äußerten sich vor Beginn des zweiten Sitzungstages optimistisch. Er rechne bis zum Mittag mit einer Einigung, sagte Schönbohm im Deutschlandfunk. Bereits gestern hatten sich Innenminister von Union und SPD zuversichtlich gezeigt, eine Lösung für noch strittige Fragen zu finden. Einig sind sich die Länder bisher anscheinend über einheitliche Sprachtests und eine verpflichtende Teilnahme an Einbürgerungskursen. Die von der Union geforderten Wissenstests und ein Eid bei der Einbürgerung werden dagegen von den SPD-Ländern abgelehnt.

    Quelle:tagesschau.de


    Edit by zwa3hnn:
    Link angepasst
     

  2. Anzeige
  3. #2 5. Mai 2006
    Das, was da zur Zeit abläuft in der Regierung ist totaler schwachsinn, was sollen diese einheitlichen Sprachtests bringen? Die Intregration von Ausländern? Diese Tests, die sind total lächerlich. Die Fragen die in diesen Tests gestellt werden können ünmöglich ernst gemeint sein, fragen wie: Würden sie ihre Frau schlagen oder so wird kein Mensch mit ja beantworten.
    Und wenn die Politiker eine Intregration der Ausländer in Deutschland wolen, dann sollten sie nicht mehr Zeit und Geld in irgendwelche Tests investieren, sondern solten gucken wo erhebliche Probleme der Intregration auftreten und sie dort versuchen zu beheben. Und wenn man auch nur ein bischen seinen Menschenverstand einsetzt, so wird man sehen, dass das Problem schon längst in Deutschland ist . Spätestens seit der Meldung der Berliner Schule mit den Problemen dort, sollten die Politiker und alle anderen merken wo die Probleme der intregration liegen und wenn man diese Probleme nicht versucht zu beheben, dann wird man merken dass semtliche Tests der Welt nichts bringen werden.



    mfg allstar
     
  4. #3 5. Mai 2006
    ich finde eigentlich das so eine reform notwendig ist aber die fragen der cdu sind irgendwie leicht dumm da nichtmal die eigenen politiker der cdu sie beantworten konnten zum größten teil.

    warum sollten es dann bitte ausländer?
    aber ein genereler test über die weltanschaung usw ist meiner meinung nach so langsam angebracht.
     

  5. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Kompromiss Einbürgerung aber
  1. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    737
  2. Antworten:
    9
    Aufrufe:
    439
  3. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    203
  4. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    295
  5. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    859