Kriegfilm aus sicht der "Feinde"

Dieses Thema im Forum "Kino, Filme, Tv" wurde erstellt von Terrorbeat, 24. Januar 2007 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
?

der nächste Kriegfilm soll...

  1. ... aus der Sicht der Bösen (schwachen) gedreht werden

    23 Stimme(n)
    76,7%
  2. ... aus der sicht der "lieben" (mächtigen) gedreht werden

    7 Stimme(n)
    23,3%
  1. #1 24. Januar 2007
    Hallo!

    Ich schaue sehr gerne Kriegfilme warscheinlich wegen der Psyche der Soldaten aber vll auch wegen
    der geilen Bilder, den Politischen ansichten oder wegen der Welt die so fremd und fern scheint.
    Nur mal mindestens 99% aller Kriegsfilme sind aus sicht der USA oder Allierten was mich ziemlich ankotzt. Immerhin haten der Vietnamnesen, Japaner, Iraker, Deutschen wesentlich schwerer im Krieg überhaupt was zu ereichen das sie fast immer 5 Tage lang Bombadiert wurden, eine viel schwächere ausrüstung, schwächeres Training und alle guten geschütze meist vorher von den Flieger vernichtet wurden. Daher ist das benehmen der Soldaten viel interssanter sie mussten viel mehr Angst haben und viel mehr Qualen erleben was alles die "showpoints" eines Kriegfilmes sind.

    Zu meiner Frage kennt ihr eventuel Filme aus der sicht der Kommunisten, Nationalisten, Terroristen, rebellen bzw das "Böse".
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 24. Januar 2007
    AW: Kriegfilm aus sicht der "Feinde"

    Meine Empfehlung: "Im Westen nichts neues". Hat was sehr klassisches (is noch SW) und ist für mich einfach der beste ANTI-Kriegsfilm(!!!), den es gibt. Allerdings soll der Film im Vergleich zum Buch (ist das nicht immer so?^^) nicht gut sein.
    Trotzdem finde ich: sehenswert!
     
  4. #3 24. Januar 2007
    AW: Kriegfilm aus sicht der "Feinde"

    fast alle kriegsfilme der amis sind immer gut für die amis

    ich sag nur pearl harbor. lol die bekommen so ein ding vor dem kopf, aba die amis müssen natürlich noch nen angriff machen und die töten so ein quatsch.

    oder genauso WIR WAREN HELDEN mit mel gibson, alle sind in deckung nur nich mel der rennt run und wird au nich getroffen.

    USA is immer der sieger darum find ich das so :poop:, aba sonst sind die filme ganz gut eben aba wenn man länger drüber nahcdenkt dann merkt man es^^

    THX BMON
     
  5. #4 24. Januar 2007
    AW: Kriegfilm aus sicht der "Feinde"

    hmm soll nicht iwie ein gegenstück zu "flag of our fathers" rauskommen?
    hab ich bei öhm n24 oder so gesehen
    da gibts nochmal n film, der ist aus sicht der japaner gedreht. also wenn der wirklich kommt, werd ich mir den mal anschauen, weil wär echt mal was neues

    greetz
     
  6. #5 24. Januar 2007
    AW: Kriegfilm aus sicht der "Feinde"

    was ist denn das für eine umfrage?!? dumm?!?

    --- seit wann ist denn schwach = böse?!?!? ---

    es kommt gerade bei einem historischen film darauf an, alle seiten zu beleuchten und nicht nur das bild der geschichte zu beschreiben. denn die geschichte, die wir kennen, ist die geschichte der sieger... deshalb muss ein untergeganges volk noch lange kein böses volk gewesen sein... nehmen wir die kreuzritter... wurden die von philipp IV. nur ausgerottet, weil sie sooo doof waren?

    mal abgesehen von dem erbsenzählerischen wortverbesserungen. klar wird es mittlerweile langwelig, sich amerikanische kreigfilme anzuschauen, da man das ende oder zumindest die siegerrolle am schluss schon kennt, das ist aber nicht nur in filmen so, sondern auch in bekannten games, wie battlefield oder weiß der hammer... entweder man lässts es eben und boykottiert amerikanisierte produkte oder man regt sich sinnlos drüber auf, während man sich die filme doch voller vorfreude reinzieht...

    peacz.
     
  7. #6 24. Januar 2007
    AW: Kriegfilm aus sicht der "Feinde"

    Eigentlich ne tolle Idee. Aber die Deutschen waren im zweiten Weltkrieg die aufgerüsteste Armee von allen. Die ganzen Panzertypen waren alle so ziemlich den entsprechneden Gegenstücken auf Allierten Seite oder UdSSR seite überlegen, bzw es gab nicht mal ein Gegenstück.

    Trotzdem würde ich so nen Film mal sehr gerne sehen ;)
     
  8. #7 24. Januar 2007
    AW: Kriegfilm aus sicht der "Feinde"


    Der Film is einfach nur schwachsinn :)
     
  9. #8 24. Januar 2007
    AW: Kriegfilm aus sicht der "Feinde"

    wenn ihr Filme in Sicht der " Bösen Deutschen " gucken wollt , Steiner das Eiserne Kreu 1+2..... der Film geht gut ab, obwohl er etwas älter ist. Naja Kriegsfilme über die Schlachten der Deutschen wirste nich alszuviele finde..... geht mir ehrlich gesagt auch ziemlich aufn sack. Band of Brothers find ich auch gut ! Es zeit genauso wie S. James Ryan das wahre Gesicht des 2 WW.
    Viele sind einfach nur patrioten :poop:....

    einer meiner " Anti-Kriegsfilme " ist Apocalypse Now..... zeigt wie schrecklich der Vietnam Krieg war....
     
  10. #9 24. Januar 2007
    AW: Kriegfilm aus sicht der "Feinde"

    da muss ich dir zustimmen!apocalypse now zeigt wohl am besten wie grausam und unerbittlich der krieg war und wie die soldaten daran zu grunde gegangen sind!

    zur umfrage: ich finde sie ehrlich gesagt unpassend denn die leute wollen einfach keine filme von soldaten sehen die eh unterlegen sind....lieber wollen die kinobesucher einen patriotischen film sehen in dem "ihre" armee (zumeist bei den amis) den feind überrennt und die "bösen", wie du es genannt hast, töten!
     
  11. #10 24. Januar 2007
    AW: Kriegfilm aus sicht der "Feinde"

    lol?
    Ne, aber würde mich ma interessieren, was du an dem Film Schwachsinn findest?
     
  12. #11 24. Januar 2007
    AW: Kriegfilm aus sicht der "Feinde"

    also ich finde die solten mal ein foilm übern 2. weltkrieg aus der deutschen sicht drehen, wie sie dann als gefangene genommen werden und so,

    sollte mal der eindruck gemacht werden das der amerikaner auch nicht immer der nette war und deutschland nur das böse land
     
  13. #12 24. Januar 2007
    AW: Kriegfilm aus sicht der "Feinde"

    Hast schon Recht, bei den amerikanischen Filmen stehen die Amerikaner immer gut da und die Gegner sind meistens sehr schwach dargestellt... Würd mal gerne nen 2. Weltkriegsfilm aus der Sicht der Deutschen sehen, wäre mal wirklich interessant...
     
  14. #13 24. Januar 2007
    AW: Kriegfilm aus sicht der "Feinde"

    hey sorry aber ein argoment in die runde zu schmeißen was 1000 jahre her ist kann nur so einer wie du... Hallo? Das war ironisch gemeint nur in den Filmen werden die verlierer immer als das Böse eingestuft. Und das es hier um die Frage geht "aus welcher sicht wollt ihr den nächsten Film sehen" hast du erstens: voll das thema verpeilt den dies hat nichts mit politischen ansichten zu tun...
    zweitens: wie du selbst sagtest sind die feinde der USA die Bösen da wir alle nur die Story der USA kennen. Daher: ich habe aus der sicht der zuschauer eines Kriegsfilmes geschrieben was ist dann an der Frage so falsch?
     

  15. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...