Kriminalität: Weniger Diebstähle - mehr Gewalt

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von z3Ro-sHu, 15. Mai 2006 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 15. Mai 2006
    Berlin (dpa) - Die Zahl der erfassten Kriminalitätsfälle ist im vergangenen Jahr um 3,6 Prozent auf 6,39 Millionen zurückgegangen. Die Aufklärungsquote sei auf 55 Prozent leicht gestiegen, teilte Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble (CDU) in Berlin bei der Vorlage der Kriminalstatistik 2005 mit.

    «Wir haben mehr Körperverletzungen, weniger Diebstähle», sagte der bayerische Innenminister Günther Beckstein (CSU). Auch die Zahl gefährlicher und schwerer Körperverletzungen sei gestiegen.

    Die Verbrechensbekämpfung sei «in unserem Land effektiv», sagte Schäuble. Bei den nichtdeutschen Straftätern habe es einen überdurchschnittlichen Rückgang um 5 Prozent gegeben. Einen Anstieg gab es bei Waren- und Warenkreditbetrügereien vor allem über das Internet. Als einen Grund für die weiter verbesserte Aufklärungsquote nannte Beckstein die verstärkte Nutzung der DNA-Analyse.

    In den kommenden Wochen liege das Augenmerk auf einem sicheren Ablauf der Fußball-WM, sagte Beckstein. Zur völligen Verhinderung von Gewaltakten von Islamisten und Hooligans brauche es auch ein wenig Glück. Zugleich betonte Beckstein: «Die Polizeien des Bundes und der Länder sind optimal vorbereitet.»

    quelle:freenet.de


    Edit by zwa3hnn:
    Link angepasst
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.

  3. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
  • Annonce

  • Annonce