Kriminelle erpressen online Wettbüros mit DDoS-Attacken

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von x.KeY, 4. April 2006 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 4. April 2006
    Geld oder Netz!
    Kriminelle erpressen Online-Wettbüros mit DDoS-Attacken

    Es sieht ganz so aus, als habe das organisierte Verbrechen ein neues Geschäftsfeld entdeckt. Pünktlich zum EM-Start erhielten Online-Wettbüros Forderungen nach dem Motto: „Zahlt oder wir machen den Laden dicht“.

    Hi! Wir werden bald einen Angriff gegen Eure Seite starten. Unser Team braucht Geld. Eure Webseite bringt hohe Einnahmen. Wir wollen, dass Ihr uns bezahlt. Wir denken, dass 15 000 US-Dollar ein angemessener Betrag für Euch wäre. Wenn Ihr nicht bezahlt, werden wir Eure Webseite für eine lange Zeit angreifen. Wir wollen niemandem etwas Böses tun, es ist nur unsere Arbeit. Viel Glück!“

    Dieser Text traf vor drei Wochen als anonyme E-Mail beim Online-Wettbüro mybet.com ein. Dort hat man das zunächst als schlechten Scherz aufgefasst, zumal die E-Mail in ziemlich holprigem Englisch verfasst war. Doch als um 19.30 Uhr die Internet-Präsenz des Wettbüros mit einem gezielten Distributed-Denial-of-Service-Angriff lahm gelegt wurde, lachte niemand mehr. Der Angriff dauerte 16 Stunden an, die Internet-Präsenz war für den kompletten Zeitraum von außen nicht zu erreichen.

    Die Erpresser haben sich einen günstigen Zeitpunkt für ihre Aktion ausgesucht. Vor und während der Fußball-Europameisterschaft herrscht Hochbetrieb in den Wettbüros. Der Ausfall der Server bedeutet Umsatzausfälle, die 15 000 Dollar schnell als das kleinere Übel erscheinen lassen. Und nicht nur mybet.com war von der Erpressung betroffen: Unsere Recherche ergab, dass mindestens zwei große britische Wettbüros wortgleiche Mails erhalten haben. [WEITER]

    Quelle: http://www.heise.de/ct/04/14/048/
     

  2. Anzeige
  3. #2 5. April 2006
    Was ist den ein Distributed-Denial-of-Service-Angriff ??
     
  4. #3 5. April 2006
    Wenn ich mich nicht irre, dann sind das Attacken
    auf ein bestimmtes ziel. Dabei werden so viele
    Anfragen auf die Webseite abgegeben, sodass
    der Server überlastet ist.

    Aber wie die das mit dem Geld machen wollen ..

    mfg reg3x
     
  5. #4 10. April 2006
    Des machst mit Backdoor Progs. Die Verbreiten sich dann auf allen Rechnern, und der Crack kann seine ganzen Attacken nun von mehreren Rechnern ausführen lassen. Er macht so viele Anfragen auf einen Dienst des Server, HTTP z.B., bis der überlastet ist, oder abkackt.
     

  6. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...