Kriminologe fordert strikte Taten gegen Killerspiele

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von Mr.X, 11. März 2006 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 11. März 2006
    Link:

    Auf der CeBIT fand eine Diskussion statt, bei der der Kriminologe und Jugendforscher Christian Pfeiffer dafür plädierte, durch Gesetzgebung den Jugendlichen die Möglichkeit zum Spielen zu nehmen. Ein Verbot der Spiele bringe nichts.
    Einige Spiele seien Erklärungsgrundlage für die schlechten Pisa-Ergebnisse. Ein durchschnittlicher männlicher Hauptschüler benutzt solche Medien pro Tag fünf Stunden, Pfeiffer nannte das "krank".
    Die Gewaltbereitschaft werde durch Ego-Shooter und Kampfsimulationen enorm gesteigert. Deshalb solle eine Ganztagesschule her, Bildschirme sollen aus Kinderzimmern verschwinden. Natürlich gab es auch andere Stimmen zu Computerspielen.
     

  2. Anzeige
  3. #2 11. März 2006
    Und wie soll das umgesetzt werden?
    Will er Jugendliche in den Knast stecken, wenn sie Ballerspiele spielen?

    Man sollte lieber überlegen, warum Jugendliche das tun.
     
  4. #3 11. März 2006
    ist es nicht schon bewiesen das Killerspiele sogut wie keinen Einfluss aufs Leben eines Jugendlichen haben? Außerdem liese sich so ein Verbot nicht durchsetzen...
     
  5. #4 11. März 2006
    Wer diese Spiele verbietet weiß ja, was für eine Armee von gewaltbereiten Jugendlichen auf ihn zu kommen, um sich zu rächen ;) lol
     
  6. #5 11. März 2006
    ausserdem was sagt das aus...mit den 5 stunden am tag...deswegen ist man noch lange kein hauptschüler..
    ich geh auch aufs gymnasium und habe oft 5 oder mehr stunden counterstrike gespielt.
    also soviel zu dem vorwurf wegen der schlechten pisa studie...

    ich finde das sollten jede eltern selbst entscheiden ob sie ihren kindern einen pc kaufen oder kaufen lassen...die nutzung von "gewaltspielen" können diese eh nicht kontrollieren...und wenn sie es verbieten...kaum geht die mutter ausm haus kann das kind spielen...

    so ein schwachsinn...das mit der gesetzgebung zu verbinden ist einfach nur "krank"^^

    mfg, scorpiopsychocat
     
  7. #6 11. März 2006
    "Einige Spiele seien Erklärungsgrundlage für die schlechten Pisa-Ergebnisse."

    Wieder mal ein deutliches Zeichen, nicht die Fehler bei sich selbst, also bei den ganzen überbezahlten Pädagogen, Psychologen und dergleichen zu suchen, sondern Schuld auf plumpe Art und Weise, ohne wissenschaftliche Begründungen auf andere Sachen abzuschieben. Wir könnten ja auch mal die Hypothese aufstellen, dass Lehrer aggressiv machen. Wird jetzt die Schule verboten? Unglaublich, solch eine Verhaltensweise von angeblichen Vorbildern der Gesellschaft.
     
  8. #7 11. März 2006
    Jo, aber warum wollen die dann nur Killaspiele verbieten? Alle Medien und schlechte Lehrer tragen zu den schlechten Pisa Ergebnissen bei. Heute hat doch jeder 2. Nachhilfe, wo kommen wir denn da hin?
     
  9. #8 12. März 2006
    Hrhr!!!!! Den PC aus dem Kinderzimmer holen.... Also die letzte Chance auf Bildung verbieten? So ein :crazy: (anders kann man es, außer noch schlchter, nicht bezeichnen) Ich frage mich, wie der an seinen Job gekommen ist... Oder wurde er nur als Clown, der absolut absurde Forderungen stellen soll als Ironie, von einem Aussteller engagiert?
     
  10. #9 12. März 2006
    wie recht du hast.
    das ko mmt immer auf die individuelle person an.
    wenn ich nun nen gutebehuetetes mamasoehnchen 5h zocken lass passiert nix.
    wenn ich nu aber nen ka was weiss ich aggro freak davvor hock dann macht den das klar noch schlimmer
    das hat viel mit der erziehung zutun.
    man kann das ned aug alle menschen gleichzeitig uebertragen.
    mich macht sowas z.b. ueberhaupts ned aggro.... un das weiß ich... !
     
  11. #10 12. März 2006
    irgendwann wird noch schach verboten, weil man ja jagd aud den gegnerischen könig macht und dabei fröhlih bauern und pferde niedermetzelt xD
    is einfach nur schwachsinn und wird sich nie durchsetzen können
    man wird immer n weg finden können doch noch zu zocken, außer sie machen ne massenvernichtung der rechner :D

    außerdem wie jmd vorher schon geschrieben hat, wurde es erwiesen das ego shooter und sonstige spiele mit gewaltätigen hintergründen keinerlei auswirkungen haben und somit nicht auf mordlust jugendlicher übertragen werden können
     
  12. #11 12. März 2006
    Genau meine Meinung!! Will er die Polizei oder das Jugendamt Rekrutieren um nachzusehen ob in den Zimmer junger Leute Bildschirme rumstehen? Wenn das so wäre dürften die bei mir das halbe Zimmer leerräumen ;) :D.

    Wie sagt mein Lehrer immer so schön: Erst denken DANN reden!

    MfG
     
  13. #12 12. März 2006
    LoL, der Typ hat doch en Knall. Ballerspiele verbieten ist sowieso son Hirngespinnst. Zu sowas kann man nur *ABSTAND* sagen !
     
  14. #13 12. März 2006
    haha geil^^ stimmt ich dir zu! auch wenn ich kaum solche spiele spiele, würd ich trotzdem mit maschieren!

    MfG Inu
     
  15. #14 12. März 2006
    finde ich witzig diese theorie, die spiele abzuschaffen, besonders auf der Cebit diese Meinung zu vertreten. Komisch das ich, als ich da war, überall an Menschenmassen vorbeigelaufen bin, die begistert solchen Spielen zugekuckt haben.. :D
     
  16. #15 12. März 2006
    Wizo quaken die immer nur rum, dass die Spiele schuld sein...
    Ich glaube nciht, dass jemand nach paar Stunden GTA sich ne Minigun klaut und Leute umbringt...
    Genausogut könnte er blutige und brutale Filme verbieten, Lieder in denen explizitere Sprache auftritt etc...
    Nein Deutschland hat wirklich keine Zensur...
    Sie begegnet uns ja nur in jeder Ecke unseres Lebens...
    Also mein Tipp an die feinen Herren: Lasst es lieber wie es ist!
     
  17. #16 12. März 2006
    Der wurde wohl in der Schule verschlagen und gemobbt..
    Oder wohl noch nie solche Spiele gespielt..
    greetz pLip
     
  18. #17 14. März 2006
    Sowas können die niemals durchsetzen. Wenn die nem Jugendlichen den PC wegnehmen wollen, dann macht das den Jugendlichen zum Killer :D.
    Nein spass beiseite, ich mein nur ich könnt mir nicht vorstellen dass einer vom Amt kommt und kontrolliert ob ich Ballerspiele spiel.
    Und wenn? Was wollen die dann machen? 5 Jahre Knast wegen ausleben seines Hobbys?
    Ne also wirklich die Politiker und studierten werden von Tag zu Tag bekloppter. Als nächstes kommen die noch auf die Idee dass man Luft besteuern könnte um mit dem Geld die Haushaltslöcher zu stopfen.


    MfG
    mouZeKilla
     
  19. #18 16. März 2006
    da stimme ich dir vollkommen zu
    ich frage mich immer wieder wie man auf solche laecherliche forderungen kommen kann und dass dann ernsthaft diskutiert wird
    die sollten sich lieber um die wirklichen probleme kuemmern
     
  20. #19 17. März 2006
    ich finde es übertrieben, zu sagen, dass die gewaltbereitschaft durch "killerspiele" heraufgesetzt wird … denn ich finde das kann man nicht verallgemeinern … denn es kommt immer auf die person an, die diese spiele konsumiert … ich denke auf jemanden, der nicht so gewaltbereit ist und in einem eher gewaltfreiem umfeld aufgewachsen ist, wirken sich diese spiele auf das sozialverhalten anders aus, als bei jemandem, der meiner meinung nach sowieso schon nen "knacks" hat …
     

  21. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...