Kündigung für Kreditkarten per Einschreiben verschickt

Dieses Thema im Forum "Alltagsprobleme" wurde erstellt von AceOnFire, 23. Februar 2016 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. AceOnFire
    AceOnFire Neu
    Stammnutzer
    #1 23. Februar 2016
    Hallo zusammen

    Als ich meine Kündigung für meine Kreditkarten losschicken wollte, hat mich der nette Mann an der Theke gefragt, ob ich den Brief per Einschreiben oder normal schicken will (er wusste nicht, was drinnen ist. Hat nur so gefragt). Da ich ganz vergessen hatte, dass es auch die Möglichkeit gibt per Einschreiben zu verschicken und das bei einer Kündigung wohl besser sei (ich habe dann eine Bestätigung, dass es angekommen ist), habe ich sie jetzt per Einschreiben verschicken lassen.

    Leider stand heute auf der Seite der Post immer noch, dass sich die Sendung in Zustellung befindet (der Brief war laut Sendungsverfolgung schon am Freitag in der richtigen Stadt).

    Mir stellt sich langsam die Frage, ob es nicht falsch war den Brief per Einschreiben zu verschicken, da u.U. das Unternehmen den Brief nicht annimmt und ich dann somit meine Kündigungsfrist verpasse (läuft am Ende vom Monat ab).

    Das Unternehmen möchte Kündigungen nur per Brief oder Fax zugeschickt bekommen.
    Also nicht per Telefon oder E-Mail.

    Ich würde jetzt noch ein/zwei Tage schauen, ob sich da was ändert und dann versuchen die Kündigung zusätzlich per Fax schicken.
    Habe es übrigens per Brief gemacht, da ich kein Faxgerät besitze. Vielleicht gibt es aber Programme, die ich dafür benutzen kann.

    Was würdet ihr machen?
     

  2. Anzeige
  3. m00pd00p
    m00pd00p Ist bekannt
    Stammnutzer
    #2 23. Februar 2016
    AW: Kündigung für Kreditkarten per Einschreiben verschickt

    Geh in den nächsten Internet-/Copy-Shop und schick es nochmal als Fax. Kostet dich fast nichts und du bist auf der sicheren Seite.
     
  4. REIVENS
    REIVENS Neu
    Stammnutzer
    #3 24. Februar 2016
    AW: Kündigung für Kreditkarten per Einschreiben verschickt

    Wo ist das Problem es gilt doch der post stempel mit dem entsprechendem Datum.
    bestätigung für den anderen Brief hast du sogar auch.
    Somit passt doch alles. Was willst du mehr?
     
  5. Sancho-Pancho
    Sancho-Pancho Aktives Mitglied
    Stammnutzer
    #4 24. Februar 2016
    AW: Kündigung für Kreditkarten per Einschreiben verschickt

    Dummerweise passt da gar nichts. Eine Kündigung wird erst wirksam, wenn sie in den Machtbereich des Empfängers gelangt, also bei einem Brief nach Zustellung. Ein Poststempel ist kein ausreichender Nachweis dafür, insbesondere nicht bei einem Einschreiben.

    Das hängt von der Art des Einschreibens ab. Wenn zu befürchten ist, dass der Empfänger die Annahme verweigert, würde ich ein Einwurfeinschreiben wählen. (Ist soweit ich weiß auch die billigste Alternative.) Der Einwurf wird vom Zusteller dokumentiert und damit ist zumindest der Anscheinsbeweis erbracht, dass der Brief zugestellt wurde.
    Ich glaube allerdings nicht daran, dass die Annahme verweigert wird. Ich gehe mal davon aus, dass auch ein Kreditkartenunternehmen einen Ruf zu verlieren hat.
     
  6. AceOnFire
    AceOnFire Neu
    Stammnutzer
    #5 24. Februar 2016
    AW: Kündigung für Kreditkarten per Einschreiben verschickt

    Ich hatte eher den Gedanken, dass der Brief wieder zu mir zurück kommen würde und ich dann nicht genügend Zeit gehabt hätte, es wieder zu versuchen.

    Da mir heute auf der Seite der Post angezeigt wurde, dass der Brief ausgeliefert wurde, hat es sich zum Glück erledigt.
    Zumindest der Teil mit dem nicht Ankommen des Briefes.
    Danke euch
     

  7. Videos zum Thema