Kunststoff-Forschung: Nach einem Crash sollen sich Autos selber reparieren

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von Mr.X, 21. Februar 2006 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 21. Februar 2006
    Link:

    Die Vision ist zu schön, um wahr zu sein: Nach einem Autounfall mit verbeulten Kotflügeln setzen sich die Unfallgegner zusammen und trinken Kaffee, während sich die Autos am Straßenrand sich unter Sonneneinstrahlung selber reparieren.
    Das scheinbar Unglaubliche basiert auf einem neuen Werkstoff, den ein Aachener High-Tech-Unternehmen entwickelt hat. Dieses Material besitzt ein "Gedächtnis" für seine ursprüngliche Form, die es unter leichter Energiezufuhr wieder annimmt.
    Bei diesem Material mit Formgedächtnis handelt es sich um einen völlig neuen Kunststoff, der wegen des Effekts als Memory Polymer bezeichnet wird. Neben der Automobilindustrie soll auch die Medizin von diesem Werkstoff der Superlative profitieren.
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 23. Februar 2006
    es wird aber nichts ueber den preis erwaehnt und ob das ganze serienreif ist
    waere natuerlich genial aber ich denke dass es noch eine zukunftsfiktion ist
     
  4. #3 23. Februar 2006
    naja, is zwar ne schöne erfindung, aber bei nem unfall repariert sich dann ja nur die karossarie (?) wieder... beim totalschaden kann sich das auto letztendlich so oft reparieren, wie es will... wenns nen motor geschrottet hat, isses sowieso zu spät... es sei denn, die entwickelnteile, die den motor wieder reparieren, aber dann müsste man ja keine zylinder mehr wechseln^^ :D

    in schöner traum der wohl noch ein bisschen entwicklung erfordert

    und zum preis: solange da kein trizium drin is sollten sich das etwas reichere leute leisten können und mit der zeit wird sowieso jeder neue wagen damit ausgestattet sein... is mit der klimaanlage ja genauso gewesen.
     
  5. #4 23. Februar 2006
    ich schätz aber mal dass das zeug nicht wirklich sicher is, oder?

    also ich würd schätzen, dass der "wert" jeder knautschzone dabei stark zurückgefahren wird und damit die allgemeine sicherheit drunter leidet. außerdem hilfts bei nem totalschaden auch nichts...ich mein mit ner karosserie is es doch relativ schwierig zu fahren...
     
  6. #5 23. Februar 2006
    na find ich sau geil aber sehr wahrscheinlich auch erstmal sehr teuer so das es nur luxus karossen bekommen. würd mich auch mal interessieren ob das material wirklich so verformbar ist oder ob das nit doch schnell splittert(so isses ja oft bei diesen werkstoffen) was natürlich beim einem starken unfall sehr schlecht wäre da so umherfliegende splitter nit grad toll sind.
     
  7. #6 23. Februar 2006
    die automobilindustrie lebt doch von dem verkauf von autos!
    die wären schön doof sich damit ins eigene fleisch zu schneiden...

    ist wohl so ähnlich mit dem ölfreien auto und den mineralölkonzernen

    kommt wohl nie auf den markt
     
  8. #7 23. Februar 2006
    Mahlzeit !

    naja wir reden hier von Kunststoff, wahrscheinlich wird das Zeug erstmals viel zu teuer für Serienautos und viel zu instabil. Mal schaun was die Zukunft bringt, genial wärs ja schon für kleine Schäden :]
     

  9. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Kunststoff Forschung Crash
  1. Antworten:
    16
    Aufrufe:
    3.820
  2. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    910
  3. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    1.199
  4. Sprühfarben für Kunststoff

    Putzfrau , 28. Januar 2012 , im Forum: Alltagsprobleme
    Antworten:
    9
    Aufrufe:
    835
  5. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    372
  • Annonce

  • Annonce