"leishmaniose tegumentar americana"

Dieses Thema im Forum "Sport und Fitness" wurde erstellt von fAr!, 16. Mai 2006 .

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 16. Mai 2006
    Hi
    also "leishmaniose tegumentar americana" is ne krankheit, meinem kumpel sein freund hat die angeblich bekommen als er in brasilien war und von nem moskito gestochen wurde.
    Wäre nice wenn ihr ma alles dazu schreiben koenntet was ihr wisst.
    bzw was man dagegen tut,
    vllt. habt ihr ja auch nen buch dazu oder so...

    Kriegt auf jedenfall nen dicken 10er wenn ihr was für mich habt

    *edit* Das wichtigste und beste wärs wenn ihr irgendwie rausfinden koenntet wie man das behnadelt und ob das durch ne behandlung wieder weggeht
     

  2. Anzeige
  3. #2 16. Mai 2006
    Leishmaniose
    aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

    Eine Leishmaniose ist eine weltweit bei Mensch und Tier vorkommende Infektionserkrankung, die durch obligat intrazelluläre protozoische Parasiten der Gattung Leishmania hervorgerufen wird. Das Verbreitungsgebiet sind die Tropen, besonders das östliche Afrika, aber auch der Mittelmeerraum.

    Die Übertragung erfolgt durch Sand- oder Schmetterlingsmücken. In den fünfziger Jahren wurden durch den Einsatz von Insektiziden (hauptsächlich DDT) gegen Malaria-übertragende Anopheles-Mücken auch die Sandmücken (Phlebotominae) stark dezimiert. Heute haben sich die Sandmückenpopulationen jedoch wieder auf das Vorkriegsniveau vermehrt, wodurch im Mittelmeerraum auch die Leishmaniosen wieder bei Mensch und Tier zunehmen. Die Leishmaniose-Infektionsrate von Hunden ist besonders im Mittelmeerraum stellenweise sehr hoch: In Andalusien sind bis zu 42 % der Hunde infiziert, auf Sizilien bis zu 80 %. Die Infektionsrate bei Menschen und Hunden hängt von der lokalen Sandmückenpopulation und deren Stechgewohnheiten ab. Es gibt viele Krankheitsbilder, die der jeweiligen geographischen Verbreitung der einzelnen Leishmania-Arten zuzuordnen sind. Sie reichen vom lokal begrenzten, oft spontan ausheilenden Solitärulkus bis zur tödlich endenden Allgemeinerkrankung. Weltweit unterscheidet man drei Leishmanioseformen:

    Innere Leishmaniose (viszerale Leishmaniose)

    Bei der viszeralen Leishmaniose (auch bekannt als Dum-Dum-Fieber oder Kala-Azar) werden die inneren Organe (lateinisch viscera = Eingeweide) befallen. 1977 wurde in Indien (Nordbihar) eine große Epidemie mit ca. 70.000 erkrankten Personen beobachtet. Der Begriff Kala-Azar stammt aus dem Hindi und bedeutet "Schwarze Haut". Die viszerale Leishmaniose ist allerdings nicht auf Indien und China beschränkt. Sie tritt auch in Europa, z. B. im Mittelmeerraum, von Portugal bis in die Türkei auf und ist auch in Südamerika, dort besonders in Brasilien vertreten.

    Ohne Therapie enden ca. 3 % der Krankheitsfälle tödlich.



    Hautleishmaniose (kutane Leishmaniose)

    Die kutane Leishmaniose (auch bekannt als Bagdad-, Orient- oder Aleppobeule) befällt im Gegensatz zur viszeralen Leishmaniose lediglich die Haut (lateinisch cutis = Haut) und verschont die inneren Organe. Die Vermehrung der Parasiten ist häufig auf den Ort beschränkt, an dem die Infektion stattfand.


    Schleimhautleishmaniose (mukokutane Leishmaniose)

    Die mukokutane Leishmaniose (auch bekannt als Uta oder Espundia) befällt die Schleimhaut (lateinisch mucus = Schleim). Die Erreger der kutanen und mukokutanen Leishmaniose unterscheiden sich morphologisch (das heißt vom äußeren Bild her) nicht voneinander. Eine Unterscheidung ist nur mit immunologischen oder molekularbiologischen Methoden möglich.
     
  4. #3 17. Mai 2006
    10er kriegste

    auch wenn ich das auch schon gelesen hab
     
  5. #4 17. Mai 2006
    sorry aber hie rmuss ich dicht machen er sit doch sicherlich in ärtzlicher behandlung und wir sind keine ärtze die sagen können was und wie man die krankheit bekämpft das sollen mal lieber die richtigen ärtzte übernehmen die werden schon wissen was zu tun ist.
     

  6. Videos zum Thema