lernen!

Dieses Thema im Forum "Schule, Studium, Ausbildung" wurde erstellt von Dolciume, 7. März 2007 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 7. März 2007
    Heute habe ich mal wieder meinen Schulaufsatz bekommen und was stand drunter, eine 5+.
    So langsam verzweifle ich, egal was ich mache, egal wie ich mich vorbereite, egal wie ich schreibe es wird immer eine 4 oder 5. Nicht nur in Deutsch ist es so auch in Englisch.
    Und wenn ich dann von anderen Schüler "Ich habe keine HA gemacht und trozdem habe ich eine 3".
    Das macht mich echt deprimierend. :(


    Was kann man da bloß machen?
    Wie lernt ihr, um euer Wissen zu erweitern?
    Wie lernt ihr Sprachen?
    Sind sprachen auch so selbstverständlich easy in der Schule/Arbeit/Freizeit?
    Wie bekommt man ein gutes Allgemeinwissen?
    Wie behalte ich so viele Sachen im Kopf?

    Ich besuche im Moment die 11. Klasse auf einem Wirtschaftsgymnasium. Die meisten sind erst 16-17 Jahre alt und ich schon 18 Jahre und hock noch immer dort. Ich war auf der Hauptschule, dann auf der Realschule und nun auf dem Gymnasium und es wird jede Stufe schwieriger, deswegen muss ich was unternehmen um das Level zu halten bzw. zu steigern.
     

  2. Anzeige
    Heute: Deals & Sale mit stark reduzierten Angeboten finden.
  3. #2 7. März 2007
    AW: lernen!

    Hi
    Unser Lehrer meint immer, dass die Aufsätze anspruchsvoll sein sollen. Man muss seinen Wortschatz erweitern und auch Fremdwörter benutzen. Man muss vor allem in Englisch komplizierte Sätze schreiben( d.h. mit konjunktionen und vielen kommas, so nebensätze). Natürlich muss der Aufsatz auch den Sinn der Aufgabe wiedergeben. Aufsatz mit falschen Inhalt= 6. Du musst auch immer anere Satzanfänge benutzen. Meine Lehrer bemengeln es, wenn man immer nur dasselbe schreibt: Er sagt, er lacht usw. Wenn du Englsich Satzbau lernen willst, musst du öfter CNN schauen. So verbessert sich dein Vokabular, oder du sprichst mit FRreunden Englisch um das zu perfektionieren.
    Ich hoffe ich konnte ein wenig helfen.
     
  4. #3 7. März 2007
    AW: lernen!

    das muss man einfach im blut haben finde ich, bin zur zeit auch auf einem gymnasium aber in der 12.
    In deutshc und englishc sieht es bei mir auch nicht so super aus, aber das ist mir wayne, meine Lks sind mathe und physik und da habe ich keine Probleme.
    Das einzige was du machen könntest ist anfangen zu lesen und dich im unterricht richitg reinhängen, dann solltest du es schaffen.



    mfg allstar
     
  5. #4 7. März 2007
    AW: lernen!

    gibt keinen ultimativen lernweg. fuer jede person gibt es individuelle 'umgebungen', wo man am besten lernt. die einen schauen nebenher tv, lassen musik laufen, etc.

    was man machen kann sind zb einige grundlegene sachen. ernaehrung, schlaf, konzentration (und einige sachen mehr.. aber das sind die wichtigsten) beeinflussen alle dein lernverhalten. optimiere sie, und finde den besten weg, wie du informationen aufnehmen kannst.

    lesen.

    grammatik und vokabeln muessen gelernt sein. der rest ist nur noch uebungssache. wie meine vorredner schon sagten, wenns englisch ist, dann schalte immer mal CNN, BBC, oder andere englischsprache sender ein. das niveau koennte am anfang vllt recht hoch sein, deshalb begnuege dich erstmal mit englischsprachigen filmen oder so. wichtig ist die sprache zu hoeren. (am besten waere natuerlich, wenn man im jeweiligen land leben wuerde .. 100%ige sprachbeschallung)

    verstehe deine frage nicht so wirklich ..

    wieder lesen.

    wiederholtes abrufen der infos aus deinem kopf. mechanismus zu erklaeren wuerde den rahmen hier sprengen .. aber so bleibt die info auch im langzeitgedaechtnis.

    hoffe, das hat dir etwas geholfen.

    ~ ENaCs
     
  6. #5 7. März 2007
    AW: lernen!

    das kenn ich. Ich hab in Deutsch auch nur vieren geschrieben. Aber du musst, wie streberhaft das auch klingt, mit Spaß lernen, weil das Gehirn ein normales und ein emotionales Gedächtnis(das ist die Stelle, wo man sich sachen wie Spaß und Freude merkt)hat. Wenn du jetzt etwas lernst, weil du es musst, bleibt es nur in einer Gehirnregion hängen. Also setz dich nicht unter Druck
     
  7. #6 7. März 2007
    AW: lernen!

    Ich hab aber auch gehört, dass du eine Sache min 5 mal in paar wochenabständen lernen musst, also vokabeln z. B lernen und nach 2-3 wochen die sleben wiederholen, weil die meisten dinge die wir lernen im Kurzzeitgedächnis gespeichert werden und nach einer zeit vergessen werden.
    wenn du jedes mal das selbe wiederholst, dann spceicherst du es im langszeitgedächtns ab.

    das problem ist nur diese methode auf alle Fächer durchzuziehen.


    mfg allstar
     
  8. #7 7. März 2007
    AW: lernen!

    allstar hat recht. problem dabei ist aber, dass die umstaende meist nicht immer zum plan passen. aber bei erlernung von sprachen kannst du das anwenden. auf die zahlen wuerde ich mich nicht festlegen, weil das von person zu person unterschiedlich ist. aber allgemein kann man sagen, je oefter desto besser :)

    beispiel wofuer das nicht geht (eigene erfahrung): modularisierung im studium.

    in den naturwissenschaften werden die faecher in 2-4 wochen gestaffelt. bis kurz vor der klausur wird noch stoff durchgenommen. also wissens-druckbetankung ins kurzzeitgedaechtnis.
     
  9. #8 7. März 2007
    AW: lernen!

    Hmm im grunde wird dir da denke ich nur jeder das sagen können, was auch Eltern und Lehrer immer wieder predigen..

    Deutschaufsätze oder Aufsätze allgemein sind natürlich so eine sache.. da kann man nicht wirklich viel lernen finde ich, außer immer und immer wieder (lange) Texte zu schreiben, dabei so weit es eben möglich ist auf Rechtschreibung und auch auf die Formulierung achten. Besonders lange (und verständliche) Sätze kommen bei Lehrern häufig gut an, da sie zeigen dass man der deutschen Sprache mächtig ist und auch mit ihr umzugehen weiß, allerdings solltest du auch in der Lage sein hin und wieder ein paar Fremdwörter oder zumindest einfach alternative ausdrücke zu verwenden, wenn du mehrmals auf den gleichen Gegenstand oder etwas anderes zu sprechen kommst.

    Wie man das lernen kann? Naja einmal wie oben beschrieben durch viel schreiben, andererseits durch lesen.
    Ich weiß nicht ob oder wie viel du ließt und weiß auch dass es sich verdammt ätzend anhört.. aber hey nicht alle Bücher sind so, wie die verstaubten Wälzer die man in der Schule vorgesetzt bekommt. Mit einer gesunden Portion Fantasy sind die meisten Bücher oft sogar spannender und interessanter als die dazugehörigen Filme, wenn man sich denn erstmal traut anzufangen.
    Am besten du suchst dir Bücher, deren Genre du auch als Film gerne magst. Als Sci-Fi Fan z.B. könnte ich dir die Perry-Rhodan Serie ans Herz legen (hat mittlerweiel etwas über 132.000 Seiten, verteilt auf in etwa 2500 hefte, sollte also genügend Stoff bieten).
    Wenn du Fantasy lieber magst dann les doch mal den Herrn der Ringe, je nach dem kann man den auch in Englisch lesen, was einem mehr gefällt.

    Meies Wissens gibt es hier im Board auch einen "Buchtipp" Thread, vielleicht schaust du dich da einfach mal um wenn du vorhast etwas mehr zu lesen. Wenn es den nicht gibt.. kannst du oder jemand anders ja mal einen starten :]


    Sooa.. kommen wir zum nächsten Punkt: Englisch
    Ist ein wohl etwas.. ungewöhnlicher Tipp aber mich hats von ner schlechten 4 auf ne 1 im Zeugniss gebracht ^^
    Was ich meine: Zocke mehr ;P
    Ok bevor du jetzt den browser zumachst und CS startest... solche games mein ich weniger. Was ich meine sind am besten Online-RPGs (hat man am meisten zeit zum schrieben, vor allem verglichen zu shootern), die KEINE deutschen server haben. Wenn dir das Game dann auch noch gefällt und du dich nicht komplett abkapseln willst, bist zu praktisch gezwungen Englisch zu reden, und dass je nach dem wie viel du spielst sogar ein beachtliche Zeit am Tag.
    Klar ist das nicht z.B. das Englisch wie man es auf CNN hört (übrigens auch ne gute Idee zum lernen.. einfach nebenher englisches TV laufen lassen), aber dadurch dass man es selbst spricht bzw schreibt bekommt man auch ein Gefühl für die Sprache und lernt sachen zu umschreiben für die man gerade nicht das passende Wort hat.
    Vorraussetzung ist dafür natürlich auch dass man sich nicht auf gespräche wie "hrhr u just gt pwned" beschränkt sondern sich auch mal normal unterhält ^^

    Fürs allgemeinwissen kann ich dir eigentlich nur emfehlen auch hier zu lesen und vor allem aber auch ab und zu in die Nachhrichten zu schauen und/oder Zeitungen zu lesen.


    Merke gerade wie lang der Post schon geworden ist.. hoffe du findest trotzdem einige nützlichen Infos falls du ihn ließt. Dazu sei allerdings noch gesagt, dass alles was ich geschrieben habe nichts ist, was einen jetzt innerhalb von 4 Wochen um 3 noten oder ähnliches verbessern kann, aber gut Ding will nun mal Weile haben ;)
     
  10. #9 7. März 2007
    AW: lernen!



    Also davon rate ich dir ab! Anspruchsvolle Sätze zu schreiben bringt dir nichts, da ich davon ausgehe, dass du diese nicht drauf hast. Hast du Nachhilfe? Versuch es in diese Richtung. Zwing dich ein Buch pro Woche zu lesen. In Englisch und Deutsch! Englisch sollte man schonmal Catcher in the Rye, The Crucible gelesen haben, was einfach zur Allgemeinbildung gehört. Von Deutschbürchern würde ich dir vornerein erstmal ein Rhetorikbuch empfelen. Z.B. Argumentiere und Gewinne von Gerry Spence oder Praxis Handbuch Rhetorik aus dem Falken Verlag. Diese 2/3 mal gelesen und deine Deutschnote explodiert, sofern du es anwenden kannst!
     
  11. #10 7. März 2007
    AW: lernen!

    Was ich dir noch empfehlen kann, ist wenn ihr z.B. Faust lest in Deutsch, dich über euren normalen Schulstoff hinaus darüber zu informieren. Also Referate aus dem Netz zu lesen und ähnlichem. Damit meine ich dann nicht, dass du das Wissen abschreibst. Aber alleine durch das lesen von anderen Interpretationen lernt man auf die Dauer, die Sachen aus mehreren Sichtweisen zu betrachten.
    Diese NMethode habe ich in eigentlich all meinen Abifächern durchgezogen (sicher, ist sehr leseaufwändig, aber lesen widerrum bringt dich ja auch weiter in Sachen Satzbau, Ausdruck und Grammatik) und bin damit sehr gut gefahren!

    gruß
     
  12. #11 8. März 2007
    AW: lernen!

    Danke euch allen für eure nützlichen Antworten. Das Eine oder Andere werde ich mal befolgen. :) Der nächste Aufsatz wartet schon auf mich :( (in 4 Wochen). Aber so wie es geschrieben wurde, wird es wohl länger dauern.
     
  13. #12 8. März 2007
    AW: lernen!

    warum faengst du nicht jetzt schon mal an mit dem aufsatz? du musst es ja nicht in 2 stunden fertig schreiben, sondern kannst ja (in aller ruhe) dir gedanken ueber struktur und thematik machen. einen gewissen rahmen setzen :) danach kannst du dir gedanken ueber formulierung und gliederung machen.

    nur so mal als tip :)

    ~ ENaCs
     
  14. #13 8. März 2007
    AW: lernen!

    Also ich belege den Deutsch LK und schreibe eigentlich immer gute Noten (nie schlechter als 3). Meine taktik ist das ich nicht so viel schreibe, in meinem Kurs bin ich meistens immer der, der am wenigsten schreibt, aber ich denke über jeden Satzt richtig nach und formuliere ihn schon im Kopf aus. Da ich eigentlich auch zu Rechtschreibfehlern tendiere habe ich natürlich auch weniger Gelegenheiten welche zu begehen.
    Wenn es nicht hilft musst du spicken (eine spezialität von mir) und wenn ihr Bücher besprecht kauf dir immer den Lektürenschlüssel, das hilft meiner Meinung am meisten
     
  15. #14 9. März 2007
    AW: lernen!

    wie spickt man den bei einer klausur in deutsch oder englisch?
    -
    einfach weniger zu schreiben bringt auch nichts .. genauso einfach viel zu schreiben. es haengt vieles wieder vom lehrer ab. bspw hatten die maedels in meinem damaligen englisch lk tierisch probleme bei essays. die maedels hatten zu 95% noch den deutsch lk gehabt und der dortige lehrer hat auf klausuren mit 14-15seiten gestanden. wie's halt mit erfahrungswerten so ist, haben die maedels das auch im englisch lk praktiziert ... stand schoen schlecht da mit meinen 150 woertern (aufgerundet!) ^^

    bin als einzigster mit einer zweistelligen note (>10 punkte) aus dem zimmer marschiert :D zu meinem essay : kurze, praegnante saetze. alles aufn punkt gebracht. grammatik und rechtschreibung war natuerlich auch tadellos :p

    die gefahr bei kurzen texten ist dann der fehlerausgleich. weiss nicht, wie man das heute berechnet, aber frueher wurde die gesamtwortzahl durch die fehlerzahl dividiert .. daraus ergab sich dann die fehlerquote und wurde dann (lehrer-like) irgendwie von der endnote abgezogen. darauf musst du achten :)

    ~ ENaCs
     
  16. #15 9. März 2007
    AW: lernen!

    du solltest hausaufgaben regelmäßig (!) machen und immer zur gleichen zeit (laut einer studie prägt man es sich so besser ein)
    sprachen werden nich von allein gelernt. es baut alles aufeinander auf, drum musst du sehr wahrscheinlich deine letzten schülbücher rausholen und zumindest die vokabeln und die grobe grammatik nachlernen. viel glück ;)
    mfg rush07
     
  17. #16 10. März 2007
    AW: lernen!

    als ich in der 7. klasse war hab ich mir ein englisch wörterbuch genommen und jeden tag 30 vokabeln gelernt einfach so,.. heutzutage rede ich englisch perfekt :D
     
  18. #17 11. März 2007
    AW: lernen!

    Genau @Ranga
    Er hat vollkommen Recht....Man am besten jeden Tag ein bisschen(genügt auch schon) lernen, am besten die Fremdsprachen...dann gewöhnt man sich dran, man merkt sich mehr und mach es jeden Tag automatisch...Eine perfektere Lösung gibt es eigentlich nicht...Hoffe, dass ich dir helfen konnte:p
     
  19. #18 11. März 2007
    AW: lernen!

    Wenn du mit der Bahn oder Bus fährst kann ich dir empfehlen dort ein Buch zu lesen anstatt mit dem Handy zu spielen oder Musik zu hören. Beim Lesen eines Buches wirst du neue Satzbauarten lernen und deinen Wortschatzerweitern. Später würde ich mich auch an schwierige Werke rantrauen z.B. das Buch "Kreuz des Südens"
     
  20. #19 11. März 2007
    AW: lernen!

    also allg..es geht bei jedem ma abwärts..es gibt aber auch dann wieder Zeiten wo es gut läuft.

    Deutsch is halt so ne sache..also ich finde Aufsätze oder irgendwelche geschichten zu schreiben einfach sinnlos. Aber man kann des eigl nur lernen, wenn man reglmäßig ma was liest, damit der Ausdruck besser ist (nicht so wie bei mir :D ) und eben die Hausaufgaben machen, oder mal ab und zu üben.

    Kannst ja auch evtl Nachhilfe nehmen, wenn es gar net klappt.

    Und zu Englisch..naja also nie überstürzen. Wenn man mal 60 vocabeln oder so aufhat, dann einfach auf den Tag verteilen..

    Am besten du erledigst alles ziemlich früh, da kann ich zB am besten lernen.
    Wenn ich mittags ma keine zeit habe und abends lernen muss, dann merk ich richtig, wie lang ich dafür brauch im Gegensatz zu Mittag..

    Also am besten immer möglichst früh lernen.

    Und falls du mitn Bus oder Zug zur schule fährst, einfach nochmal früh durchlesen ;)
     

  21. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...