Löst sich die Raumfähre in ihre Einzelteile auf?

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von Progamer, 20. September 2006 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 20. September 2006
    Nachdem gestern plötzlich in der Nähe der Raumfähre ein unbekanntes Flugobjekt aufgetaucht ist, wurden jetzt vier weitere gelöste Atlantis-Teile entdeckt. Noch ist unklar, wie wichtig sie für den Shuttle sind.

    Inzwischen geht die Nasa von fünf unbekannter Teilen aus, die sich nach dem Ablegen von der Internationalen Raumstation (ISS) von der Raumfähre gelöst haben.

    Die Landung bleibt deshalb bis auf weiteres verschoben. Vor dem Eintritt der «Atlantis» in die Erdatmosphäre soll untersucht werden, ob die Objekte für die Landung wesentlich sind, sagte NASA-Programm-Manager Wayne Hale. Eine erste viereinhalbstündige Inspektion ergab nach NASA-Angaben nichts Besorgnis erregendes. Dennoch wurde eine zweite, gründlichere Untersuchung angeordnet.

    Das erste Objekt entschwebte am Dienstagmorgen Houstoner Zeit ins All, ein zweites wurde am Mittag entdeckt. «Bisher wissen wir nichts über die beiden Dinge», sagte NASA-Sprecher Hans Schlegel. Am Mittwoch schliesslich bemerkten die Astronauten im Rahmen der gründlicheren Inspektion drei weitere unbekannte Objekte. «Atlantis»-Kommandeur Brent Jett beschrieb sie als zwei Ringe und ein Stück Folie.

    Besatzungsmitglied Daniel Burbank konnte ein Objekt fotografieren. Jetzt rätseln die Verantwortlichen im Nasa-Kontroll-Center, um welche Shuttle-Teile es sich dabei handeln könnte, oder ob es sich dabei um harmlosen Weltraummüll handelt.

    In erster Linie interessiert sich die US-Weltraumbehörde dafür, ob die Teile allenfalls am Hitzeschild fehlen oder Schaden angerichtet haben. Und falls ja, welchen. Tief sitzt der Schock des «Columbia»-Absturzes von 2003 in den Knochen der Verantwortlichen. Der Shuttle war beim Wiedereintritt in die Erdatmosphäre wegen eines Schadens am Schutzschild verglüht.

    Bis Samstag Zeit

    Die Versorgung an Bord der Raumfähre reicht bis Samstag. Nicht geplant ist es, Astronauten ins freie All zu schicken, um eine mögliche Beschädigung von aussen zu untersuchen. Auch nicht aktuell ist bislang das Szenario, die Raumfähre mit ihren sechs Astronauten zur ISS zurückzuschicken und eine weitere Raumfähre zu ihnen zu schicken.



    MfG

    Progamer
     

  2. Anzeige

  3. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...