Magix Musik Maker??

Dieses Thema im Forum "Audio und Video" wurde erstellt von Devran_k, 20. März 2007 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 20. März 2007
    ich mache als hobby hiphop musik und habe mal eine frage welches programm würdet ihr mir empfhlen um meine musik aufzunehmen und zu schneiden ich benutze magix musik maker deluxe zur zeit doch bin nicht ganz so zufrieden und suche nach einer besseren alternative.
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 20. März 2007
    AW: Magix Musik Maker??

    ....
     
  4. #3 20. März 2007
    AW: Magix Musik Maker??

    Als Hobby-Musiker würde ich dir ganz klar Fruity Loops empfehlen.
    Das ist nicht so schwer zu lernen, recht einfach zu bedienen und man kann da echt eine Menge mit machen, vor allem Hiphop, Techno und so (coole Beats eben :] ).

    Tutorials dazu findest du hier (deutsch) und auch hier (englisch, aber dafür Videos).

    Hoffe geholfen zu haben :cool:
     
  5. #4 20. März 2007
    AW: Magix Musik Maker??

    jop fruity loops ist ein gutes programm, ist aber auch ein wenig kompliziert
     
  6. #5 7. April 2007
    AW: Magix Musik Maker??

    ich würde "audition" emphelen ...das is von adobe glaub ich ....
     
  7. #6 15. April 2007
    AW: Magix Musik Maker??

    Wenn du vorhast dich in die Materie zu vertiefen , kann ich dir Cubase SX3 empfehlen. Dauert zwar bis man sich eingewöhnt hat aber es lohnt sich auf alle Fälle.(Am besten gleich noch die Hands on Cubase DVDs besorgen..sind gut für Anfänger..hab ich mir auch angeschaut :D )
    Wenn du aber nur ma hin und wieder was machen willst , is Fruity Loops das beste. Man gewöhnt sich schnell ein und es is nich zu komplex und man kann später immer noch mit Cubase anfangen .
    ich hoff ich hab dir irgendwie geholfen
    mfg
    cesay
     
  8. #7 17. April 2007
    AW: Magix Musik Maker??

    Cubase erfordert doch einige Einarbeitungszeit. Ziehst dus aber wirklich durch und beschäftigst dich entsprechend lange mit dem Programm, sind die Resultate bombig, grad bei Beats.

    Fruity Loops ist da wesentlich Einsteigerfreundlicher, wobei du auch hier eine gewisse "Eingewöhnungszeit" mit einkalkulieren solltest...
     
  9. #8 17. April 2007
    AW: Magix Musik Maker??

    so schlecht wie alle sagen is mmm nu auch nicht ^^ is für bestimmte Zwecke ganz nützlich,
    bei deiner Richtung aber eher weniger... würde dir wie der Rest auch Fruity L. empfehlen -
    wennde dich nen tag davor setzt kommt dabei (mit begabung) meist schon was feines raus.
     
  10. #9 17. April 2007
    AW: Magix Musik Maker??

    Ich arbeite am liebsten mit dem guten alten Logic. Das finde ich besser als Cubase (aber das ist reine Geschmackssache).

    Ich finde man sollte direkt mit einem ordentlichen Sampler/Sequenzer-Programm wie Logic, Cubase oder zur Not auch Ableton Live einsteigen. Bei den anderen einsteigerfreundlichen Programmen stößt man doch recht schnell an die Grenzen und so schwer ist das Einarbeiten auch nicht. Wer sich mit Logic oder Cubase auskennt ist auf jeden erstmal gut gerüstet.

    Rakete
     
  11. #10 17. April 2007
    AW: Magix Musik Maker??

    ich nutze Reason 3.0 das ist sehr shcön zu handlen der einstieg gelingt da recht schnell und die möglichkeiten sind unbegrenzt.
    Fruity Loops ist auch sehr schön zu handlen aber eher für einsteiger gedacht.

    Cubase und Ableton Live sind die hochproffesionellen Tools dazu, in verbindung mit guten VSTs kann man damit alles machen.

    Fruity hat besonders für einsteiger den Vorteil das man die tastatur als Keyboard benutzen kann, und dann auch im Piano Roll damit aufnehmen.
    Das Spart den Hardwarekauf.
     
  12. #11 17. April 2007
    AW: Magix Musik Maker??

    ALSO zum Aufnehmen von Musik ist Reason vollkommen ungeeignet da es lediglich ein MIDI
    Programm ist , man kann also GAR NICHT damit aufnehmen!! Was man damit kann ist "Beats" machen, also virtuelle instrument über midi ansteuern die dann teilweise auch sehr realistisch klingen können.
    Was du machen kannst wenn du Reason benutzen willst und trotzdem aufnehmen willst ist es parallel zu Cubase zu verwenden da man beide Progs über ReWire miteinander verknüpfen kann. also die in Reason programmierte musik in Cubase während des aufnehmens hören kann und diese als normale audiospur benutztr werden kann.

    Als kostenloses Prog rein zum Aufnehmen würde ich dir Audacity empfehlen ist zum einfachen aufnehmen vollkommen ausreichend!

    mfg

    Joker
     
  13. #12 17. April 2007
    AW: Magix Musik Maker??

    Da kommt man dann wieder an den Punkt, an dem man von vorneherein entscheiden muss, in welche Richtung es eigentlich gehen soll. Es mag ein wenig hochnäsig klingen, aber ohne ein professionelles Programm, ein wenig Einarbeitungszeit, eine vernünftiges Audiointerface (und kein 7.1 Plastikschrott a la Soundblaster und co) und ein ordentliches Midikeyboard/ E-piano wird das Ergebnis mE immer nur Spielerei bleiben.

    Und selbst wenn man jetzt noch nicht soweit ist, dass man da so viel investieren, sondern nur ein paar Samples zusammenkleben möchte, sollte man doch direkt mit Profitools arbeiten. Nach einer vergleichsweise geringen Einarbeitungszeit wird man die Vielfalt der Bearbeitungs- und Aufrüstmöglichkeiten zu schätzen wissen.

    Wenn es nur darum geht ein paar nette Beats zu arrangieren, empfehle ich Logic oder halt Cubase und das Vst-Plugin "Stylus RMX" von Spectrasonics. Gute E-piano/Synthi-Sounds sind in Logic schon enthalten. Wenn man dann noch einen guten fetten Bass will, sollte man sich noch "Trilogy" (auch von Spectrasonics besorgen). Das sollte man dann allerdings am besten mit MidiKeyboard ansteuern. Stylus bekommt man auch mit Maus/Tastatur in den Griff.

    Damit kann man dann mal ein paar nette Beat-Arrangements erstellen um sich mit dem Programm anzufreunden. Danach wird man mit jedem weiteren Schritt erstaunt und froh über die Möglichkeiten sein, die einem das Programm bietet (und sich in den ***** beißen, wenn man immer noch keine gute Hardware hat und merkt, das der OnBoard-Soundchip nicht mehr hinterher kommt^^)

    MfG, Rakete

    Edit: Logic, Ableton Live und Cubase können alle sowohl als Midi-Sequenzer, als auch zur Audioaufnahme genutzt werden. Und das gleichzeitig... (Wahnsinn^^). Man sollte sich nicht schon von vorneherein mit der Software einschränken
     
  14. #13 17. April 2007
    AW: Magix Musik Maker??

    WORD!

    seh ich genau so... und so teuer is das equipment echt nicht!
    Zumindest nicht für die die wirklich an musik intressiert sind! Jedes
    Hobby hat halt seinen Preis!
    mfg
    Joker
     
  15. #14 19. April 2007
    AW: Magix Musik Maker??

    Fruity Loops ist mit Magix Musik maker nicht zu vergleichen, bei Musik maker zieht man ton beispiele zusammen und bastelt sich sein song, bei Fruity Loops und Cubase ist es nicht so amatuer mässig, man stellt sich seine töne selbst zusammen und bastelt mit seinen eigenen beats und drums sein lied.
    Zum einsteigen würd ich magix musik maker oder Hip Hop ejay nehmen wenn man professioneller arbeit will auf jeden fall z.b. fruity loops
     
  16. #15 1. November 2011
    AW: Magix Musik Maker??

    Zwischen Music Maker und eJay liegen Welten. Der Vergleich "Music Maker vs. Fruity loops" ist schon gerechtfertigt, da Du bei beiden die Musik selber komponierst. Beim eJay kannst Du, glaub ich nur WAV Samples aneinander reihen.
     

  17. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Magix Musik Maker
  1. Mic bei Magix Musik Maker extrem leise

    rafael007 , 24. September 2008 , im Forum: Windows
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    723
  2. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    283
  3. Antworten:
    6
    Aufrufe:
    363
  4. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    432
  5. Magix Musik Maker 2006

    bejto , 30. Januar 2007 , im Forum: Audio und Video
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    482