Mainboard und CPU wechseln ohne Windows neu aufzusetzen?

Dieses Thema im Forum "Windows" wurde erstellt von Zocker Nr.1, 5. April 2008 .

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 5. April 2008
    Hi Leute.

    Mein Mutter hat mich gebeten, ihren Uralt-PC mal upzugraden.
    Ich habe mal ein neues Board, ne neue CPU und einen dazu passenden CPU-Kühler besorgt.
    Will ich morgen umbauen.

    Allerdings hab ich Windows erst vor 4 Wochen neu aufgesetzt und keine große Lust, das schon wieder zu tun.

    Ich hatte mal in irgendeiner PC-Zeitschrift gelese, dass es verschiedene Tricks gibt, um genau das nicht tun zu müssen.

    Kann mir da einer weiterhelfen?

    Ist XP Pro 32Bit SP2.

    MfG
     

  2. Anzeige
    Heute: Deals & Sale mit stark reduzierten Angeboten finden.
  3. #2 5. April 2008
    AW: Mainboard und CPU wechseln ohne Windows neu aufzusetzen?

    Es gibt soweit ich weiß eine Möglichkeit, das ohne zu formatieren durchzuführen. Jedoch musst du davor erstmal die ganzen Treiber deiner Komponenten deinstallieren. Dann baust du die neuen Dinge ein und installierst wieder die Treiber.
    Jedoch können immer Rückstände übrig bleiben, deswegen würde ich persönlich eine Neuformartierung bevorzugen.
     
  4. #3 5. April 2008
    AW: Mainboard und CPU wechseln ohne Windows neu aufzusetzen?

    hab danach auch schonmal in verschiedenen foren gesucht. grötenteils war man sich einig:

    es gab wohl ausnahmen wo es ging, da mussten die leute aber im gerätemanager rumfummeln, in der registry einträge verändern etc.

    ich würde mal sagen, dass sich neuinstallen nicht vermeiden lässt. das windows, das jetzt da drauf ist, hat ja alle komponenten, die jetzt eingebaut sind, analysiert und ist darauf abgestimmt (auch mit treibern etc.)
    aber die systemkomponenten wie agp chipsatz, cpu agp host bridge etc ändern sich mit den neuen teilen wohl gravierend, und da kannste kein stabiles OS erhalten.
     
  5. #4 5. April 2008
    AW: Mainboard und CPU wechseln ohne Windows neu aufzusetzen?

    dein Pc wird laufen nur wie das ist die Frage!

    Kann sein dass sich die Hardware nicht richtig "installiert" oder erkannt wird...dann bringt sie nicht die max. Leistung...
     
  6. #5 5. April 2008
    AW: Mainboard und CPU wechseln ohne Windows neu aufzusetzen?

    Also normalerweise musst du den PC nicht neu aufsetzen, es sei denn die Windows-Aktivierung macht Stress.

    Dann musst du dein Windows neu aktivieren oder ein nettes kleines Tool besorgen ;)
     
  7. #6 6. April 2008
    AW: Mainboard und CPU wechseln ohne Windows neu aufzusetzen?

    Hi Leute!

    Also, erstmal danke für die Anteilnahme.

    Dann werde ich den nachher wohl oder übel neu aufsetzen, auch wenn es dann wieder 2 Wochen dauert, bis meine Mutter ihre "bevorzugten Einstellungen" gefunden hat....

    Trotzdem THX!

    BW habt ihr alle!

    EDIT: @ RPG-Hacker:
    Es ging hier nicht um die Aktivierung, sondern nur darum, ob man ein Neuaufsetzen des OS vermeiden kann!


    Ich schließe dann mal!
     

  8. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Mainboard CPU wechseln
  1. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    1.696
  2. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    1.185
  3. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    853
  4. Neue CPU und Mainboard

    Hollywood , 14. Juni 2013 , im Forum: Kaufberatung
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    897
  5. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    519