Marktführerschaft von Windows durch Raubkopien

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von Mr.X, 26. April 2006 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 26. April 2006
    Link:

    Die "Los Angeles Times" geht davon aus, dass Microsoft von Raubkopien ihrer Software profitiert. In Entwicklungsländern kostet Windows so viel wie ein Jahreseinkommen. Die Software wird dort durch Raubkopien verteilt.
    Sie vervielfältigt sich durch die Weitergabe. Einmal auf dem Rechner, wird diese Software dann in neuen Versionen immer weiter verwendet. Steigt der Lebensstandard, so wird auf legale Software umgestiegen.
    Auf diese Weise profitiert Microsoft von Raubkopien. Interessant ist auch, dass seit 1986 Microsoft keinen Kopierschutz mehr verwendet. Offiziell allerdings akzeptiert Microsoft keine illegalen Kopien.
     

  2. Anzeige
  3. #2 28. April 2006
    Das klingt durchaus plausibel. Ich denke, dass jeder dieses Verhalten an sich selbst beobachten kann. Man lernt eine Software kennen, in dem man sich ne Kopie zieht und sobalt ausreichend Geld das ist schafft man sich durchaus auch mal ein Original der neuesten Version an oder ist vielleicht auch in einer Firma für die Software verantwortlich und wählt natürlich eher eine, mit der man sich selbst auskennt.
     
  4. #3 28. April 2006
    Ist doch klar, dass Microsoft dadurch erst populär geworden ist. Genau wie der Playstation 1 durch ihre Raubkopien.
     

  5. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Marktführerschaft Windows durch
  1. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    167
  2. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    6.814
  3. Windows 10 neu aufsetzen aber wie?

    Paco , 30. August 2017 , im Forum: Windows
    Antworten:
    7
    Aufrufe:
    10.356
  4. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    7.651
  5. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    5.264